Diagnose & Hautanalyse

Café-au-lait-Flecken: Ursachen & Behandlung

Hellbraune Flecken auf der Haut, die farblich an Milchkaffee (Café au Lait) erinnern, bezeichnen Expert*innen als Café-au-lait-Flecken. Die zumeist harmlosen Hautflecken sind angeboren und zeigen sich bereits in früher Kindheit. Sie können aber in einigen Fällen auch auf eine ernstzunehmende Systemerkrankung hinweisen. 

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Hellbraune, flache und scharf umgrenzte Pigmentflecken können Café-au-lait-Flecken sein.
  • Die Hautflecken sind in aller Regel harmlos und müssen nicht behandelt werden.
  • Stören die Hautveränderungen, können Camouflage und spezielle Laserbehandlungen infrage kommen.

Was sind Café-au-lait-Flecken auf der Haut?

Café-au-lait-Flecken sind – wie die französische Bezeichnung bereits andeutet – hellbraune bis graubraune, scharf umgrenzte Hautflecken mit zumeist rundlicher bis ovaler Grundform. Sie können solitär (erkrankungsunabhängig), aber auch als Begleitsymptom einer Systemerkrankung auftreten. Die hyperpigmentierten Hautbereiche sind nicht über das Hautniveau erhaben. Sie sind flach und nicht ertastbar, was sie von Pigmentnävi (umgangssprachlich „Muttermal“ oder „Leberfleck“) unterscheidet, die Du deutlich ertasten kannst. Die Größe kann stark variieren. Zumeist sind die Café-au-lait-Flecken lediglich wenige Millimeter groß, können aber auch eine Größe von 15 Zentimetern und mehr aufweisen. Die Hautflecken sind vorrangig am Rumpf und an den Gliedmaßen anzutreffen, in selteneren Fällen im Gesicht oder an den Extremitäten.

Die hellbraunen Hautflecken sind angeboren und zeigen sich bereits im Säuglings- und Kindesalter. Die Flecken sind zumeist harmlos, können aber auch ein Anzeichen seltener Systemerkrankungen sein. Treten sechs oder mehr dieser Hautflecken mit einer bestimmten Größe auf, können die Flecken auf Morbus Recklinghausen hinweisen. Bei dieser genetisch bedingten Haut- und Nervensystemerkrankung entwickeln sich zusätzlich zu den Pigmentflecken im Jugendalter verschiedenartige Muttermale und Tumore. 

Auf welche genetischen Erkrankungen können die Café-au-lait-Flecken hinweisen?

Vereinzelt auftretende Café-au-lait-Flecken sind harmlos. Wenn bei Dir mehrere hyperpigmentierte Hautbereiche vorliegen, solltest Du diese in jedem Fall von einem Hautarzt oder einer Hautärztin abklären lassen. Die hellbraunen Hautflecken sind mit einer Reihe von sogenannten neurokutanen Erkrankungen assoziiert, die mit Fehlbildungen von Haut und Nervensystem einhergehen. So können sechs oder mehr dieser Café-au-lait-Flecken ein Hinweis auf eine Neurofibromatose sein. 

Café-au-lait-Flecken: Anzeichen einer Neurofibromatose?

Mehr als fünf Café-au-lait-Hautflecken sind für Expert*innen ein Anzeichen für eine Neurofibromatose (Morbus Recklinghausen). Neurofibromatose ist eine genetische Systemerkrankung, die das Wachstum und die Entwicklung von Nervenzellen beeinflusst und zur Bildung von Tumoren im Nervengewebe führt. Dabei genügt das alleinige Vorhandensein der milchkaffeebraunen Flecken nicht zur Diagnosestellung. Zusätzlich muss mindestens ein weiteres für Morbus Recklinghausen typisches Symptom zu beobachten sein. Zu diesen gehören: 

  • Neurofibrome (= gutartige Nerventumoren unter oder auf der Haut)
  • Freckling (= sommersprossenartige Hyperpigmentierungen) in den Achselhöhlen oder der Leistengegend
  • Optikusgliom (= gutartige Tumoren entlang der Sehbahn)
  • mindestens zwei Lisch-Knötchen (Irisknötchen)
  • Verwandter oder Verwandte ersten Grades mit Morbus Recklinghausen

Zudem müssen die hyperpigmentierten Hautareale eine bestimmte Größe aufweisen (vor der Pubertät mehr als fünf Millimeter, nach der Pubertät mehr als 15 Millimeter). Menschen mit Café-au-lait-Flecken sollten ärztlich beobachtet und auf andere Anzeichen eines Morbus Recklinghausen untersucht werden. Wenn bis zur Pubertät keine zusätzlichen Symptome auftreten, kann Morbus Recklinghausen in aller Regel ausgeschlossen werden.

Diagnose: Was hilft gegen Café-Au-Lait-Flecken?

Café-Au-Lait-Flecken zu erkennen und die richtige Behandlung zu finden, ist nicht immer einfach. Bis jetzt! Denn mit FORMEL Skin funktioniert die Hautanalyse & Diagnose ganz einfach per App. 

Erfahrene Ärzt*innen analysieren Deine Haut, stellen eine Diagnose und den passenden Behandlungsplan (inkl. Rezept) für Dich zusammen. Gegen eine einmalige Zahlung von nur 14€ erhältst Du Diagnose und Behandlungsplan innerhalb von 24h* in der App und das Privat-Rezept bequem nach Hause geschickt.

Alles, was die Ärzt*innen von Dir brauchen, sind ein paar Informationen und eine Handvoll Fotos von Deiner Haut.

*Die 24h Diagnose gilt an Werktagen. An Wochenenden und Feiertagen kann es zu längeren Bearbeitungszeiten kommen.

Apple App StoreGoogle Play

Können Café-au-lait-Flecken ein Symptom anderer Krankheiten sein?

Andere neurokutane Erkrankungen, die mit Café-au-lait-Flecken als Begleitsymptome einhergehen, sind unter anderem: 

  • Ataxia teleangiectatica/Louis-Bar-Syndrom
  • Leschke-Syndrom
  • McCune-Albright-Sternberg-Syndrom
  • Leopard-Syndrom
  • Noonan-Syndrom
  • Cobb-Syndrom
  • Bloom-Syndrom

Auch bei diesen Systemerkrankungen genügen die Hautflecken allein nicht zur Diagnosestellung. So zeigen sich beim Louis-Bar-Syndrom zusätzlich neurologische Ausfälle und Entwicklungsstörungen, beim McCune-Albright-Syndrom sind die Flecken oftmals lediglich auf einer Körperseite lokalisiert und weniger scharf abgegrenzt. Sie können unregelmäßig und ausgefranst wirken. 

Können auch gesunde Menschen Café-au-lait-Flecken haben?

In aller Regel steckt hinter Café-au-lait-Hautflecken keine Systemerkrankung. Sie sind angeboren und treten auch bei vielen ansonsten gesunden Menschen auf. So zeigt sich beispielsweise bei etwa 15 Prozent der hellhäutigen Bevölkerung diese milchkaffeebraune Pigmentstörung. Für eine eindeutige Abgrenzung von anderen Hautveränderungen (Effloreszenzen) solltest Du einen Hautarzt oder eine Hautärztin konsultieren, insbesondere wenn die Hautflecken ungleichmäßig pigmentiert und in größerer Anzahl anzutreffen sind.

Wann sollte ich mit Café-au-lait-Flecken zum Arzt gehen?

Einzelne Café-au-lait-Flecken sind in aller Regel harmlos und erfordern keine Behandlung. Liegen sechs oder mehr Hautflecken vor, solltest Du diese von einem Hautarzt oder einer Hautärztin abklären lassen. Diese können ein Anzeichen für eine tieferliegende Systemerkrankung wie Neurofibromatose sein, insbesondere wenn zugleich andere Hautanzeichen wie beispielsweise eine sommersprossige Hyperpigmentierung in den Achselhöhlen oder Neurofibrome vorliegen.

Werden Café-au-lait-Flecken größer?

Insbesondere während der Kindheit können die milchkaffeebraunen Hautflecken größer werden. Sie weisen aber keine Tendenz zur Entwicklung bösartiger Entartungen wie Tumoren auf. Da die Flecken unter Sonneneinstrahlung dunkler werden können, solltest Du im Sommer einen Sonnenschutz auf die Hautflecken aufbringen.

Du bist nicht sicher, welche Sonnenschutzcreme für Dich geeignet ist? In diesem Fall ist FORMEL Skin der richtige Ansprechpartner für Dich. Das Ärzt*innenteam berät Dich umfassend und identifiziert mit Dir gemeinsam den zu Deinem Hauttypen passenden Sonnenschutz.

Diagnose per App

App herunterladen

Fragebogen & Fotos hochladen

Analyse ohne Termin & Telefonat – an Werktagen in 24h

Diagnose, Therapieplan & Privat-Rezept erhalten

+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
Jetzt Diagnose-App laden

und für nur 14€ Behandlungsplan & Rezept erhalten

Apple App StoreGoogle Play

Was kann ich gegen Café-au-lait-Flecken tun?

Von einer chirurgischen Behandlung der Café-au-lait-Flecken raten Expert*innen grundsätzlich ab. Stören Dich diese allerdings, da sie an exponierter Stelle wie dem Gesicht oder an den Armen anzutreffen sind, kannst Du mit Deinem Dermatologen oder Deiner Dermatologin spezielle Laserverfahren, eine Kryotherapie oder Dermaabrasio (Hautabschleifung) besprechen. Diese Therapien gehen aber mit bestimmten Risiken einher. So kann eine Laserbehandlung zu Rezidiven (Wiederauftreten der Hautflecken), Vernarbungen oder einem scheckigen Hautbild führen. 

Daneben kannst Du auch Camouflage zur Abdeckung der dunkleren Hautareale anwenden. Lass Dich von FORMEL Skin diesbezüglich beraten. In Deutschland approbierte Ärzt*innen bewerten anhand Deines ausgefüllten Hautfragebogens sowie Deiner Bilder Dein Hautbild. Anschließend erstellen sie eine auf Deine Haut individuell abgestimmte Routine sowie ein auf Deinen Hauttyp zugeschnittenes Produktset. Mit diesem kannst Du nicht nur Deine Hyperpigmentierungen, sondern Deine gesamte Haut fein abgestimmt mit den notwendigen Nähr- und Inhaltsstoffen versorgen.

Du hast noch Fragen zur Behandlung von Café-au-lait-Flecken oder zu unseren Produkten? Die Ärzt*innen kümmern sich gerne um all Deine Anliegen direkt in der App! Zudem findest Du in unserem Hautratgeber wertvolle Informationen, die Dir weiterhelfen können.

Häufig gestellte Fragen

 

Was sind Café-au-lait-Flecken?

Café-au-lait-Flecken sind flache, hellbraune bis dunkelbraune Hautverfärbungen, die sich meist schon bei der Geburt oder im frühen Kindesalter entwickeln. Sie werden nach dem französischen Ausdruck für "Milchkaffee" benannt, da ihre Farbe der eines mit Milch gemischten Kaffees ähnelt.

Was verursacht Café-au-lait-Flecken?

Die genaue Ursache für Café-au-lait-Flecken ist nicht immer bekannt. In den meisten Fällen sind sie auf eine erhöhte Melaninproduktion in der Haut zurückzuführen. Die hellbraunen Hautflecken können jedoch auch ein Anzeichen für eine Reihe von sogenannten neurokutanen Erkrankungen sein, die mit Fehlbildungen von Haut und Nervensystem einhergehen.

Können Café-au-lait-Flecken im Laufe der Zeit verschwinden?

Im Allgemeinen bleiben Café-au-lait-Flecken bestehen und verschwinden nicht von selbst. Sie können sich jedoch im Laufe der Zeit geringfügig verändern oder in ihrer Intensität abnehmen.

Können Café-au-lait-Flecken entfernt werden?

Da Café-au-lait-Flecken in der Regel harmlos sind, besteht normalerweise keine medizinische Notwendigkeit, sie zu entfernen. Es gibt jedoch verschiedene kosmetische Behandlungen, die in einigen Fällen die Flecken aufhellen können. Es ist wichtig, mit einem Hautarzt oder einer Hautärztin zu sprechen, um die richtige Behandlung zu finden. 

Häufig gestellte Fragen

Hast Du eine medizinische Frage? Wir haben die passende Antwort.

Hier erfährst Du alles, was Du über Deine Behandlung, allergische Reaktionen oder Deine Routine wissen musst.

Café-au-lait-Flecken sind flache, hellbraune bis dunkelbraune Hautverfärbungen, die sich meist schon bei der Geburt oder im frühen Kindesalter entwickeln. Sie werden nach dem französischen Ausdruck für "Milchkaffee" benannt, da ihre Farbe der eines mit Milch gemischten Kaffees ähnelt.
Die genaue Ursache für Café-au-lait-Flecken ist nicht immer bekannt. In den meisten Fällen sind sie auf eine erhöhte Melaninproduktion in der Haut zurückzuführen. Die hellbraunen Hautflecken können jedoch auch ein Anzeichen für eine Reihe von sogenannten neurokutanen Erkrankungen sein, die mit Fehlbildungen von Haut und Nervensystem einhergehen.
Im Allgemeinen bleiben Café-au-lait-Flecken bestehen und verschwinden nicht von selbst. Sie können sich jedoch im Laufe der Zeit geringfügig verändern oder in ihrer Intensität abnehmen.
Da Café-au-lait-Flecken in der Regel harmlos sind, besteht normalerweise keine medizinische Notwendigkeit, sie zu entfernen. Es gibt jedoch verschiedene kosmetische Behandlungen, die in einigen Fällen die Flecken aufhellen können. Es ist wichtig, mit einem Hautarzt oder einer Hautärztin zu sprechen, um die richtige Behandlung zu finden.

Weitere Informationen

Erhalte relevante Inhalte rund ums Thema Haut

Sicherer Einkauf
trusted shop
SEHR GUT
4.8/5.00
Käuferschutz
LegitScript approved
HautratgeberThemen
Sicherer Einkauf
trusted shop
SEHR GUT
4.8/5.00
Käuferschutz
LegitScript approved