logo
stauungsdermatitisHautprobleme

Stauungsdermatitis: Ursache, Symptome und Behandlung

In diesem Artikel

Hast Du kürzlich einen ungewöhnlichen Hautausschlag bemerkt, der Dir ein Rätsel ist? Möglicherweise handelt es ich um eine Stauungsdermatitis. Das ist eine häufige Hauterkrankung, die durch eine chronische Venenschwäche verursacht wird. Du vermutest, eine Stauungsdermatitis zu haben?

Die FORMEL Skin-App hilft Dir, herauszufinden, ob es sich bei Deinen Hautproblemen wirklich um diese spezielle Erkrankung der Haut handelt. Lade die FORMEL Skin-App noch heute herunter und erhalte umgehend eine präzise Diagnose Deiner Hautprobleme. Nach der Diagnose bekommst Du von FORMEL Skin einen maßgeschneiderten Behandlungsplan mit passenden Hautpflege-Produkten. Beginne jetzt Deine Reise zu strahlender Haut.

Stauungsdermatitis: Diagnose & Rezept

Indem Du unsere App herunterlädst und den Fragebogen ausfüllst, kann das Ärzt*innenteam Deine Haut über die bewährte Methode der Blickdiagnose untersuchen und auf dieser Basis den passenden Behandlungsplan zusammenstellen.
  • app-apple-logo-dark
  • app-google-logo-dark

Welche Ursachen können zu einer Stauungsdermatitis führen?

Stauungsdermatitis kann durch verschiedene Ursachen ausgelöst werden. Ein häufiger Grund ist eine chronische Venenschwäche, bei der die Venenklappen nicht mehr richtig funktionieren und es zu einem Rückstau des Blutes in den Beinen kommt. Dadurch erhöht sich der Druck in den Venen, und es entsteht eine Stauung, die wiederum zu einer Entzündung der Haut führen kann.

Auch eine Herzinsuffizienz kann zu einer Stauungsdermatitis führen, da das Herz nicht mehr ausreichend Blut durch den Körper pumpen kann und es ebenfalls zu einem Rückstau kommt. Weitere mögliche Ursachen sind Übergewicht, Bewegungsmangel, langes Stehen oder Sitzen sowie bestimmte Medikamente, die den Blutfluss beeinflussen können.

Welche Rolle spielt eine Venenschwäche bei der Entstehung einer Stauungsdermatitis?

Eine Venenschwäche spielt eine entscheidende Rolle bei der Entstehung einer Stauungsdermatitis. Bei einer Venenschwäche sind die Venenklappen in den Beinvenen nämlich geschwächt oder undicht, wodurch der Blutrückfluss zum Herzen gestört ist. Dadurch kommt es zu einem erhöhten Druck in den Venen, was wiederum zu einer Flüssigkeitsansammlung im Gewebe führt. Die Flüssigkeitsansammlung kann zu einer Schwellung der Haut führen und begünstigt die Entstehung von Entzündungen. Die Stauungsdermatitis ist eine entzündliche Hauterkrankung, die durch die chronische Stauung des Blutes in den Beinen verursacht wird.

Eine effektive Behandlung der Venenschwäche ist daher entscheidend, um das Risiko für die Entwicklung dieser Erkrankung zu reduzieren. Möchtest Du wissen, ob Du an dieser Hautkrankheit leidest? Über die App von FORMEL Skin kannst Du es ganz einfach herausfinden. Wir entwickeln im Anschluss eine auf die Bedürfnisse Deiner Haut abgestimmte Formel, um Deine Hautprobleme so effektiv wie möglich zu behandeln.

Wie kann eine Stauungsdermatitis diagnostiziert werden?

Fällt es Dir schwer, eine passende Behandlung für Deine Hautprobleme zu finden? Du bist ratlos, weil Du nicht weißt, wie Du eine Stauungsdermatitis behandeln kannst? Dank der FORMEL Skin-App kannst Du ganz einfach herausfinden, ob es sich bei Deinen Hautproblemen um eine Stauungsdermatitis handelt. Nutze einfach unsere FORMEL Skin-App, um eine kostenlose Hautanalyse durchzuführen und eine schnelle Diagnose zu erhalten. Die Diagnose erhältst Du innerhalb von 24 Stunden. *

Nachdem Du unseren Hautfragebogen ausgefüllt und uns Bilder von Deiner Haut zugeschickt hast, kann die Behandlung der Stauungsdermatitis beginnen. Das erfahrene Ärzt*innenteam entwickelt anhand der Ergebnisse eine spezielle medizinische Hautpflege. Lade unsere benutzerfreundliche App herunter und beginne noch heute mit Deiner neuen Hautpflege-Routine.

*Die 24h-Diagnose gilt an Werktagen. An Wochenenden und Feiertagen kann die Bearbeitungszeit länger sein.

Wie sehen die Symptome einer Stauungsdermatitis aus?

Die Symptome einer Stauungsdermatitis können je nach Schweregrad der Erkrankung variieren. In fortgeschrittenen Fällen kann es zu Veränderungen der Hautstruktur wie Verdickungen oder Verfärbungen kommen. Bei längerem Bestehen der Stauungsdermatitis können sich auch offene Wunden oder Geschwüre entwickeln, die mitunter schmerzhaft sein können. Es ist wichtig, bei ersten Anzeichen einen Arzt oder eine Ärztin aufzusuchen, um eine angemessene Behandlung einzuleiten und Komplikationen zu vermeiden.

Dies sind Symptome einer Stauungsdermatitis:

  • Schwellung der betroffenen Stellen

  • Juckreiz und Brennen

  • Bildung von Bläschen oder Pusteln

  • Trockenheit und Schuppung der Haut

  • Verhärtung und Verdickung der Haut

  • Schmerzen oder Spannungsgefühl in den betroffenen Bereichen

  • Mögliches Auftreten von Geschwüren oder offenen Wunden

Deine Alternative zum Arztbesuch

Konventionelle Behandlung
logo
Wartezeit für einen TerminCa. 2 Monate
Wartezeit für einen TerminKeine
Ärztliche BetreuungNur mit Termin
Ärztliche BetreuungJederzeit verfügbar
PreisSprechstunde ab €60 für Selbstzahler
Preis€12 pro Diagnose

Unsere erfahrenen Ärzt*innen analysieren Deine Haut, bestimmen die Ursache Deiner Hautunreinheiten und stellen eine personalisierte Behandlung mit individuellen Wirkstoffen für Dich zusammen. Während der gesamten Behandlung stehst Du im engen Austausch mit unseren Ärzt*innen und die Wirkstoffe können regelmäßig an die Fortschritte Deiner Haut angepasst werden.

Diagnose via AppKein Befund, keine Kosten!

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es für eine Stauungsdermatitis?

Was tun bei einer Stauungsdermatitis? Zunächst ist es wichtig, die zugrundeliegende Ursache der Erkrankung zu behandeln. Dies kann beispielsweise durch eine Verbesserung der Durchblutung und Entlastung des betroffenen Bereichs erfolgen. Dazu können Kompressionsstrümpfe oder -verbände eingesetzt werden, um den Druck auf das Gewebe zu verringern und den Blutfluss zu verbessern. Darüber hinaus können entzündungshemmende Salben oder Cremes verwendet werden, um die Hautirritationen zu lindern.

In einigen Fällen kann auch eine medikamentöse Therapie mit entwässernden Medikamenten erforderlich sein, um überschüssige Flüssigkeit aus dem Gewebe abzuleiten. Eine regelmäßige Hautpflege mit feuchtigkeitsspendenden Produkten kann zudem dazu beitragen, die Hautbarriere zu stärken und weiteren Schäden vorzubeugen. Es ist wichtig, dass die Behandlung individuell abgestimmt wird und gegebenenfalls in Absprache mit Dermatolog*innen erfolgt.

Wie kann man einer Stauungsdermatitis vorbeugen?

Es gibt folgende Präventivmaßnahmen gegen diese Erkrankung:

  • Vermeide langes Stehen oder Sitzen in derselben Position, um den Blutfluss in den Beinen zu verbessern.

  • Regelmäßige Bewegung und Sport fördern die Durchblutung und stärken die Venen.

  • Trage bequeme Schuhe und vermeide enge Kleidung, die den Blutfluss einschränken könnte.

  • Achte auf ein gesundes Körpergewicht, um den Druck auf die Venen zu reduzieren.

  • Vermeide übermäßiges Sonnenbaden, da dies die Haut schädigen und das Risiko für eine Stauungsdermatitis erhöhen kann.

  • Pflege Deine Haut regelmäßig mit feuchtigkeitsspendenden Cremes oder Lotionen, um sie geschmeidig zu halten und mögliche Reizungen zu verhindern.

"Seit der Gründung von FORMEL Skin Anfang 2020 wurden bereits mehr als 250.000 Kund*innen erfolgreich behandelt“

formelskin_sarah_srgb_lowres_5264

Dr. med. Sarah Bechstein

check-star-icon

Vorteile von FORMEL Skin: Keine Wartezeiten, digitale Intimsphäre & mehr!

FORMEL Skin

Konventionelle Behandlung

Keine Wartezeit

Lange Wartezeiten: Oft müssen Patient*innen auf einen freien Termin warten.

Digitaler Fragebogen

Papierbasierter Fragebogen: Man muss Formulare manuell und vor Ort ausfüllen

Digitale Intimsphäre

Physische Präsenz erforderlich: Notwendigkeit, sich physisch für Untersuchungen auszuziehen.

Diskretion

Weniger Privatsphäre: In der Praxis warten und von anderen gesehen werden.

Familienorientierte Lösung

Unbequem für Familien: Notwendigkeit, mit Kindern zur Praxis zu reisen und zu warten

Flexibilität bei der Terminwahl

Eingeschränkte Terminauswahl: Termine nur innerhalb der regulären Praxisöffnungszeiten.

Ortsunabhängigkeit

Ortsgebunden: Notwendig, zur Praxis zu reisen, vor allem für Menschen in abgelegenen Gebieten.

Geringeres Ansteckungsrisiko

Höheres Ansteckungsrisiko: Physischer Kontakt in der Praxis erhöht potenziell das Infektionsrisiko.

Zugang zu Spezialist*innen

Eingeschränkter Zugang zu Spezialist*innen: Man muss den Arzt/die Ärztin konsultieren, zu dem/der man geht.

Zeitersparnis

Zeitaufwand: Anfahrt zur Praxis und eventuelle Wartezeiten vor Ort.

Möglichkeit zur Zweitmeinung

Schwierigkeit, eine Zweitmeinung zu erhalten: Man muss einen weiteren Termin bei einem anderen Arzt vereinbaren.

formelskin_doctors_team_srgb_lowres_full

Warum FORMEL Skin?

  • logo-bazaar
  • logo-gq
  • logo-womens-health

Wichtige Fragen und Antworten zur Stauungsdermatitis

  • Kann eine Stauungsdermatitis chronisch werden?

    Ja, eine Stauungsdermatitis kann chronisch werden, wenn die Ursache nicht behandelt wird und es zu wiederholten Episoden von Stauung und Entzündung kommt.

    Ja, eine Stauungsdermatitis kann chronisch werden, besonders wenn die zugrundeliegende Ursache nicht behandelt wird. Dies kann zu wiederholten Episoden von Stauung und Entzündung führen. Das Ärzt*innenteam von FORMEL Skin geht individuell auf Deine Hautbedürfnisse ein und kann Dir helfen, solche chronischen Verläufe zu vermeiden.

  • Wann sollte man eine*n Ärzt*in aufsuchen, wenn man vermutet, an einer Stauungsdermatitis zu leiden?

    Bei Symptomen wie Rötung, Schwellung oder Juckreiz an den Beinen solltest Du schnell handeln. Mit der FORMEL Skin-App kannst Du innerhalb von 24 Stunden eine professionelle Diagnose erhalten, ohne monatelange Wartezeiten für einen Arzttermin. Unser Ärzt*innenteam ist auf Hautgesundheit spezialisiert und bietet Dir eine schnelle und genaue Diagnose.

  • Gibt es bestimmte Risikofaktoren, die das Risiko für eine Stauungsdermatitis erhöhen?

    Ja, bestimmte Risikofaktoren wie chronische Veneninsuffizienz, Herzinsuffizienz oder langes Stehen können das Risiko für eine Stauungsdermatitis erhöhen.

Keep Reading

View all