Akne

Was tun bei Fungal Akne (Malassezia Folliculitis)?

Kleine stark juckende, oft gerötete Pickel, die sich aber nicht ausdrücken lassen: Fungal Akne kommt zwar nicht sehr häufig vor, aber sie kann äußerst unangenehm sein. Wir erklären Dir, woran Du sie erkennt und wie Du ihr entgegenwirken kannst.

Unterstutzt von fuhrenden Ärzten & Apothekern

Inhaltsverzeichnis


Was ist Fungal Akne und worin unterscheidet sie sich von anderen Aknearten?

Fungal Akne, dermatologisch Malassezia Folliculitis, ist genau genommen keine Form der Akne. Lediglich aufgrund der sehr ähnlichen Symptomatik trägt sie diesen Namen. Fungal Akne ist eine Pilzerkrankung durch den Malassezia-Hefepilz. Eine reguläre Akne, z. B. Akne vulgaris, wird hingegen unter anderem durch eine bakterielle Infektion ausgelöst. Dementsprechend unterscheiden sich die beiden Hauterkrankungen maßgeblich in ihrer Behandlungsweise. Malassezia-Hefen gehören zur physiologischen Hautflora eines jeden Menschen und sind zunächst nicht schädlich. Dennoch sind sie oft Auslöser verschiedener Hautkrankheiten, wie beispielsweise der Pityriasis versicolor (Kleinpilzflechte) oder des seborrhoischen Ekzems. Um die kleinen Pickel effektiv zu behandeln, ist es wichtig zu wissen, wie Du sie erkennst und wie sie entstehen.

Welche Symptome treten bei Fungal Akne auf?

Die meisten Patienten, die unter Fungal Akne leiden, klagen über sehr starken Juckreiz. Während eitrige Pickel zum Ausdrücken und Manipulieren verleiten (Vorsicht: Davon raten wir generell ab!), so sind die winzig kleinen Papeln der Fungal Akne entzündete Knötchen ohne Inhalt. Sehr häufig kommen sie an der Stirn vor, aber auch auf der Kopfhaut, im oberen Bereich der Brust, am Rücken oder seltener im Wangen- und Kieferbereich. Auffallend sind sie zudem durch eine Überpigmentierung (Verfärbung der Haut) oder durch eine Krustenbildung bei der Abheilung.

Habe ich Fungal Akne? Jetzt herausfinden!

Habe ich Fungal Akne? Jetzt herausfinden!

Fungal Akne lässt sich auf den ersten Blick nicht immer leicht von Akne und anderen Hautunreinheiten unterscheiden. Indem Du unseren Online-Fragebogen ausfüllst, können unsere FORMEL Skin Dermatologen Deine Haut analysieren und Du weißt sofort, ob bei Dir eine Fungal Akne vorliegt und wie Du sie am besten behandelst.

Geprüfte Experten
Geprüfte Experten

Die Ärzte mit denen wir arbeiten sind geprüfte Experten in ihrem Fachgebiet.

Wodurch entsteht Fungal Akne?

Die reguläre Akne hat ihre Ursache in der Regel in einer bakteriellen Infektion. Bei der Fungal Akne ist hingegen der in der Hautflora natürlich vorkommende Malassezia-Hefepilz auslösend. Vermutet wird, dass der Pilz tiefer in die Hautdrüsen eindringt. Zumeist geht dies einher mit einer erhöhten Produktion von Talg (Hautfett). Folglich entstehen Hautirritationen wie kleine Pickel, Rötungen und Juckreiz. Unter Umständen können auch antibiotische oder immunsuppressive (= körpereigenes Abwehrsystem unterdrückende) Vortherapien dazu führen, dass die Hefepilze tiefer in die Hautschichten wandern. 

Wer ist besonders von Fungal Akne betroffen?

Fungal Akne kann grundsätzlich Personen jeden Alters betreffen. Dennoch ist eine Tendenz zu beobachten, dass die Besiedlungsdichte der Malassezia-Hefen in der natürlichen Hautflora mit dem Alter variiert. Dies hängt mit dem sich verändernden Lipid-Angebot (Gesamtzahl der Fette) der Haut zusammen. Am Ende der Pubertät – und somit der funktionellen Reife der Talgdrüsen – steigt die Keimzahl sprunghaft an. Daher sind häufig Jugendliche oder junge Erwachsene von der Pilzinfektion betroffen. Mit zunehmendem Lebensalter wird die Talgproduktion wieder etwas geschwächt und die Tendenz zur Fungal Akne nimmt ab.

Wie wird Fungal Akne behandelt?

Die kleinen, juckenden Papeln lassen sich leider kaum bis gar nicht durch herkömmliche Anti-Pickel-Produkte behandeln. Auch spezielle Akne-Präparate bleiben bei der Bekämpfung der Fungal Akne erfolglos. Dies liegt daran, dass sich solche Produkte in der Regel nur auf Akne auslösende Bakterien konzentrieren und ihnen effektiv entgegenwirken. Da die Fungal Akne jedoch durch einen übermäßigen Pilzbefall verursacht wird, wirken antibakterielle Wirkstoffe wie Antibiotika nicht. In der medizinischen Behandlung wird deshalb ein Antimykotikum eingesetzt. Häufig ist dies in Anti-Schuppen-Shampoos zu finden, da der Malassezia-Pilz auch starke Schuppen auf der Kopfhaut auslösen kann. Zusätzlich bietet sich eine dermatologische Behandlung mit Salicylsäure (BHA) an, um die sich bildenden Krusten zu entfernen. Prinzipiell solltest Du bei dem Verdacht auf eine Fungal Akne einen Dermatologen zurate ziehen, um sie effektiv zu behandeln. 

 

Wie werde ich meine Fungal Akne effektiv los?

Nicht jede Behandlung passt zu jedem Hauttyp. Damit Du sofort weißt, welche Behandlungen und Inhaltsstoffe sich für Deine Haut eignen und gegen die Fungal Akne wirken, kannst Du einfach online unseren Fragebogen ausfüllen und Dein Hautbild von unseren erfahrenen FORMEL Skin Dermatologen analysieren lassen.

Geprüfte Experten
Geprüfte Experten

Die Ärzte mit denen wir arbeiten sind geprüfte Experten in ihrem Fachgebiet.

Prognose bei Fungal Akne

Mit der richtigen Behandlungsmethode und der Kombination von geeigneten Wirkstoffen lassen sich die Symptome der Fungal Akne schnell und effektiv lindern. In vielen Fällen kann sie allerdings einen chronischen Verlauf nehmen, sodass die Therapie in regelmäßigen Abständen erneut durchgeführt werden muss.

Wie kannst Du Fungal Akne vorbeugen?

Da der Malassezia-Pilz natürlicher Bestandteil der Haut ist, geht es nicht darum, den Pilz gänzlich von der Haut zu entfernen. Es gibt jedoch Möglichkeiten, wodurch Du verhindern kannst, dass er sich übermäßig verbreitet und so zu weiteren Hautirritationen führt:

Wärme vermeiden — Hefepilze vermehren sich besonders gut in einer warmen und feuchten Umgebung. Um einer weiteren Ausbreitung des Pilzes entgegenzuwirken, solltest Du auf übermäßige Wärme (z. B. Sauna, Dampfbäder, Sonne) möglichst verzichten.

Schweiß regulieren — Im Schweiß vermehren sich Pilze sehr schnell. Daher solltest Du darauf achten, natürliche Stoffe (z. B. Baumwolle) zu tragen, die die Schweißproduktion nicht zusätzlich anregen. Nach dem Sport ist es wichtig, den Schweiß möglichst schnell von der Haut abzuwaschen.

Vorhandene Mini-Pickel kühlen — Die Kühlung der Papeln beruhigt die gereizte Haut und vermindert Rötungen. Zudem werden Entzündungen sowie die Talgproduktion eingedämmt.

Haut schonend reinigen — Hefepilze lieben Öl und Talg und vermehren sich in einer solchen Umgebung besonders gut. Um die Durchblutung zu erhöhen und somit die Talgproduktion zu regulieren, kannst Du vorbeugend einen Dermaroller verwenden. Hierbei ist es wichtig, auf die Qualität des Dermarollers, die richtige Anwendung und die passenden Pflegeprodukte zu achten, um keine zusätzlichen Infektionen hervorzurufen.

Um der Fungal Akne schnellstmöglich entgegenzuwirken und andere Hauterkrankungen auszuschließen, solltest Du die Hautunreinheiten zunächst immer von Deinem Dermatologen begutachten lassen. Die falsche Behandlung kann unter Umständen zu einer weiteren Ausbreitung und Verstärkung der Symptomatik führen. 

Weitere Informationen

Erhalte relevante Inhalte rund ums Thema Akne

PayPalVisaAmerican ExpressMstercardSepa
Unsere ProdukteErfahrungenUnsere ÄrzteFAQSo funktioniert’sInhaltsstoffeHautratgeberKontaktiere unsKarriereThemen
PayPalVisaAmerican ExpressMstercardSepa
AGBImpressumDatenschutzerklärungDateneinstellungen