logo
huehnerauge-oder-warzeHautprobleme

Hühnerauge oder Warze: Was ist der Unterschied?

c042e9a4dc6f4088b2d38512e01338da

Dr. med. Sarah Bechstein

Fachärztin für Dermatologie & Venerologie und Mitbegründerin von FORMEL SKIN

In diesem Artikel

Festzustellen, ob Du ein Hühnerauge oder eine Warze hast, kann sich als schwierig herausstellen – insbesondere dann, wenn sie sich an Deiner Fußsohle befinden. Beide Hautveränderungen können ähnliche Symptome aufweisen – beispielsweise Schmerzen und Unbehagen beim Gehen. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass unterschiedliche Ursachen dahinterstecken und daher auch andere Behandlungsmaßnahmen unternommen werden müssen.

huehnerauge-oder-warze-1

Das Wichtigste in Kürze

  • Es ist schwierig, Hühneraugen von Warzen zu unterscheiden, da sie ähnliche Symptome aufweisen. Dennoch haben sie unterschiedliche Ursachen und erfordern verschiedene Behandlungsansätze.
  • Hühneraugen entstehen durch punktuellen, stetigen Druck, während Warzen durch das Papillomavirus (HPV) verursacht werden.
  • Behandlungsansätze beinhalten das Entfernen der Ursache für Hühneraugen und rezeptfreie Medikamente für Warzen.

Hühnerauge oder Warze: Was ist ein Hühnerauge?

Ein Hühnerauge ist eine Verhornung, die durch punktuellen, stetigen Druck entsteht. Es zeigt sich durch runde, verdickte Hornhautwucherungen, die gelblich durchscheinend aussehen und einen Hornkern (Auge) besitzen. Hühneraugen werden zwar manchmal mit ähnlichen Hautproblemen wie etwa Warzen verwechselt, lassen sich am Aussehen aber leicht von ihnen unterscheiden.

Hühnerauge oder Warze: Was ist eine Warze?

Warzen treten häufig an Hand, Fuß, im Gesicht oder an den Genitalien (Feigwarzen) auf. Sie sind gutartige Wucherungen der Haut und werden durch das Papillomavirus (HPV) ausgelöst. Sie haben im Unterschied zu Hühneraugen keinen Hornhautkeil in der Mitte und wachsen nach außen.

Hühnerauge oder Warze?

Ein Hühnerauge von einer Warze zu unterscheiden und die richtige Behandlung zu finden, ist nicht immer einfach. Bis jetzt! Denn mit FORMEL SKIN funktioniert die Hautanalyse & Diagnose ganz einfach per App.
  • Alles, was die Ärzt:innen von Dir brauchen, sind ein paar Informationen und eine Handvoll Fotos von Deiner Haut.
  • Kein Befund, keine Kosten!
  • app-apple-logo-dark
  • app-google-logo-dark

Unterschied zwischen Hühnerauge und Warze

Hühneraugen werden hin und wieder mit der Dornwarze verwechselt. Die beiden können sich zwar vom Aussehen ähneln, sie sind aber sehr unterschiedliche Zustände. Hühneraugen sind harte, verdickte Hautbereiche, die sich meistens an Deinen Füßen bilden. Insbesondere die Zehen und die Fußsohle sind hiervon betroffen. Hühneraugen entstehen durch wiederholten Druck oder Reibung auf einer bestimmten Hautstelle – beispielsweise durch das Tragen von engen oder unbequemen Schuhen.

Warzen hingegen sind Hautwucherungen, die durch das humane Papillomavirus (HPV) verursacht werden. Sie können überall an Deinem Körper auftreten – besonders häufig sind sie an Deinen Händen und Füßen zu finden. Warzen haben oft eine raue Oberfläche und können einzeln oder in Gruppen auftreten.

 

Unterschied zwischen Warze und Hühnerauge: Die wichtigsten Merkmale

Betroffene Körperstellen

Hühneraugen treten meist an Stellen auf, die Druck oder Reibung ausgesetzt sind. Beispielsweise an den Zehen oder den Sohlen der Füße. Warzen hingegen können überall an Deinem Körper auftreten.

Aussehen

Hühneraugen sind in der Regel rund, flach und haben eine harte Mitte. Sie sind oft von verdickter Haut umgeben. Warzen sind oft raue, fleischige Wucherungen und können kleine schwarze Punkte in der Mitte haben. Diese Punkte werden oft fälschlicherweise als Warzenkerne bezeichnet, sind aber tatsächlich kleine Blutgefäße.

Symptome

Hühneraugen sind oft schmerzhaft, wenn Druck auf sie ausgeübt wird. Warzen können je nachdem an welcher Körperstelle sie sich befinden schmerzhaft sein, sind aber oft schmerzfrei.

Verbreitung

Hühneraugen breiten sich nicht auf andere Körperteile aus. Warzen hingegen können sich auf andere Körperteile und auf andere Menschen ausbreiten.

Hühnerauge oder Warze: Die Diagnose

Die Diagnose von einem Hühnerauge oder einer Warze erfolgt in der Regel durch eine körperliche Untersuchung und eine Überprüfung der Krankengeschichte. Ob es sich um ein Hühnerauge oder eine Warze handelt, kann ein Arzt oder eine Ärztin oft schon durch das Aussehen und die Lokalisation der Hautveränderungen feststellen.

In einigen Fällen kann es für die Diagnose zudem notwendig sein, eine Hautprobe zu entnehmen und diese im Labor zu untersuchen. Beispielsweise, wenn das Hühnerauge oder die Warze untypisch aussehen oder nicht auf die Behandlung ansprechen.

Du bist Dir unsicher, ob Du an einem Hühnerauge oder einer Warze leidest? Unser Ärzt:innenteam hilft Dir mit einer ersten, zuverlässigen Online-Hautanalyse – bequem von zu Hause aus und innerhalb von 24 Stunden. Du musst weder einen Termin vereinbaren noch lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Fülle einfach den Hautfragebogen aus und schicke uns Bilder von dem Hühnerauge oder der Warze.

Deine Alternative zum Arztbesuch

Konventionelle Behandlung
logo
Wartezeit für einen TerminCa. 2 Monate
Wartezeit für einen TerminKeine
Ärztliche BetreuungNur mit Termin
Ärztliche BetreuungJederzeit verfügbar
PreisSprechstunde ab €60 für Selbstzahler
Preis€12 pro Diagnose

Unsere erfahrenen Ärzt:innen analysieren Deine Haut, bestimmen die Ursache Deiner Hautunreinheiten und stellen eine personalisierte Behandlung mit individuellen Wirkstoffen für Dich zusammen. Während der gesamten Behandlung stehst Du im engen Austausch mit unseren Ärzt:innen und die Wirkstoffe können regelmäßig an die Fortschritte Deiner Haut angepasst werden.

Diagnose via App
Kein Befund, keine Kosten!

Warze oder Hühnerauge: Die Behandlung

Die Behandlung von Hühneraugen oder Warzen hängt von der Schwere des Zustandes und der betroffenen Körperstelle ab. Hühneraugen können oft durch das Entfernen der Ursache (z.B. unbequeme Schuhe) und die Verwendung von speziellen Pflastern oder Salben behandelt werden. In einigen Fällen kann es notwendig sein, einen Arzt oder eine Ärztin aufzusuchen, um das Hühnerauge professionell entfernen zu lassen.

Warzen können oft mit rezeptfreien Medikamenten behandelt werden. Diese enthalten eine Substanz, die die Warze abtötet. Auch bei Warzen kann es ratsam sein, einen Arzt oder eine Ärztin aufzusuchen, um die Warze zu entfernen. Ärztliche Maßnahmen beinhalten beispielsweise das Einfrieren der Warze (Kryotherapie), das Anwenden von Chemikalien oder das chirurgische Entfernen.

Bei der Behandlung von Hühneraugen oder Warzen ist es wichtig geduldig zu sein, da es einige Wochen oder sogar Monate dauern kann, bis sie vollständig verschwunden sind.

Diagnose & Rezept

Erfahrene Ärzt:innen analysieren Deine Haut, stellen eine Diagnose und den passenden Behandlungsplan (inkl. Rezept) für Dich zusammen. Gegen eine einmalige Zahlung von nur 12€ erhältst Du Diagnose und Behandlungsplan innerhalb von 24h* in der App und das Privat-Rezept bequem nach Hause geschickt.

Alles, was wir zum Start von Dir brauchen sind ein paar Antworten in unserem Fragebogen und einige Fotos Deiner Haut.

*Die 24h Diagnose gilt an Werktagen. An Wochenenden und Feiertagen kann es zu längeren Bearbeitungszeiten kommen.

formel-skin_mitarbeiter-und-arztinnen_sarah_0305-bearbeitet_adobergb_original-format
Diagnose via App
Kein Befund, keine Kosten!

Prävention von Hühnerauge oder Warze

Die Prävention von Hühneraugen oder Warzen konzentriert sich auf die Vermeidung der Ursachen dieser Zustände.

  • Trage bequeme Schuhe, die genügend Platz für Deine Zehen bieten und keinen Druck auf die betroffene Stelle ausüben. Falls Fuß- oder Zehenfehlstellungen vorliegen, empfiehlt es sich, geeignete Polsterungen oder maßgeschneiderte Einlagen zur Entlastung zu verwenden.

  • Vermeide den direkten Kontakt mit Warzen, um eine Ansteckung zu verhindern. Dazu gehört auch, dass Du nicht an Deinen Warzen kratzen oder sie auf andere Weise berühren solltest.

  • Halte Deine Füße trocken und sauber. Feuchtigkeit und Schmutz können die Bildung von Hühneraugen und Warzen begünstigen.

  • In öffentlichen Duschen oder Schwimmbädern solltest Du immer Flip-Flops oder Duschschuhe tragen, um eine Ansteckung mit HPV zu vermeiden.

Ergänzend zu diesen Punkten ist auch eine gründliche Hautpflege-Routine empfehlenswert, wenn Du ein Hühnerauge oder eine Warze vorbeugen möchtest. Die Produkte von FORMEL SKIN sind komplett an den Bedürfnissen Deiner Haut ausgerichtet. Das bedeutet, die Wirkstoffe setzen genau da an, wo sie wirklich wirken. Neben medizinischen Inhaltsstoffen unterstützen Deinen Hautzustand reichlich pflegende Inhaltsstoffe wie Aloe vera oder Panthenol. In Kombination mit dem persönlichen Kontakt zu Deiner Ärztin oder Deinem Arzt setzen wir von FORMEL SKIN neue Maßstäbe an die Hautpflege.

Vorteile von FORMEL SKIN: Keine Wartezeiten, digitale Intimsphäre & mehr!

FORMEL SKIN

Konventionelle Behandlung

Keine Wartezeit

Lange Wartezeiten: Oft müssen Patient:innen auf einen freien Termin warten.

Digitaler Fragebogen

Papierbasierter Fragebogen: Man muss Formulare manuell und vor Ort ausfüllen

Digitale Intimsphäre

Physische Präsenz erforderlich: Notwendigkeit, sich physisch für Untersuchungen auszuziehen.

Diskretion

Weniger Privatsphäre: In der Praxis warten und von anderen gesehen werden.

Familienorientierte Lösung

Unbequem für Familien: Notwendigkeit, mit Kindern zur Praxis zu reisen und zu warten

Flexibilität bei der Terminwahl

Eingeschränkte Terminauswahl: Termine nur innerhalb der regulären Praxisöffnungszeiten.

Ortsunabhängigkeit

Ortsgebunden: Notwendig, zur Praxis zu reisen, vor allem für Menschen in abgelegenen Gebieten.

Geringeres Ansteckungsrisiko

Höheres Ansteckungsrisiko: Physischer Kontakt in der Praxis erhöht potenziell das Infektionsrisiko.

Zugang zu Spezialist:innen

Eingeschränkter Zugang zu Spezialist:innen: Man muss den Arzt/die Ärztin konsultieren, zu dem/der man geht.

Zeitersparnis

Zeitaufwand: Anfahrt zur Praxis und eventuelle Wartezeiten vor Ort.

Möglichkeit zur Zweitmeinung

Schwierigkeit, eine Zweitmeinung zu erhalten: Man muss einen weiteren Termin bei einem anderen Arzt vereinbaren.

Jetzt ganz einfach die Diagnose App laden

Willst Du mehr zum Thema Diagnose lesen?

Hier informieren!

FAQ

  • Kann ich Hühneraugen oder Warzen selbst behandeln?

    Selbstbehandlung ist bei Hühneraugen oder Warzen möglich, aber nicht immer empfehlenswert. Es gibt rezeptfreie Medikamente und Pflaster, die zur Behandlung dieser Hautprobleme verwendet werden können. Bei Hühneraugen helfen spezielle Pflaster, während bei Warzen Medikamente verwendet werden.

    Die unangemessene Behandlung von Hühneraugen kann zu Verletzungen und Infektionen führen. Im Falle von Warzen ist eine eigenständige Behandlung oft ineffektiv und kann zu einer Ausbreitung der Warzen führen. Sollten die Symptome von Hühnerauge oder Warze keine Besserung zeigen oder sich verschlimmern, empfiehlt es sich daher, ärztlichen oder podologischen Rat einzuholen.

  • Sind Hühneraugen oder Warzen ansteckend?

    Da Hühneraugen durch Druck oder Reibung auf die Haut verursacht werden, sind sie nicht ansteckend. Warzen hingegen werden durch das humane Papillomavirus (HPV) verursacht und können sich auf andere Körperteile und auf andere Menschen ausbreiten. Insbesondere durch direkten Hautkontakt oder die Nutzung von gemeinsamen Gegenständen – wie Handtüchern oder Schuhen.

  • Wie kann ich verhindern, dass Hühneraugen oder Warzen wiederkommen?

    Die beste Methode zur Verhinderung von Hühneraugen oder Warzen ist die Vermeidung der Ursachen dieser Zustände. Um eine Ansteckung zu verhindern, solltest Du den direkten Kontakt mit Warzen vermeiden. Zudem solltest Du bequeme Schuhe tragen, die genügend Platz für Deine Zehen bieten. Halte Deine Füße trocken und sauber, da Feuchtigkeit und Schmutz die Bildung von Hühneraugen oder Warzen begünstigen können. In öffentlichen Duschen oder Schwimmbädern solltest Du immer Flip-Flops oder Duschschuhe tragen, um eine Ansteckung mit HPV zu vermeiden.

  • Welche Hausmittel helfen gegen Hühneraugen oder Warzen?

    Es gibt einige Hausmittel, die helfen können, Hühneraugen oder Warzen zu behandeln. Die Wirksamkeit dieser Hausmittel kann jedoch von Person zu Person variieren und sie sind nicht immer eine geeignete Alternative zu medizinischen Behandlungen. Einige Menschen berichten, dass das Auftragen von Apfelessig oder Teebaumöl auf die betroffene Stelle helfen kann, Warzen zu reduzieren. Bei Hühneraugen kann das Einweichen des betroffenen Fußes in warmem Wasser und das anschließende vorsichtige Abtragen der verhärteten Haut mit einem Bimsstein Linderung bringen. Es ist jedoch immer ratsam, einen Arzt oder eine Ärztin zu konsultieren, bevor Du eine neue Behandlung gegen Hühneraugen oder Warzen beginnst. Insbesondere, wenn Du bereits andere Medikamente einnimmst oder gesundheitliche Probleme hast.

Keep Reading

View all