Akne

Inhaltsverzeichnis

Wer kann Akne bekommen?

Wer Akne hört, denkt zuerst an die Mitesser und Pickel im Gesicht, die typischerweise während der Pubertät auftreten. Doch auch wenn ein Großteil der Menschen im Jugendalter mit Akne zu tun hat, kann sie ebenso bei Babys, Kleinkindern und Erwachsenen vorkommen. Verantwortlich dafür sind fast immer die hormonellen Ursachen der gewöhnlichen Akne (Akne vulgaris). Die Aknesymptome werden durch Schwankungen im Verhältnis zwischen männlichen und weiblichen Geschlechtshormonen ausgelöst. Deshalb ist die Hormonumstellung während der Pubertät zwar einer der Hauptauslöser für Akne, aber auch zu anderen Lebenszeitpunkten gibt es Faktoren, die den Hormonhaushalt durcheinanderbringen können.

Jetzt Testen

Akne im Neugeborenen- und Säuglingsalter

Wenn Begriffe wie Neugeborenenakne oder Babyakne fallen, ist oft nicht eindeutig, welche Krankheit gemeint ist. Hier ist es wichtig, zwischen Akne neonatorum (Neugeborenenakne) und Akne infantum (Säuglingsakne) zu unterscheiden. Neugeborenenakne (auch Babyakne) tritt in den ersten Wochen nach der Geburt auf und geht auch ohne Behandlung selbstständig zurück. Die Säuglingsakne (auch Kleinkindakne) entsteht erst ab dem dritten Lebensmonat und muss in vielen Fällen dermatologisch behandelt werden.

Akne im Jugendalter und während der Pubertät

Zwischen dem 12. und 18 Lebensjahr tritt Akne bei rund 85 % aller Jugendlichen auf. Verantwortlich dafür sind die erheblichen hormonellen Umstellungen während dieser Zeit. Dabei kann es auch bei leichten Ausprägungen wichtig sein, sich von einem Dermatologen beraten zu lassen, um einer Verschlechterung bzw. Ausbreitung der Symptome frühzeitig entgegenzuwirken. Da die körperlichen Auswirkungen der männlichen Geschlechtshormone für die Akne verantwortlich sind, tritt sie bei Jungen während der Pubertät wesentlich stärker auf. 

Akne im Erwachsenenalter

Egal ob mit 25, 30 oder 40 Jahren – Akne kann auch Erwachsene betreffen. In vielen Fällen geht die Akne aus der Pubertät in eine Erwachsenenakne (Akne tarda) über, in manchen Fällen entstehen die Symptome aber erstmals im Erwachsenenalter. Im Gegensatz zu anderen Lebensphasen besteht dann erstmals eine höhere Wahrscheinlichkeit für Frauen, Akne zu bekommen, da Frauen nach der Pubertät häufiger Hormonschwankungen haben. So haben eine Schwangerschaft, die Menstruation, die Menopause oder das Absetzen der Anti-Baby-Pille  einen erheblichen Einfluss auf den Hormonhaushalt und können ein Auslöser für hormonelle Akne sein.

Erhalte relevante Inhalte rund ums Thema Akne

PayPalVisaAmerican ExpressMstercardSepa
Unsere ProdukteErfahrungenUnsere ÄrzteFAQSo funktioniert’sInhaltsstoffeHautratgeberKontaktiere unsThemen
PayPalVisaAmerican ExpressMstercardSepa
AGBImpressumDatenschutzerklärung