Akne

Aknebehandlung mit Aknenormin: Wirkung & Alternativen

Aknenormin wird häufig als eines der wirksamsten Medikamente gegen Akne beworben. Der Wirkstoff der Kapseln birgt jedoch einige Risiken und sollte deshalb auch nur in Ausnahmefällen verschrieben werden.

Wir zeigen Dir, wie Aknenormin gegen Akne wirkt, welche Nebenwirkungen bei der Einnahme auftreten können und wie Dir die Aknebehandlung von FORMEL Skin als Alternative dabei hilft, auf schonendere Weise bereits nach 6 Wochen erste Ergebnisse sichtbar zu machen.

Unterstutzt von fuhrenden Ärzten & Apothekern

Inhaltsverzeichnis

Deine FORMEL Skin-Dermatologin

Dr. med. Sarah Bechstein

Facharzt für Dermatologie
Zum Profil

Aknenormin wird häufig als eines der wirksamsten Medikamente gegen Akne beworben. Der Wirkstoff der Kapseln birgt jedoch einige Risiken und sollte deshalb auch nur in Ausnahmefällen verschrieben werden.

Was ist Aknenormin?

Wenn Du online nach Medikamenten gegen Akne suchst, wirst Du innerhalb kürzester Zeit auch auf Aknenormin stoßen. Es wird in Kapselform mit einer Dosierung von 10g oder 20g angeboten und ist ausschließlich auf Rezept in der Apotheke erhältlich. Das hat einen guten Grund: Der Hauptwirkstoff in Aknenormin ist Isotretinoin.

Das Retinoid (Vitamin-A-Säure) gehört zwar mit zu den effektivsten Wirkstoffen gegen entzündliche Akne, geht jedoch auch mit einer ganzen Reihe von potenziellen Risiken und Nebenwirkungen einher und wird deshalb von Dermatolog*innen auch nur in Ausnahmefällen verschrieben. Wir wollen Dir deshalb einen Überblick über die Wirkung, die möglichen Nebenwirkungen und schonendere Alternativen für Deine Aknebehandlung geben.

Wie wirkt Aknenormin gegen Akne?

Da es sich bei Aknenormin um Isotretinoin-Tabletten bzw -Kapseln handelt, lässt sich die Wirkung grundsätzlich in zwei unterschiedliche Phasen unterscheiden:

Phase 1: Die Talgdrüsen (Hautfettdrüsen) und Haarfollikel werden verändert.

Phase: 2: Die Haut produziert verstärkt Strukturkomponenten (z. B. Kollagen).

Dadurch ergibt sich für Aknenormin ein sehr breites Wirkungsspektrum, das ganz unterschiedlichen Aspekten der Akne-Entstehung entgegenwirken kann.

Wirkung von Aknenormin:

  • Linderung von Entzündungen
  • Bekämpfung von Bakterien
  • Stimulation der Neubildung von Hautzellen
  • Beseitigung von Verhornungsstörungen

Zusätzlich gehört Aknenormin bzw. der Wirkstoff Isotretinoin zu den Medikamenten, die aktiv die Produktion von Talg reduzieren können. Da so weniger Verstopfungen in den Talg-Ausflussgängen entstehen, wird auch die Entstehung von Mitessern (Komedonen) gehemmt.

Deine ganz persönliche Behandlung

Mithilfe einer professionellen Hautanalyse stellen unsere Dermatologen die passenden Wirkstoffe für Dich zusammen und liefern Dir so Deine ganz persönliche Aknebehandlung direkt nach Hause. Mit FORMEL Skin findest Du sofort die Behandlung, die zu Deiner Haut passt und siehst bereits nach 6 Wochen erste Ergebnisse. Mache jetzt den Hauttest und spare 20 % bei der ersten Lieferung.

Wie wird Akne mit Aknenormin behandelt?

Auch wenn Du online viele positive Erfahrungsberichte liest und Vorher/Nacher-Bilder sehr positive Ergebnisse versprechen, solltest Du Dich von diesem Eindruck nicht blenden lassen: Eine Behandlung mit Isotretinoin-Tabletten ist nichts, was Du auf die leichte Schulter nehmen darfst und wir deshalb von Dermatolog*innen häufig auch nur dann als Therapie gegen schwere Akne (Akne conglobata) verschrieben, wenn äußerliche Behandlungen (z. B. mit Cremes) oder Behandlungsversuche mit Antibiotika-Tabletten keine ausreichende Wirkung zeigen. Als Option gegen leichte Akne kommt Aknenormin deshalb nicht infrage.

Dass Aknenormin als Medikament verschreibungspflichtig ist, liegt nicht nur daran, dass zunächst mögliche Risiken ausgeschlossen werden müssen, sondern auch an der Dosierung: Die Isotretinoin-Dosis muss von eine/r Dermatolog*in individuell an Dein Körpergewicht angepasst werden. Im Normalfall wird mit einer Dosis von 0,5 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht gestartet, die meistens über einen Zeitraum von mindestens 4 Wochen getestet wird, um zu beobachten, wie Körper und Haut reagieren. Daraus wird anschließend eine Optimaldosis (max. 1mg / kg) “erarbeitet”. 

Wie schnell wirkt Aknenormin?

Isotretinoin ist ein sehr starker Wirkstoff, der – zumindest in höherer Dosis – nicht für eine längerfristige Behandlung infrage kommt. Dadurch stellt sich zwangsläufig auch die Frage: Wie lange dauert es, bis Aknenormin wirkt und wie lange muss ich es insgesamt einnehmen?

Jede Haut ist anders und auch die unterschiedlichen Erfahrungen zu Aknebehandlungen mit Aknenormin zeigen, dass sich hier nur schwer verallgemeinern lässt. Grundsätzlich setzen Dermatolog*innen für die erste Behandlung einen Zeitraum von 15 bis 20 Wochen an, auf den mit etwas zeitlichem Abstand eine zweite Therapie folgt.

Erste positive Ergebnisse siehst Du bereits nach 4 bis 6 Woche. Die ursprüngliche Reaktion der Haut fällt aber häufig nicht so aus, wie es sich Patient*innen wünschen würden: In den ersten Wochen kommt es zunächst zu einem Abschälen der Haut, das auch als “Skin Purging” bezeichnet wird. Das bedeutet: Dein Hautbild verschlechtert sich zunächst, weil es zur Regeneration “aufblüht” und dadurch auch die kleinsten Mitesser und Hautunreinheiten sichtbar werden. Dieser Effekt kann nicht nur bei einer Behandlung mit Isotretinoin-Tabletten wie Aknenormin, sondern auch bei anderen Wirkstoffen auftreten. Abschrecken solltest Du Dich davon aber nicht lassen – die Reaktion Deiner Haut zeigt vor allem, dass die Behandlung bei Dir anschlägt.

Erste sichtbare Ergebnisse nach 6 Wochen

Mit FORMEL Skin findest Du sofort die Aknebehandlung, die zu Dir und Deiner Haut passt. Mithilfe einer professionellen Hautanalyse stellen unsere Dermatologen die passenden Wirkstoffe für Dich zusammen und liefern Dir so Deine ganz persönliche Behandlung direkt an die Haustür. Bereits nach 6 Wochen siehst Du erste Ergebnisse – mach jetzt den Hauttest und spare 20 % auf die erste Lieferung.

Welche Nebenwirkungen können durch Aknenormin entstehen?

Wie für alle Medikamente mit Isotretinoin gilt natürlich auch für Aknenormin, dass sie Dir Dein/e Dermatolog*in nur nach einem ausführlichen Vorgespräch verschreiben wird. Durch die möglichen Nebenwirkungen (z. B. erhöhte Lichtempfindlichkeit) und Risiken (z. B. Überdosis Vitamin A) ist eine Aknenormin-Behandlung nicht für alle Patient*innen geeignet und darf Dir deshalb unter anderem nicht verschrieben werden, wenn einer der folgenden Punkte auf Dich zutrifft:

  • Du stillst, bist schwanger oder schließt zumindest nicht vollständig aus, schwanger zu werden.
  • Du hast eine Nieren- oder Lebererkrankung.
  • Du nimmst bereits Medikamente aus der Gruppe der Tetracycline (Antibiotika) ein.
  • Du nimmst bereits Vitamin-A-Präparate ein.
  • Du behandelst Deine Akne oder Hautunreinheiten auch im Rahmen einer Lichttherapie.

Die möglichen Nebenwirkungen sind immer auch abhängig von der Dosis und wenn online danach suchst, wirst Du immer leicht unterschiedliche Auflistungen finden. Die Erfahrungen von Patient*innen haben aber gezeigt, dass folgende Nebenwirkungen von Aknenormin vergleichsweise häufig vorkommen:

  • trockene Haut, Abschuppungen und Rötungen
  • Austrocknung der Schleimhäute
  • Entzündungen an der Lippe
  • juckende Haut
  • hohe Lichtempfindlichkeit
  • Gelenk- und Muskelschmerzen
  • vorübergehende Blutbildveränderungen

Wie bei jedem anderen Medikamenten solltest Du natürlich auch bevor Du Aknenormin einnimmst nochmals gründlich den Beipackzettel und auch einige Erfahrungsberichte lesen. Dein/e Dermatolog*in wird zwar alle wichtigen Punkte vorab mit Dir besprechen, insbesondere bei Themen wie Alkohol oder Sport ist es jedoch immer auch hilfreich, echte Erfahrungen von Patient*innen zu lesen.

Aknenormin in der Schwangerschaft

Aknenormin gehört mit zu den Medikamenten gegen Akne, die auf keinen Fall während einer Schwangerschaft oder der Stillzeit verschrieben werden dürfen. Im Vorab-Gespräch wird Dein/e Dermatolog*in deshalb auch sicherstellen, dass alle Aspekte in Sachen Verhütung soweit erfüllt sind, dass die Möglichkeit einer Schwangerschaft möglichst sicher ausgeschlossen werden kann.

Aknebehandlung: Welche Alternativen zu Aknenormin gibt es?

Ganz unabhängig davon, ob Aknenormin oder ein anderes Akne-Medikament mit Isotretinoin: Wir raten Dir immer dazu, es zunächst mit anderen Behandlungsmethoden zu versuchen und dabei einen ganzheitlichen Ansatz zu verfolgen, der neben Medikamenten auch Deine Hautpflege, Deine Ernährung und Deinen Lebensstil mit in die Behandlung einbezieht.

Die meisten Akne-Arten lassen sich sehr effektiv äußerlich mit Cremes und Gelen behandeln – so lässt sich die Behandlung auch einfach in Deinen Alltag integrieren. Bei FORMEL Skin stellen wir Dir dafür Deine ganz persönliche Lösung für gesunde und reine Haut zusammen: Indem Du online unseren Fragebogen zur Aknebehandlung ausfüllst, können unsere Dermatolog*innen eine individuelle Formel mit aktiven Wirkstoffen für Deine Haut zusammenstellen – ergänzt mit einer Reinigung und einer passenden Pflege, die den möglichen Nebenwirkungen der Wirkstoffe aktiv entgegenwirkt.

Wie läuft die Aknebehandlung mit FORMEL Skin ab?

Die Produkte erhältst Du zusammen mit Deinem individuellen Behandlungsplan direkt nach Hause geliefert. Erste Ergebnisse siehst Du so schon nach 6 Wochen – während der gesamten Behandlung begleitet Dich dabei unser Dermatologie-Team und passt sowohl die Wirkstoffe als auch die Dosierungen regelmäßig an Deine Haut und die Behandlungsfortschritte an. Dadurch nutzt Du optimal auf Dich abgestimmte Produkte und stehst im regelmäßigen Austausch mit Deine/r Dermatolog*in, ohne dafür im Wartezimmer zu sitzen.

Für Deinen Weg zu reiner Haut erhältst Du neben dem detaillierten Behandlungsplan auch alle wichtigen Informationen zu den Ursachen und Inhaltsstoffen sowie Tipps für Deine Ernährung und Deinen Lebensstil, die Dir dabei helfen, die Akne besonders wirksam zu behandeln.

Erhalte relevante Inhalte rund ums Thema Haut

PayPalVisaAmerican ExpressMstercardDHL
Unsere ProdukteErfahrungenUnsere ÄrzteFAQSo funktioniert’sInhaltsstoffeHautratgeberKontaktiere unsKarriereThemen
PayPalVisaAmerican ExpressMstercardDHL
AGB & WiderrufsrechtImpressumDatenschutzerklärungEmpfehlungsprogramm NutzungsbedingungenDateneinstellungen