Körperteile

Zurück

Körperteile

Ob Gesicht, Brust, Rücken oder Intimbereich – Pickel scheinen an fast jeder Stelle Deines Körpers entstehen zu können. Interessant ist dabei vor allem, dass die Körperstellen bereits einen Hinweis auf die Art und Ursache der Pickel liefern. Hier erfährst Du, wo Pickel bei einer gewöhnlichen Akne entstehen und was Pickel-ähnliche Symptome an anderen Körperteilen bedeuten können.

Ausgewählte Artikel

Was kann ich gegen Pickel in der Nase tun?
5 min read

Weitere Artikel

An welchen Körperteilen können Pickel auftreten?

Wie entstehen Pickel?

Um zu verstehen, warum Pickel besonders stark an bestimmten Körperstellen auftreten, ist es sinnvoll, wenn Du weißt, wie Pickel und andere Hautunreinheiten überhaupt entstehen. Pickel (Pusteln) und andere Symptome einer gewöhnlichen Akne (Akne vulgaris) haben in den meisten Fällen hormonelle Ursachen. Das bedeutet, dass – unter anderem durch Vererbung – eine grundlegende Veranlagung zu Hautunreinheiten besteht und Ereignisse, die großen Einfluss auf den Hormonhaushalt haben, zum Auslöser der Pickel werden. 

Die Pubertät, eine Schwangerschaft oder das Absetzen der Anti-Baby-Pille können dafür sorgen, dass Dein Körper einen Überschuss an männlichen Geschlechtshormonen (Androgene) produziert. Diese lassen nicht nur die Haut stärker verhornen, sondern regen gleichzeitig auch die Produktion von Talg (Hautfett) an. Die Folge aus diesen beiden Reaktionen des Körpers sind Talg-Verstopfungen in den Ausflussgängen, die als Mitesser (Komedonen) sichtbar werden. Sobald diese in Verbindung mit Bakterien kommen, können Entzündungen entstehen, die Pickel und andere Aknesymptome (z. B. Papeln) zur Folge haben. 

Nicht-hormonelle Ursachen von Pickeln

Besteht bei Dir grundsätzlich eine Veranlagung zu Hautunreinheiten, können die Pickel auch durch Faktoren wie Kosmetika mit komedogenen (Poren verstopfenden) Inhaltsstoffen (z. B. Paraffine, Acetylated Lanolin), bestimmte Komponenten von Medikamenten (z. B. Brom), Zigarettenkonsum oder eine besonders hohe Luftfeuchtigkeit bedingt sein. Auch Deine Ernährung kann eine Rolle spielen: Studien haben gezeigt, dass unter anderem Milchprodukte (v. a. Halbfettmilch) und Nahrungsmittel mit einem hohen glykämischen Index (= hoher Blutzuckerspiegel) wie Traubenzucker, Limonaden oder Weißbrot die Entstehung begünstigen können. 

An welchen Körperteilen entstehen Pickel?

Da die Pickel durch verstopfte Talgdrüsen entstehen, treten sie vor allem an den Stellen Deines Körpers auf, an denen sich besonders viele Talgdrüsen (Hautfettdrüsen) befinden. Dazu gehören neben dem Gesicht (insbesondere T-Zone: Stirn, Nase, Kinn) auch die Brust und der Rücken. Insgesamt sind folgende Körperteile häufig betroffen: 

  • T-Zone des Gesichts (Stirn, Nase, Kinn)
  • Brust & Dekolleté
  • Oberarme & Schultern
  • Rücken, Nacken & Hals
  • Wangen, Schläfen & Ohren
  • Mund & Augen

Die Körperstellen an denen Deine Pickel auftreten, können zusätzlich auch ein Hinweis darauf sein, wie schwer die Akne ausgeprägt ist. Bei einer leichten Akne kommt es meistens nur im Gesicht zu Mitessern und vereinzelten Pickeln. Breiten sich Deine Pickel auch über den Rücken, die Brust oder die Schultern aus, deutet das in vielen Fällen auf ein mittelschweres Stadium hin. 

Pickel an anderen Körperteilen

Sehr wahrscheinlich hast Du auch schon Pickel an Körperstellen entdeckt, die nicht zu den oben genannten gehören. Tatsächlich können Pickel auch an Stellen mit wenigen Talgdrüsen auftreten, häufiger sind Pickel oder Pickel-ähnliche Symptome dann jedoch ein Anzeichen für eine Ursache, die nicht mit der Akne vulgaris zusammenhängt. Wiederkehrende Pickel an folgenden Körperteilen lassen darauf schließen, dass es sich beispielsweise um eine Akne inversa, andere Hautkrankheiten oder um eine allergische Reaktion handelt: 

  • Kopfhaut
  • Achseln
  • Beine & Oberschenkel
  • Intimbereich & Bikinizone
  • Po

Besonders Deine empfindliche Haut im Intimbereich ist anfällig für Pickel-ähnliche Symptome durch Reibung, aber auch für Rasurpickel und eingewachsene Haare. Außerdem besteht in diesem Bereich die Möglichkeit, dass durch Geschlechtskrankheiten Symptome entstehen, die mit Aknepickeln verwechselt werden. Wenn Du Dir unsicher bist, worum es sich bei Deinen Hautunreinheiten handelt, raten wir Dir dazu, Dich am besten von einem Dermatologen beraten zu lassen. Er kann Dir nicht nur sagen, was die Ursache Deiner Pickel ist, sondern Dir gleichzeitig auch die richtige Behandlung empfehlen und Dir Tipps für die Vorbeugung geben. 

Erhalte relevante Inhalte rund ums Thema Akne

PayPalVisaAmerican ExpressMstercardSepa
Unsere ProdukteErfahrungenUnsere ÄrzteFAQSo funktioniert’sInhaltsstoffeHautratgeberKontaktiere unsThemen
PayPalVisaAmerican ExpressMstercardSepa
AGBImpressumDatenschutzerklärung