logo

Sonnenbrand: Schutz, Prävention und Behandlung

Skincare Produkte

Dr. med. Sarah Bechstein

Fachärztin für Dermatologie & Venerologie und Mitbegründerin von FORMEL SKIN

In diesem Artikel

Ob am Strand, im Garten oder auf einer Bergwanderung – die Sonne begleitet uns fast überall. Aber ihre Strahlen haben nicht nur positive Seiten. Ein Sonnenbrand ist nicht nur unangenehm, er kann auch ernsthafte gesundheitliche Konsequenzen haben.

Entdecke in diesem Hautratgeber eine Welt voller Wissen um das Thema Sonnenbrand. Erfahre, wie Du ihn vermeiden kannst, wie Du Sonnenbrand behandeln kannst und welche Rolle individuell angepasste Hautpflege dabei spielt. Unsere erfahrenen Ärzt:innen von FORMEL SKIN entwickeln maßgeschneiderte Formulierungen, die Deine Haut optimal unterstützen und pflegen.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Eine Sonnenüberdosierung ist eine akute Hautentzündung, verursacht durch intensive UV-Strahlung.
  • Symptome reichen von Hautrötung und Schwellung bis hin zu Blasenbildung
  • Prävention ist entscheidend: Sonnenschutzmittel mit hohem LSF, schützende Kleidung und Schatten sind Deine besten Verbündeten.
  • Bei auftretendem Sonnenbrand hilft Hautkühlung, Flüssigkeitszufuhr und beruhigende Hautpflegeprodukte. Bei Allgemeinsymptomen wie Fieber, Übelkeit und Kreislaufproblemen sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Was ist ein Sonnenbrand?

Ein Sonnenbrand, medizinisch auch als Dermatitis solaris bekannt, ist eine akute Entzündungsreaktion der Haut, die durch eine Überexposition gegenüber UV-Strahlung verursacht wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese Strahlung von der Sonne oder einer künstlichen Quelle stammt.

Die Schädigung betrifft primär die oberste Hautschicht, die Epidermis. Es kann aber auch zur Entzündung der darunterliegenden Schicht, der Dermis, kommen. Wiederholte Verbrennungen über einen längeren Zeitraum können die Hautalterung beschleunigen und das Risiko für Hautkrebs erhöhen. Es ist daher wichtig, die Haut vor zu intensiver Sonneneinstrahlung zu schützen.

Sonnenbrand: Diagnose & Rezept

Indem Du unsere App herunterlädst und den Fragebogen ausfüllst, kann das Ärzt:innenteam Deine Haut über die bewährte Methode der Blickdiagnose untersuchen und auf dieser Basis den passenden Behandlungsplan zusammenstellen.

Sonnenbrand: Welche Symptome deuten darauf hin?

Die Schädigung ähnelt einer Verbrennung und seine Schwere hängt von der Dauer und Intensität der Sonneneinstrahlung sowie individuellen Faktoren, wie dem Hauttyp, ab. Man unterscheidet hierbei drei Schweregrade:

  • sonnenbrand-2

    Grad 1

    Bei einem leichten Sonnenbrand sind die betroffenen Hautstellen gerötet, wärmer als die umgebende Haut und spannen. Es kann auch zu leichten Schwellungen, Juckreiz und Brennen kommen.

  • sonnenbrand-3

    Grad 2

    Im zweiten Grad sind zusätzlich zur Rötung und Überwärmung kleine Bläschen auf der Haut, sogenannte "Sonnenbrand-Bläschen", erkennbar. Mit der Zeit beginnt sich die Haut zu schälen.

  • sonnenbrand-4

    Grad 3

    Der schwerste Grad entspricht einer ernsthaften Verbrennung. Die obersten Hautschichten sind stark geschädigt und lösen sich ab, was häufig zur Narbenbildung führt.

Sofortige Pflege nach den ersten Anzeichen ist essenziell. Mit der Hautanalyse durch unser Expert:innen-Team von FORMEL SKIN und Deiner maßgeschneiderten Hautpflegeroutine kannst Du Deine Haut effektiv beruhigen und nähren, um Sonnenbrand schnell loszuwerden.

Spielt mein Hauttyp eine Rolle beim Sonnenbrand?

Der Hauttyp spielt definitiv eine wichtige Rolle. Menschen mit heller Haut neigen dazu, schneller einen Sonnenbrand zu bekommen als Menschen mit dunkler Haut. Hier ist eine einfache Einteilung der Hauttypen, basierend auf ihrer Empfindlichkeit gegenüber ultravioletter Strahlung (UV-Strahlung):

  • Hauttyp I: Sehr helle Haut, oft mit Sommersprossen, bräunt kaum und hat hohes Hautkrebsrisiko.

  • Hauttyp II: Helle Haut und Augen, bräunt langsam und hat erhöhtes Hautkrebsrisiko.

  • Hauttyp III: Hell- bis mittelbraune Haut, bräunt gut und hat moderates Hautkrebsrisiko.

  • Hauttyp IV: Mittelbraune Haut, bräunt leicht und hat mäßiges Hautkrebsrisiko.

  • Hauttyp V: Dunkle Haut, selten Sonnenbrand, späte Hautkrebsentdeckung.

  • Hauttyp VI: Sehr dunkle Haut, kaum Sonnenbrand, Hautkrebs selten, aber oft spät erkannt.

Wir bei FORMEL SKIN wissen, dass jeder Hauttyp individuelle Anforderungen hat – besonders wenn es um Sonnenschutz und Hautpflegeprodukte geht. Fülle einfach unseren Dermatologie-Fragebogen aus, damit unser Team aus Fachärztinnen und Fachärzten für Dermatologie Deine Hautbedürfnisse und -herausforderungen besser verstehen kann.

Deine Alternative zum Arztbesuch

Konventionelle Behandlung
logo
Wartezeit für einen TerminCa. 2 Monate
Wartezeit für einen TerminKeine
Ärztliche BetreuungNur mit Termin
Ärztliche BetreuungJederzeit verfügbar
PreisSprechstunde ab €60 für Selbstzahler
Preis€12 pro Diagnose

Unsere erfahrenen Ärzt:innen analysieren Deine Haut, bestimmen die Ursache Deiner Hautunreinheiten und stellen eine personalisierte Behandlung mit individuellen Wirkstoffen für Dich zusammen. Während der gesamten Behandlung stehst Du im engen Austausch mit unseren Ärzt:innen und die Wirkstoffe können regelmäßig an die Fortschritte Deiner Haut angepasst werden.

Diagnose via App
Kein Befund, keine Kosten!

Ist Sonnenbrand gefährlich?

Ja, Sonnenbrand ist mehr als nur unangenehm – er kann auch gesundheitsschädlich sein und ist ein Zeichen dafür, dass die Haut von der UV-Strahlung der Sonne beschädigt wurde. Wiederholte Verbrennungen, besonders in der Kindheit und Jugend, können das Risiko für Hautkrebs, insbesondere für Melanome (die gefährlichste Form von Hautkrebs), erhöhen. Zudem führt häufiger Sonnenbrand dazu, dass die Haut schneller altert, was sich durch Falten, Altersflecken und eine ledrige Hautstruktur äußert. Unsere Haut "merkt" sich jeden Sonnenbrand. Jede übermäßige UV-Strahlung, die zu einem Sonnenbrand führt, verursacht Schäden auf zellulärer Ebene. Diese Schäden können sich im Laufe der Zeit ansammeln und das Risiko für Hautkrebs und vorzeitige Hautalterung erhöhen. Daher ist es wichtig, sich umgehend zu schützen und jeden Hautschaden zu vermeiden.

Wie schütze ich mich vor Sonnenbrand?

Ein umfassender Schutz vor Sonnenbrand umfasst mehrere Maßnahmen:

  • Eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF 30 oder höher) verwenden und regelmäßig nachcremen.

  • Die Mittagssonne meiden, da die UV-Strahlung zwischen 10 und 16 Uhr am stärksten ist.

  • Schützende Kleidung tragen, etwa lange Hosen, Hemden, breitkrempige Hüte und UV-Schutzbrillen.

  • Immer im Schatten bleiben, wenn möglich.

  • Deinen Hauttyp berücksichtigen und entsprechend vorsichtig sein.

  • Selbst an bewölkten Tagen Sonnenschutz auftragen.

  • Nicht vergessen, die Augen zu schützen

"Seit der Gründung von FORMEL SKIN Anfang 2020 wurden bereits mehr als 250.000 Kund:innen erfolgreich behandelt“

formelskin_sarah_srgb_lowres_5264

Dr. med. Sarah Bechstein

check-star-icon

Welche Hausmittel helfen gegen Sonnenbrand?

Um bei einem leichten Sonnenbrand die Rötung loszuwerden, gibt es verschieden Hausmittel, die Linderung verschaffen können. Eine erste Maßnahme ist das Kühlen der betroffenen Hautpartien durch kühle Umschläge, ein feuchtes Tuch oder eine sanfte, kühle Dusche, um die Sonnenbrand Rötung loszuwerden und den Juckreiz zu mildern.

Hautpflege mit Aloe vera, entweder direkt aus der Pflanze oder gekauft, kann beruhigend wirken und die Haut mit Feuchtigkeit versorgen, um die Rötung zu mindern. Schwarztee-Umschläge sind auch eine gute Wahl, da die enthaltenen Gerbstoffe entzündungshemmend wirken können. Gekühlter Quark oder Joghurt, direkt auf die betroffenen Stellen aufgetragen, kann ebenfalls Erleichterung bringen und bei der Rötungsreduktion helfen.

Wichtig ist es, viel zu trinken, um den durch den Sonnenbrand verursachten Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Außerdem ist es ratsam, weitere Sonneneinstrahlung zu vermeiden, um die Haut nicht weiter zu strapazieren.

Sonnenbrand: Wie kann eine personalisierte Hautpflege helfen, Sonnenschäden zu mindern und die Haut ganzjährig zu nähren?

Gesunde Haut braucht eine effektive Pflege, und das gilt nicht nur im Sommer. Bei FORMEL SKIN kombinieren wir medizinische und pflegende Wirkstoffe mit der Expertise unserer Online-Dermatolog:innen, um maßgeschneiderte Lösungen für Deine individuellen Hautbedürfnisse anzubieten. Nach einer gründlichen Hautanalyse erstellen wir eine auf Dich zugeschnittene Hautpflegeformulierung, die dabei hilft, Sonnenschäden wie Hyperpigmentierung und Faltenbildung zu mindern. Entdecke den Unterschied, den eine personalisierte Hautpflege mit FORMEL SKIN machen kann – ganzjährig.

Vorteile von FORMEL SKIN: Keine Wartezeiten, digitale Intimsphäre & mehr!

FORMEL SKIN

Konventionelle Behandlung

Keine Wartezeit

Lange Wartezeiten: Oft müssen Patient:innen auf einen freien Termin warten.

Digitaler Fragebogen

Papierbasierter Fragebogen: Man muss Formulare manuell und vor Ort ausfüllen

Digitale Intimsphäre

Physische Präsenz erforderlich: Notwendigkeit, sich physisch für Untersuchungen auszuziehen.

Diskretion

Weniger Privatsphäre: In der Praxis warten und von anderen gesehen werden.

Familienorientierte Lösung

Unbequem für Familien: Notwendigkeit, mit Kindern zur Praxis zu reisen und zu warten

Flexibilität bei der Terminwahl

Eingeschränkte Terminauswahl: Termine nur innerhalb der regulären Praxisöffnungszeiten.

Ortsunabhängigkeit

Ortsgebunden: Notwendig, zur Praxis zu reisen, vor allem für Menschen in abgelegenen Gebieten.

Geringeres Ansteckungsrisiko

Höheres Ansteckungsrisiko: Physischer Kontakt in der Praxis erhöht potenziell das Infektionsrisiko.

Zugang zu Spezialist:innen

Eingeschränkter Zugang zu Spezialist:innen: Man muss den Arzt/die Ärztin konsultieren, zu dem/der man geht.

Zeitersparnis

Zeitaufwand: Anfahrt zur Praxis und eventuelle Wartezeiten vor Ort.

Möglichkeit zur Zweitmeinung

Schwierigkeit, eine Zweitmeinung zu erhalten: Man muss einen weiteren Termin bei einem anderen Arzt vereinbaren.

Willst Du mehr zum Thema Hautpflege lesen?

Hier informieren!

FAQ

  • Was ist ein Sonnenbrand und welche Symptome treten auf?

    Ein Sonnenbrand ist eine Verbrennung der Haut durch zu starke UV-Strahlung. Symptome sind Rötung, Schwellung, Schmerzen, Hitzegefühl und in schweren Fällen Blasenbildung.

  • Welche Rolle spielt mein Hauttyp?

    Der Hauttyp spielt eine bedeutende Rolle bei der Anfälligkeit. Menschen mit heller Haut und hellen Haaren sind besonders gefährdet und sollten sich entsprechend schützen.

  • Ist ein Sonnenbrand gefährlich?

    Ja, er kann ernsthafte Gesundheitsrisiken mit sich bringen, darunter vorzeitige Hautalterung, Hautkrebs und Schädigung der DNA in der Haut.

  • Welche Hausmittel können helfen?

    Kühle Umschläge, Aloe Vera, Schwarztee und Quark können Linderung bringen. Es ist jedoch wichtig, bei starken Symptomen einen Arzt aufzusuchen.

  • Wie wichtig ist eine angepasste Hautpflege?

    Eine individuell angepasste Hautpflege kann entscheidend sein, um die Haut zu nähren und zu regenerieren, und kann helfen, langfristige Schäden zu mindern.

Keep Reading

View all