logo
zitronensaftMittel

Hilft Zitronensaft gegen Pickel?

In diesem Artikel

Antioxidantien und Fruchtsäuren zählen zu den wirksamsten Inhaltsstoffen zur Behandlung von Pickeln und Akne. Auch Zitronensaft enthält diese Wirkstoffe und wird deshalb häufig als natürliches Hausmittel gegen Hautunreinheiten im Gesicht empfohlen. 

Warum Zitronensaft der Haut jedoch mehr schadet als hilft und welche medizinischen Inhaltsstoffe Dermatolog*innen stattdessen empfehlen, zeigen wir Dir hier.

Akne und Pickel mit Zitronensaft entfernen: Das empfehlen Dermatolog*innen

Von einer Behandlung von Pickeln, Akne und Pigmentflecken mit Zitrone bzw. Zitronensaft raten die meisten Dermatolog*innen entschieden ab und empfehlen stattdessen eine ärztliche Behandlung mit Wirkstoffen, deren Wirkung erforscht und bestätigt wurde. Ein/e erfahrene/r Dermatolog*in kann Dir aus diesen Stoffen eine personalisierte Pflegeroutine erstellen, die genau auf die Bedürfnisse Deiner Haut abgestimmt ist.

Zu einer ganzheitlichen Behandlung von Pickeln und Akne gehören jedoch nicht nur die richtigen Wirkstoffe und eine passende Pflegeroutine: Auch eine Beratung zu den Themen Ernährung und Lebensstil kann dazu beitragen, Dein Hautbild sichtbar zu verbessern. 

Individuelle Behandlungen ohne Wartezeit mit FORMEL Skin

Konventionelle Behandlung
logo
Wartezeit für einen TerminCa. 2 Monate
Wartezeit für einen TerminKeine
Ärztliche BetreuungNur mit Termin
Ärztliche BetreuungJederzeit verfügbar
LösungenStandardisiert
LösungenIndividuell

Unsere erfahrenen Ärzt*innen analysieren Deine Haut, bestimmen die Ursache Deiner Hautunreinheiten und stellen eine personalisierte Behandlung mit individuellen Wirkstoffen für Dich zusammen. Während der gesamten Behandlung stehst Du im engen Austausch mit unseren Ärzt*innen und die Wirkstoffe können regelmäßig an die Fortschritte Deiner Haut angepasst werden.

Statt Zitronensaft: Pickel behandeln mit FORMEL Skin

Eine dermatologische Behandlung gegen Pickel im Gesicht zu beginnen, geht dank FORMEL Skin ganz einfach: Mithilfe eines ausführlichen Fragebogens und drei Bildern, kann das erfahrene Ärzti*innenteam ermitteln, welche Wirkstoffe die richtigen für Deine Haut sind. Von uns bekommst Du eine komplette Pflegeroutine, bestehend aus drei Produkten, direkt nach Hause geschickt und Du kannst die Behandlung sofort beginnen.

Hautpflege mit Zitronensaft: Hilft Zitronensaft gegen Pickel im Gesicht?

Zitronenpeelings, Zitronenwasser und Reiniger aus Zitronensaft: Sucht man nach DIY Hautpflegerezepten, stößt man schnell auf Anleitungen, die die säurehaltige Flüssigkeit als natürliches Mittel gegen Pickel und Akne empfehlen – häufig in Kombination mit weiteren Hausmitteln wie Salz, Aspirin oder Backpulver.

Zitrone enthält in ihrer natürlichen Form tatsächlich verschiedene Inhaltsstoffe, die der Haut guttun können. Dazu zählt insbesondere Vitamin C (Ascorbinsäure), ein Antioxidans, das die Haut beim Ausgleich von Hyperpigmentierung unterstützt. Antioxidantien sind dafür bekannt, dass sie die freien Radikale in der Haut, die beispielsweise durch UV-Strahlung und Zigarettenrauch entstehen, neutralisieren und dadurch Krebserkrankungen und die Hautalterung vorbeugen. 

Fruchtsäuren, wie auch die Zitronensäure, werden zur Behandlung von Pickeln und Akne auch in chemischen Peelings verwendet. Diese sogenannten Alpha-Hydroxy-Säuren (AHAs), lösen abgestorbene Hautschuppen und beugen so der Neubildung von Pickeln, Akne und Mitessern (Komedonen) vor.

Auf den ersten Blick scheint es also so, dass eine Behandlung mit Zitronensaft auch gut gegen Pickel und Akne helfen kann. Wieso raten Dermatolog*innen also trotzdem von der Anwendung ab?

Wirkungslos bis schädlich: Darum solltest Du Zitrone nicht zur Hautpflege verwenden

Hautärzt*innen empfehlen die Behandlung von Pickeln mit Zitronensäure – auch in Kombination mit Salz, Aspirin oder Backpulver – aus verschiedenen Gründen nicht: Bei einer dermatologischen Behandlung kommt es darauf an, aktive Wirkstoffe in exakt der Menge zu verabreichen, in der sie eine Wirkung zeigen und für die Haut gut verträglich sind. Die Konzentration der aktiven Wirkstoffe ist in Naturprodukten, wie Zitronensaft, im Vergleich sehr gering: Handelsübliche Seren zur Behandlung von Pigmentflecken enthalten beispielsweise eine zehn- bis fünfzehnprozentige Vitamin-C Konzentration. Frisch gepresster Zitronensaft erreicht höchstens einen Vitamin-C Gehalt von 1 % und ist daher verhältnismäßig wirkungslos.

In vielen Fällen kann Zitronensaft unerwünschte Reaktionen hervorrufen und den Zustand der Haut sogar verschlimmern. Die Schale der Zitrone enthält Furocumarine und Psoralen. Sie zählen zu den sogenannten phototoxischen Inhaltsstoffen, die sich im Zusammenspiel mit dem Sonnenlicht zu hautreizenden Substanzen entwickeln. Im schlimmsten Fall können sie schwere Verbrennungen, Verätzungen, Rötungen und Narben verursachen.

Hautpflegebehandlungen mit Zitronensaft wurden außerdem häufig mit dem Auftreten von chemischer Leukoderma (auch Weißfleckenkrankheit oder Vitiligo), in Verbindung gebracht. Dabei handelt es sich um eine ungefährliche Pigmentstörung, bei der sich auf der Haut helle, unregelmäßige Flecken bilden, die auch aufgrund von Hautirritationen entstehen können.

Zitronensäure macht die Haut zudem besonders lichtempfindlich und anfälliger für Schäden durch UV-Strahlung. Da Sonnenlicht die Alterung der Haut stark beschleunigt, kann eine Behandlung mit Zitronensaft deshalb dazu führen, dass Falten und Altersflecken früher sichtbar werden.

formelskin_group_srgb_lowres_8757

Deine Vorteile mit FORMEL Skin:

  • Individuelles Behandlungs- & Pflegeset gegen Akne, hormonelle Pickel und unreine Haut
  • Wirkstoffe auf Dich und Deine Haut zugeschnitten
  • Persönlicher Kontakt zu Deiner/m Ärzt*in
  • Mit dem Code SKINCODE2X40 erhältst Du 40 % Rabatt auf die ersten beiden Behandlungsmonate – wenn Du nicht überzeugt bist, bekommst Du von uns Dein Geld zurück.

FORMEL Skin: Die Zukunft der Hautpflege

FORMEL Skin

Andere

Sulfat- & parfümfrei

Enthält Duftstoffe, die Hautirritationen verursachen können

Vegan & tierversuchsfrei

Nicht vegan & Tierversuche durchgeführt

Für sensible Haut geeignet

Nicht für sensible Haut geeignet

Klinisch getestet

Nicht klinisch getestet

Made in Germany

Im Ausland hergestellt

Recycelbarer Air-Dispenser

Nicht recycelbarer Dispenser

Individuell auf dich abgestimmt & laufende Formel-Anpassung

Standardisierte Formel, nicht individuell

Passende Menge & minimalistisches Design

Überladenes Design & unpassende Menge

Weniger Ausprobieren

✘ Oftmals Experimentieren notwendig

Geringes/kein Risiko für Hautausschlag und Reaktionen

Höheres Risiko für Hautausschlag und Reaktionen

Durchgehende dermatologische Betreuung

Keine dermatologische Betreuung

Alternativen zu Zitronensaft & Co.: Pickel behandeln mit medizinischen Wirkstoffen

Eine Pickel-Behandlung mit Zitronensaft ist zum Glück nicht der einzige Weg, Pickel und Akne loszuwerden. In der Dermatologie gibt es viele Wirkstoffe, die eine ähnliche Wirkweise wie Zitronensaft haben, jedoch wesentlich ungefährlicher in ihrer Anwendung sind.

  • Azelainsäure

    Im Gegensatz zur Zitronensäure ist Azelainsäure ein besonders milder Wirkstoff, der deshalb häufig zur Behandlung von sensibler Haut eingesetzt wird. Durch ihre peelende Wirkung löst sie abgestorbene Hautschuppen und bringt neue, gesunde Haut zum Vorschein. Azelainsäure lindert außerdem Entzündungen und tötet Bakterien ab, wodurch auch entzündete Pickel schneller abheilen. 

  • Retinol

    Vitamin-A-Säure und ihre Derivate (Retinoide/ Retinol) zählen zu den wirksamsten Inhaltsstoffen in der Dermatologie. Sie wirken entzündungshemmend und komedolytisch; sie lösen also Mitesser (Komedone) auf und verhindern, dass sich an ihrer Stelle neue Pickel bilden. Vitamin A Säure ist auch für ihre zellerneuernde Wirkung bekannt. Daher eignet sie sich nicht nur für die Behandlung von Pickeln und Akne, sondern auch, um den optischen Anzeichen der Hautalterung vorzubeugen.

  • Tocopherol

    Genau wie Vitamin C ist auch das aus Vitamin E gewonnene Tocopherol ein wirksames Antioxidans. Es neutralisiert freie Radikale innerhalb der Haut und wirkt damit den Schäden, die etwa durch UV-Strahlung und Zigarettenrauch auftreten, entgegen. Die Haut wird durch Tocopherol von innen heraus gestärkt und einer Neubildung von Pickeln wird vorgebeugt. Tocopherol kann außerdem zum Verblassen von Pigmentflecken und Pickelnarben eingesetzt werden.

In Kombination mit pflegenden Wirkstoffen, wie Ceramide, Panthenol, Shea Butter oder Aloe Vera, kann eine medizinische Routine gut gegen Pickel und Akne vorgehen und dabei das Risiko für Allergien, Rötungen und Reizungen so gering wie möglich halten.

Willst Du mehr zum Thema Pickel lesen?

Hier informieren!
  • logo-bazaar
  • logo-gq
  • logo-womens-health

Keep Reading

View all