logo
antioxidantienWirkstoffe

Antioxidantien – natürlicher Schutz vor schädlichen Umwelteinflüssen

In diesem Artikel

Sowohl bei der Hautpflege als auch in der Ernährung spielen Antioxidantien (auch: Radikalfänger) eine wichtige Rolle. Aufgrund ihrer schützenden Wirkung beugen sie Hautirritationen, Unreinheiten sowie Entzündungen vor und lassen die Haut jünger und erfrischter erscheinen. 

formelskin_doctors_team_srgb_lowres_full

Akne & Pickel: So wirst Du sie endlich los!

Alles, was wir zum Start von Dir brauchen sind ein paar Antworten in unserem Fragebogen und einige Fotos Deiner Haut.

  • Ganzheitlicher Ansatz
  • Deine personalisierte Hautpflege-Routine
  • Mit dem Code SKINCODE2x40 erhältst Du 40 % Rabatt auf die ersten beiden Behandlungsmonate
Hautanalyse startenWenn Du nicht überzeugt bist, bekommst Du von uns Dein Geld zurück.

Was sind Antioxidantien?

Antioxidantien schützen den menschlichen Körper, indem sie sogenannte freie Radikale neutralisieren. Sie werden daher auch als “Radikalfänger” bezeichnet. Freie Radikale sind instabile Moleküle, die beim Stoffwechsel entstehen. Durch ein fehlendes Elektron sind sie besonders reaktionsfreudig und können mit Eindringlingen und Fremdkörpern im Organismus reagieren und diese neutralisieren. Im Überschuss regieren freie Radikale jedoch auch mit anderen instabilen Molekülverbindungen im Körper, denen sie das fehlende Elektron entreißen. 

Die entstehende Kettenreaktion wird auch als „oxidativer Stress“ bezeichnet. Sie sorgt in Zellen und Gewebe für Schäden und beeinträchtigt die Regenerationsfähigkeit des Körpers. Bei lang anhaltendem oxidativen Stress sterben Zellen im Körper vorzeitig ab, die Hautbarriere wird geschwächt und wichtige Proteine wie Keratin, Elastin und Kollagen werden abgebaut. Dadurch beschleunigt sich auch die Hautalterung sowie die Faltenbildung. In schwerwiegenden Fällen können freie Radikale außerdem Auslöser für verschiedene Hauterkrankungen sein.

Wie neutralisieren Antioxidantien freie Radikale im Körper?

Antioxidantien können diesen Effekt unterbinden, indem sie mit den freien Radikalen reagieren und sie durch die Abgabe eines Elektrons neutralisieren. Der Körper bildet zum Schutz seine eigenen antioxidativen Stoffe; er sollte jedoch durch eine Antioxidans-haltige Ernährung und Hautpflege in diesem Schutzmechanismus unterstützt werden.

skincare2

Erste Ergebnisse nach 4 Wochen

  • Deine Ärzt*in begleitet Dich während der gesamten Behandlung und passt die Wirkstoffe im Hautpflege-Set individuell an.
  • Auch wenn jede Haut ein wenig anders ist, siehst Du so mit FORMEL Skin bereits nach 4 bis 6 Wochen erste Ergebnisse.

Was machen Antioxidantien auf der Haut?

Oxidativer Stress entsteht in der Haut vorwiegend durch Umweltschäden wie etwa UV-Strahlung oder Zigarettenrauch. Diese äußeren Einflüsse können der Haut langfristig einen großen Schaden zufügen und sie fahler, schlaffer und gereizter erscheinen lassen. Antioxidantien tragen deshalb zu einer verlangsamten Hautalterung durch schädliche Umwelteinflüsse bei. 

Im Laufe des Lebens produziert der Körper immer weniger eigene Antioxidantien. Daher ist es wichtig, die Haut frühzeitig mit zusätzlichen Antioxidantien aus der Ernährung und der Hautpflege zu unterstützen. Gleichzeitig sollten schädliche Umwelteinflüsse, wie Zigarettenrauch, UV-Strahlung und Stress, die für die Entstehung freier Radikale verantwortlich sind, so weit wie möglich reduziert werden.

Verschiedene Antioxidantien und ihre Wirkung

Zur Kategorie der antioxidativen Wirkstoffe zählen eine ganze Reihe verschiedener Wirkstoffe, die neben ihrer Radikal-bindenden Wirkung weitere Vorteile für die Haut und die allgemeine Gesundheit haben.

Erfolge durch FORMEL Skin

Alle ansehen
  • angelo-a
  • florian-b
  • laura-b
  • angelo-bangelo-aVorher12 Monate

    Angelo

    check-star-icon

    Akne

  • florian-aflorian-bVorher12 Monate

    Florian

    check-star-icon

    Akne

  • laura-alaura-bVorher12 Monate

    Laura

    check-star-icon

    Akne

Vitamine A, B3, C und E

Zu den bekanntesten Antioxidantien, die sowohl über Lebensmitteln als auch über die Hautpflege aufgenommen werden können, zählen verschiedene Vitamine:

Vitamin A verlangsamt die Hautalterung gleich mehrfach und ist daher ein besonders beliebter Inhaltsstoff in der Dermatologie: Zum einen neutralisiert der Wirkstoff freie Radikale im Körper, fördert die Bildung von Kollagen und Elastin und kurbelt zum anderen die Zellerneuerung an. 

Vitamin B3, auch bekannt als Niacinamide, hat auf die Haut eine beruhigende, Talg-regulierende Wirkung und bekämpft dadurch die Bildung neuer Hautunreinheiten. 

Das bekannteste Antioxidans – Vitamin C (Ascorbinsäure) – ist besonders gut geeignet, um fahle, müde Haut zu bekämpfen und Unebenheiten verschwinden zu lassen. 

Tocopherol, wie Vitamin E in der Dermatologie auch genannt wird, wirkt nicht nur antioxidativ, sondern spendet gleichzeitig Feuchtigkeit und hemmt Entzündungen.

Spurenelemente (Selen, Zink)

Nicht nur Vitamine können eine antioxidative Wirkung haben. Auch Mineralien und Spurenelemente wie Zink und Selen neutralisieren auf der Haut freie Radikale und wirken dadurch besonders beruhigend.

Glutathion

Glutathion ist eines der stärksten, körpereigenen Antioxidantien. Es wirkt nicht nur gegen oxidativen Stress, sondern auch bei der Bekämpfung von Viren und anderen Krankheitserregern. Die Bildung von körpereigenem Glutathion lässt im Laufe des Lebens nach. Das Antioxidans kann dem Körper jedoch über verschiedene Lebensmittel (etwa Spargel, Spinat oder Tomaten) oder mithilfe von Gluthathion-haltigen Nahrungsergänzungsmitteln zugeführt werden.

Ubichinon oder Q10

Q10 ist ein weitverbreiteter Zusatz in vielen Anti-Aging-Cremes und Seren. Es kann vom Körper selbst gebildet werden und schützt besonders die Zellen von Herz, Niere und Leber vor oxidativem Stress. Dadurch, dass die körpereigene Produktions des Antioxidans mit der Zeit nachlässt, kann eine Hautpflege mit Q10 dazu beitragen, das Hautbild zu verfeinern und Fältchen und Linien vorzubeugen.

Individuelle Behandlungen ohne Wartezeit mit FORMEL Skin

Konventionelle Behandlung
logo
Wartezeit für einen TerminCa. 2 Monate
Wartezeit für einen TerminKeine
Ärztliche BetreuungNur mit Termin
Ärztliche BetreuungJederzeit verfügbar
LösungenStandardisiert
LösungenIndividuell

Unsere erfahrenen Ärzt*innen analysieren Deine Haut, bestimmen die Ursache Deiner Hautunreinheiten und stellen eine personalisierte Behandlung mit individuellen Wirkstoffen für Dich zusammen. Während der gesamten Behandlung stehst Du im engen Austausch mit unseren Ärzt*innen und die Wirkstoffe können regelmäßig an die Fortschritte Deiner Haut angepasst werden.

Pflege & Ernährung: Wie kann ich Antioxidantien anwenden?

Alle Antioxidantien haben gemeinsam, dass sie besonders leicht mit freien Radikalen reagieren und dadurch Moleküle innerhalb des Körpers schützen. Sie können sowohl durch die Ernährung als auch über die Hautpflege aufgenommen werden.

Pflege

Über eine Pflegeroutine mit antioxidativen Stoffen kann die Haut nicht nur von innen, sondern auch von außen gegen oxidativen Stress geschützt werden. Viele Hautpflegecremes, Masken und Seren enthalten deshalb unterschiedliche Antioxidantien. Besonders beliebt sind Cremes und Seren mit Vitamin C (Ascorbinsäure), Vitamin E (Tocopherol) und dem Coenzym Q10 (Ubiquinone).

Eine Hautpflege mit UV-Schutz ist zur Ergänzung besonders sinnvoll: Sie blockiert, dass schädliche UV-Strahlung in die Haut eindringt und verhindert die Neubildung von freien Radikalen.

wirkstoffe-3

Lebensmittel und Ernährung

Um möglichst viele Antioxidantien über die Ernährung zu sich zu nehmen, sollte man besonders viele frische Obst- und Gemüsesorten in den Speiseplan einbauen. Zu den Lebensmitteln mit vielen Antioxidantien, zählen Beeren und Zitrusfrüchte. Tomaten, Karotten und grüne Gemüsesorten wie Brokkoli und Grünkohl. Auch Getränke, wie Grüntee und weißer Tee, und naturbelassene Öle (Olivenöl) haben eine antioxidative Wirkung. Fruchtsäfte sind für die Zufuhr von Antioxidantien nicht so effektiv wie ganze Früchte, da die meisten antioxidativen Wirkstoffe unter der Schale der Früchte angelagert sind. Auch auf Tabletten, Kapseln und Nahrungsergänzung mittel sollte man sich für die Versorgung mit Antioxidantien nicht verlassen, sondern lieber auf eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung setzen.

antioxidantien-1
Diese Lebensmittel enthalten besonders viele Antioxidantien:

Obst

  • Beeren

  • Apfel

  • Zitrusfrüchte

  • Avocado

 

Gemüse

  • Tomaten

  • Karotten

  • Grünes Gemüse z. B. Grünkohl, Brokkoli 

 

Sonstige Lebensmittel

  • Brennnessel (-Tee)

  • Grüntee, weißer Tee

  • Hirse

  • Nüsse

  • Kaffee

FORMEL Skin: Die Zukunft der Hautpflege

FORMEL Skin

Andere

Sulfat- & parfümfrei

Enthält Duftstoffe, die Hautirritationen verursachen können

Vegan & tierversuchsfrei

Nicht vegan & Tierversuche durchgeführt

Für sensible Haut geeignet

Nicht für sensible Haut geeignet

Klinisch getestet

Nicht klinisch getestet

Made in Germany

Im Ausland hergestellt

Recycelbarer Air-Dispenser

Nicht recycelbarer Dispenser

Individuell auf dich abgestimmt & laufende Formel-Anpassung

Standardisierte Formel, nicht individuell

Passende Menge & minimalistisches Design

Überladenes Design & unpassende Menge

Weniger Ausprobieren

✘ Oftmals Experimentieren notwendig

Geringes/kein Risiko für Hautausschlag und Reaktionen

Höheres Risiko für Hautausschlag und Reaktionen

Durchgehende dermatologische Betreuung

Keine dermatologische Betreuung

Willst Du mehr zum Thema Hautpflege lesen?

Hier informieren!
  • logo-bazaar
  • logo-gq
  • logo-womens-health

Keep Reading

View all