Akne

Welche Creme hilft mir gegen Akne?

Bei Akne und anderen Hauterkrankungen sind Cremes die Behandlungsmethode Nummer 1. Ohne ärztliche Hilfe die richtige Akne-Creme zu finden, die zur eigenen Haut passt, ist gerade zum Start der Therapie allerdings nicht immer ganz leicht.

Wir zeigen Dir, wie verschiedene Anti-Akne-Cremes wirken, wo die Unterschiede zwischen rezeptfreien und verschreibungspflichtigen Produkten liegen und wie FORMEL Skin eine ganz persönliche Akne-Creme für Dich zusammenstellt, die wirklich zu Deiner Haut passt.

Unterstutzt von fuhrenden Ärzten & Apothekern

Inhaltsverzeichnis

Welche ist die beste Akne-Creme für mich?

Jede Haut ist anders – die Frage nach der “wirksamsten” oder “besten” Akne-Creme zu beantworten, ist deshalb sehr schwierig. Wir bei FORMEL Skin sind davon überzeugt, dass die beste Akne-Creme immer die ist, die möglichst exakt auf Deine Haut abgestimmt ist. Deshalb stellen wir für Dich ein individuelles Pflegeset (FORMEL, Reinigung & Pflege) mit den Wirkstoffen zusammen, die perfekt zu Dir und Deiner Haut passen – eine wirksame Alternative zu verschreibungspflichtigen Cremes wie Skinoren, Epiduo und Co..

Zur Behandlung Deiner Haut bekommst Du von uns zum einen eine feuchtigkeitsspendende Pflegecreme sowie eine Akne-Creme mit persönlich für Dich ausgesuchten Wirkstoffen (”Formel”). Deine Wirkstoffe werden von erfahrenen Ärzt*innen zusammengestellt und behandeln die Auslöser von Akne, Pickeln, Mitessern und Entzündungen auf der Haut ganz gezielt. Nebenwirkungen und Hautirritationen beugen wir über den Zusatz von pflegenden Wirkstoffen in Deiner FORMEL vor.

Deine Formel: Personalisierte Behandlung durch das Ärzt*innenteam

Eine auf Deine Haut abgestimmte Formel, die mithilfe aktiver Wirkstoffe gegen Deine Hautprobleme vorgeht.

  • Medizinisch bewährte Wirkstoffe
  • Durchgehend ärztliche Betreuung
  • Monatliche Anpassung der Formel an Deine Haut

Ergänze Deine Akne-Creme mit Feuchtigkeitspflege & UV-Schutz

Im Anschluss an die Behandlung kannst Du Deine Haut mit einer der beiden FORMEL Skin Feuchtigkeitscremes versorgen: Du hast dabei die Wahl zwischen unserer “leichten” oder der “reichhaltigen” Pflege. Die leichte Feuchtigkeitscreme wurde speziell für fettige und zu Akne neigende Haut entwickelt; sie eignet sich aber auch bei normaler oder Mischhaut. Wenn Du dagegen zu trockener Haut tendierst, solltest Du Dich stattdessen für die reichhaltige Creme-Variante entscheiden.

Zur besten Akne-Creme-Behandlung gehört auch immer ein ausreichender Schutz vor schädlicher UV-Strahlung – schließlich erhöhen viele medizinische Wirkstoffe gegen Akne auch die Lichtsensibilität der Haut. Die FORMEL Skin Sonnencreme ist speziell auf die Bedürfnisse von zu Akne neigender Haut abgestimmt und somit die ideale Ergänzung zu Deinem FORMEL Skin Set.

Deine Pflege: Abgestimmt auf Deinen Hauttyp

Dein Support-System für eine wirksame Akne-Behandlung: Unsere Pflegecremes versorgen Deine Haut mit Feuchtigkeit und unterstützen so den hauteigenen Feuchtigkeitsfaktor und Reparaturprozess.

  • Wähle aus 2 Pflegecremes für ölige und trockene Hauttypen
  • Monatliche Lieferung Deines Pflege-Favoriten
  • Abgestimmt auf Deine Formel & Reinigung

Wie erstellt FORMEL Skin meine personalisierte Akne-Creme?

Wenn Du unseren Online-Fragebogen ausfüllst, können die Ärzt*innen in Deiner Creme genau die medizinisch wirksamen und frei verkäuflichen Inhaltsstoffe kombinieren, die Deiner Akne effektiv entgegenwirken. Mit Deiner Routine aus drei unterschiedlichen Produkten bekommst Du von uns eine vollständige Behandlung gegen Akne, Pickel und andere Hautunreinheiten direkt nach Hause.

Über freiwillige Online-Check-Ins stehst Du bei FORMEL Skin im direkten Austausch mit dem Ärzt*innenteam. Die Wirkstoffe können regelmäßig an die Fortschritte Deiner Behandlung angepasst werden. Deine persönlichen Produkte schicken wir Dir jeden Monat bequem nach Hause – Termine, Öffnungszeiten oder Wartezimmer gibt es bei uns nicht. 

 

Individuelle Akne-Creme von FORMEL Skin – Deine Vorteile: 

  • Personalisiertes Behandlungs- und Pflegeset gegen Akne und unreine Haut
  • Wirkstoffe auf Dich und Deine Haut zugeschnitten
  • Persönlicher Kontakt zu Deine/m Ärzt*in (freiwillige Check-ins)
  • Keine Termine, keine Öffnungszeiten – Behandlung mit Cremes komplett von zu Hause
  • Automatischer Refill Deiner Produkte jeden Monat (jederzeit kündbar)
  • Dein Willkommensgutschein: SKINCODE2x20 (20 % Ersparnis in den ersten beiden Monaten Deiner Behandlung)

 

Deine personalisierte Akne-Creme und die Behandlung mit FORMEL Skin haben Dich nicht überzeugt? Dann bekommst Du mit wenigen Klicks Dein Geld zurück! Wir bitten Dich darum, die Akne-Creme mindestens 60 - 90 Tage auszuprobieren, damit sie richtig wirken können. Zeigen sich keine Ergebnisse, kannst Du uns über den Login ganz einfach Bilder von Deiner Haut schicken und bekommst Dein Geld innerhalb von ca. 7 Tagen wieder.

Akne-Cremes von FORMEL Skin – Vorher/Nachher

beforeafter
Lejla (22) nach 10 Monaten
1. Juni 2020
review by Lejla (22) nach 10 Monaten

Mit ungefähr 16 Jahren begann meine Haut immer unreiner zu werden und ich habe wirklich jahrelang...

Mit ungefähr 16 Jahren begann meine Haut immer unreiner zu werden und ich habe wirklich jahrelang  vergeblich versucht, meine Akne irgendwie zu bekämpfen, bis ich auf FORMEL Skin gestoßen bin. Die Behandlung ist wirklich  super unkompliziert. […]. Ich für meinen Teil  habe durch FORMEL Skin wieder ein Stück  Lebensqualität zurückbekommen. Meine Haut ist nicht nur viel gesünder, sie sieht auch viel gesünder aus und fühlt sich auch so an.

beforeafter
Patientin (anonym)
review by Patientin (anonym)

Akne Patientin, 5 Monate in Behandlung

 

beforeafter
Marcus (16) nach 5 Monaten
1. April 2021
review by Marcus (16) nach 5 Monaten

Ich würde mich außerdem noch gerne bei ihnen bedanken da sie mir einerseits sehr mit meiner Haut...

Ich würde mich außerdem noch gerne bei ihnen bedanken da sie mir einerseits sehr mit meiner Haut geholfen haben und andererseits auch immer einen sehr guten Support und extrem nette Ärzte haben. Vielen dank für alles.

Welche Cremes wirken gegen Akne und Pickel?

Akne-Creme ist nicht gleich Akne-Creme: Obwohl viele verschiedene Cremes gegen Akne mit dem Versprechen werben, Mitesser und Pickel nachhaltig zu beseitigen, bestehen zwischen den verwendeten Inhaltsstoffen, ihrer Wirkung und ihrer Verschreibungspflicht bedeutende Unterschiede. Wie die verschiedenen Akne-Cremes wirken und wie sie sich unterscheiden, zeigen wir Dir hier:

 

Rezeptfreie Cremes gegen Akne und Pickel

Frei verkäufliche Akne-Cremes werden auch als “OTC-Medikamente” (Over-the-counter-Medikamente) bezeichnet und sind in der Apotheke rezeptfrei erhältlich. Benzoylperoxid (BPO), Salicylsäure (BHA) oder niedrig konzentriertes Retinol (Vitamin-A-Säure) gehören zu den am häufigsten verwendeten Wirkstoffen, die in frei verkäuflichen Akne-Cremes eingesetzt werden. Daneben sind inzwischen auch Azelainsäure-Cremes rezeptfrei in Drogeriemärkten erhältlich – solange die Wirkstoffkonzentration unter 15 % liegt.

Da diese Akne-Cremes auch ohne eine vorherige dermatologische Beratung erhältlich sind, solltest Du bei der Anwendung besonders vorsichtig sein: Nicht jede frei verkäufliche Creme ist für alle Hauttypen geeignet und kann, abhängig von ihren Inhaltsstoffen, Nebenwirkungen verursachen.

Daher unser Tipp: Um die beste Akne-Creme ohne Rezept für Dich zu finden, ist es sinnvoll, sich vorab dermatologisch beraten zu lassen und die Präparate immer zuerst vorsichtig an einer Stelle am Unterarm auszuprobieren. So kannst Du Unverträglichkeiten oder Allergien ausschließen, bevor Du die Akne-Creme im Gesicht verwendest.

Deine 3 Produkte gegen Akne

Mit Deiner personalisierten Behandlung von FORMEL Skin wollen wir Dir eine vollständige Routine gegen Akne und unreine Haut bieten. Deshalb erhältst Du von uns 3 Produkte mit den Wirkstoffen, die perfekt zu Deiner Haut passen:

  • FORMEL mit aktiven Wirkstoffen gegen Akne & Hautunreinheiten
  • PFLEGE zur Verbesserung Deines Hautbilds
  • REINIGUNG für die optimale Aufnahme der Inhaltsstoffe

BPO-Creme gegen Akne – die rezeptfreie Option aus der Apotheke

Benzoylperoxid (BPO) ist der Klassiker unter den rezeptfreien Anti-Akne-Wirkstoffen. Es bekämpft Entzündungen, entfernt abgestorbene Hautzellen und kann auch über einen längeren Zeitraum angewendet werden, ohne dass sich der Körper zu stark an den Wirkstoff gewöhnt und die Wirkung nachlässt (= Resistenzbildung). Deshalb wird Benzoylperoxid (BPO) auch als Bestandteil von verschreibungspflichtigen Antibiotika-Cremes genutzt, um ihre Wirkung langfristig aufrechtzuerhalten. 

BPO-Cremes mit niedriger Dosierung bekommst Du rezeptfrei in der Apotheke. Die geeignete Wirkstoffkonzentration ist hauptsächlich von der Ausprägung Deiner Akne abhängig: 

  • Leichte bis mittelschwere Akne vulgaris: Akne-Creme mit 3 - 5 % BPO Konzentration
  • Schwerere Akne vulgaris: Akne-Creme mit bis zu 10 % BPO-Konzentration

Akne-Cremes mit BPO verursachen meistens nur leichte Nebenwirkungen. Du solltest bei der Anwendung aber immer vorsichtig sein, da der Wirkstoff Textilien und Haare bleicht und die Cremes deshalb nicht in Kontakt mit den Cremes geraten sollten. Außerdem löst BPO-Creme das hauteigene Vitamin E auf, weshalb Du sie immer nur punktuell auf die betroffenen Hautstellen auftragen solltest. 

In der Apotheke sind BPO-Cremes u. a. unter dem Namen  Benzaknen, Aknefug Oxid und BPO Combustin Gel erhältlich. Diese Präparate werden häufig auch als rezeptfreie Alternative zu Epiduo (Vitamin-A-Derivat Adapalen + BPO) empfohlen. Gerade bei höheren BPO-Konzentrationen können die Cremes eine starke Wirkung erzielen, eine wirkliche Alternative zu Vitamin-A-Cremes (z. B. Akne-Cremes mit Adapalen) sind sie in den meisten Fällen aber nicht.

 

Akne-Cremes mit Salicylsäure – BHA bei leichter Akne

Salicylsäure (BHA) regt die natürliche Regeneration Deiner Haut an, indem sie Enzyme aktiviert, die die Zellverbindungen aufheben. Dadurch werden abgestorbene Hautzellen schneller entfernt und Salicylsäure-Cremes kommen vor allem bei leichter Akne (Akne comedonica) und der Behandlung von Verhornungsstörungen zum Einsatz. Ob Du die Cremes rezeptfrei kaufen kannst, hängt auch hier wieder von der Wirkstoff-Dosierung ab: 

  • Salicylsäure-Cremes gegen Akne mit 0,5 - 2 % Konzentration: rezeptfrei in Drogerien und Apotheken erhältlich
  • Salicylsäure-Cremes gegen Akne ab 2 % Konzentration: verschreibungspflichtig in der Apotheke erhältlich

 

Auch Akne-Cremes mit Salicylsäure trägst Du für gewöhnlich ein- oder zweimal täglich auf. Bis die ersten Veränderungen sichtbar werden, können mehrere Wochen vergehen.

 

Pflege- und Tagescremes bei Akne – Worauf muss ich achten?

Ganz unabhängig davon, ob rezeptfrei oder verschreibungspflichtig – viele der Wirkstoffe in Akne-Cremes können dazu führen, dass die Haut trocken oder schuppig wird. Diesem Problem kannst Du leicht durch tägliches Eincremen mit einer Feuchtigkeits- bzw. Tagespflege entgegenwirken. Bei der Wahl Deiner Creme aller Hautpflegeprodukte gegen Akne solltest Du aber darauf achten, dass sie einige Eigenschaften erfüllt, um die Behandlung möglichst gut zu unterstützen:

  • Keine Parfüm- oder Duftstoffe (Risiko für Kontaktallergien)
  • Keine komedogenen (Mitesser verursachenden) Inhaltsstoffe (z. B. Kokosöl, Olivenöl, Acetylated Lanolin Alcohol, Isopropyl Myristate, Oleth-3).
  • Keine hautschädigenden Alkohole (z. B. SD Alcohol, Propyl Alcohol, Isopropanol)
  • Hautneutraler pH-Wert (pH 5 - 5,5).
     

Zusätzlich solltest Du darauf achten, dass Deine Tagescreme dermatologisch geprüfte, pflegende Wirkstoffe enthält. Dazu gehören zum Beispiel: 

  • Aloe vera
  • Zink
  • Vitamin B3 (Niacinamid)
  • Vitamin B5 (Panthenol)
  • Bisabolol (Kamillenextrakt)
  • Ceramide (natürliche Hautfette)
  • Avena Sativa Extrakte (Haferpflanze)

Erste Ergebnisse nach 6 Wochen

Dein/e Ärzt*in begleitet Dich während der gesamten Behandlung und passt die Wirkstoffe in den Produkten individuell an. Auch wenn jede Haut ein wenig anders ist, siehst Du so mit FORMEL Skin bereits nach 4 bis 6 Wochen erste Ergebnisse. Wenn Du nicht überzeugt bist, bekommst Du von uns Dein Geld zurück.

Verschreibungspflichtige Akne-Cremes – welche hilft mir?

Rezeptfreie Akne-Cremes können einen Teil zur Verbesserung Deines Hautbilds beitragen. Bei stärkeren Ausprägungen der Hauterkrankung kommen sie jedoch schnell an ihre Grenzen. Verschreibungspflichtige Wirkstoffe sind hier der sinnvollere Weg, um Entzündungen und anderen Symptomen effektiv entgegenzuwirken. Die nachfolgenden Cremes und Wirkstoffe erhältst Du nur auf Rezept in der Apotheke. Vorab solltest und musst Du Dich deshalb von einem/r Dermatolog*in beraten lassen.

Zur Behandlung von unreiner Haut werden Akne-Cremes verschreibungspflichtige Wirkstoffe, wie die folgenden, zugesetzt:

  • Retinoide / Vitamin-A-Säure (z. B. Tretinoin, Adapalen)
  • Antibiotika (z. B.  Clindamycin, Erythromycin, Nadifloxacin oder Tetracyclin)
  • Azelainsäure

Vitamin-A-Cremes gegen Akne – Dreifachwirkung durch Retinoide

Retinoide sind verschreibungspflichtige, hochwirksame Formen der Vitamin-A-Säure. Bei der topischen Akne-Therapie kommen vor allem die Wirkstoffe Tretinoin und Adapalen und zum Einsatz. Besonders bewährt hat sich dabei Tretinoin, da es Entzündungen hemmt, Poren öffnet und Mitesser (Komedonen) auflöst.

Am wirksamsten sind Retinoide, wenn sie in Cremes gegen Akne in Kombination mit anderen Wirkstoffen verwendet werden. Deshalb wird bei vielen Vitamin-A-Cremes auf die Verbindungen Tretinoin + Clindamycin (z. B. Acnatac), Adapalen + Benzoylperoxid (z. B. Epiduo) oder Adapalen + Benzoylperoxid (z. B. Epiduo forte) gesetzt. Weitere bekannte Akne-Cremes mit Vitamin-A-Derivaten sind zum Beispiel Differin, Aknemycin und Ureotop + VAS.

Verschreibungspflichtige Akne-Cremes mit Vitamin-A-Säure sollten, abhängig von der ärztlichen Empfehlung, einmal täglich am Abend aufgetragen werden. Die Behandlung ist dabei meistens auf einen Zeitraum von mehr als 20 Wochen ausgelegt. Während dieser Zeit erhöht sich die Lichtempfindlichkeit der Haut deutlich, weshalb Du in jedem Fall einen Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor in Deine Routine integrieren solltest. Wichtig: Für Schwangere und Stillende sind Behandlungen mit diesen verschreibungspflichtigen Vitamin-A-Cremes nicht zugelassen.

Hochwirksame Wirkstoffe, wie etwa Retinoide, können auch als verschreibungspflichtige Akne-Creme stärkere Nebeneffekte hervorrufen: Rötungen, Juckreiz und ein Brennen auf der Haut gehören zu den häufigsten Begleiterscheinungen.

 

Antibiotika zum Eincremen gegen Akne-Bakterien und Entzündungen

Verschreibungspflichtige Antibiotika-Cremes enthalten in den meisten Fällen die antibiotischen Wirkstoffe Clindamycin, Erythromycin, Nadifloxacin oder Tetracyclin. Bei der Behandlung werden sie mit sogenannten Basistherapeutika (z. B. Vitamin-A-Derivate, BPO) kombiniert, um eine nachlassende Wirkung durch den Widerstand des Körpers (Resistenzen) zu verhindern. 

Akne-Cremes mit Antibiotika wirken antibakteriell und entzündungshemmend. Bei der Behandlung von entzündlicher Akne haben sich vor allem Cremes mit antibiotischem Clindamycin bewährt, welches Aknebakterien (Propionibacterium acnes) besonders wirksam bekämpft. Wie oft die Creme aufgetragen werden muss und nach welcher Zeit erste Ergebnisse sichtbar werden, ist vom enthaltenen Antibiotikum abhängig. Bevor Dir Dein/e Dermatolog*in eine Antibiotika-Creme gegen Akne verschreibt, wird er/sie alle wichtigen Punkte mit Dir besprechen. Zu den bekanntesten Fertigpräparaten gehören Duac Akne Gel, Aknemycin, Nadixa und Zindaclin. 

Gut zu wissen: Akne-Antibiotika wie Minocyclin oder Doxycyclin kommen nicht in Form von Cremes, sondern werden bei stärkeren Akne-Formen als Kapseln bzw. Tabletten verschrieben. 

 

Akne-Creme mit Azelainsäure – die Alternative für empfindliche Haut

Akne-Cremes mit Azelainsäure werden häufig zu Beginn einer topischen Akne-Behandlung verschrieben, da die Säure im Vergleich zu anderen Wirkstoffen sanft zur Haut ist und nur selten Nebenwirkungen verursacht. Deshalb eignet sie sich auch gut für Patient*innen mit empfindlicher Haut sowie für Langzeit- und Erhaltungstherapien. Azelainsäure-Cremes, wie Skinoren, gelten als wirksamere Alternative zu Präparaten mit Vitamin C. Im Gegensatz zu vielen anderen Wirkstoffen können Azelainsäure-Cremes auch während einer Schwangerschaft verwendet werden. 

In Akne-Cremes mit einer Konzentration ab 15 % wirkt Azelainsäure entzündungshemmend, antibakteriell und antikomedogen (= Poren öffnend). Ab dieser Konzentration sind die Cremes (bspw. Skinoren) nur noch rezeptpflichtig in der Apotheke erhältlich. Azelainsäure-Cremes werden meistens über mehrere Monate hinweg zweimal täglich aufgetragen. Das bekannteste Fertigpräparat ist Skinoren Creme. 

Niedriger konzentrierte Azelainsäure-Cremes, die rezeptfrei in der Apotheke erhältlich sind, werden bei weniger gravierenden Hautproblemen eingesetzt und werden von Patient*innen oft dazu genutzt, um akuter Akne vorzubeugen oder für die Nachbehandlung einer Therapie.

Welche Akne-Creme passt zu meiner Haut?

Bist Du Dir noch unsicher, welche Akne-Creme die richtige für Dich ist? Das Ärzt*innen-Team hilft Dir weiter: Mithilfe unseres Online-Fragebogens analysieren sie Dein Hautbild und stellen Dir einen individuellen Behandlungsplan mit angepassten Wirkstoffen zusammen. Starte jetzt und behandle Deine Pickel ganz einfach von zu Hause.

Geprüfte Experten
Geprüfte Experten

Die Ärzte mit denen wir arbeiten sind geprüfte Experten in ihrem Fachgebiet.

Eincremen gegen Akne: Warum funktionieren Cremes beim Bekämpfen von unreiner Haut?

Wenn Du Dich schon ein wenig zu unterschiedlichen Akne-Cremes und -Produkten informiert hast, wirst Du vielleicht gemerkt haben, dass der Begriff “Creme” häufig ganz unterschiedliche Produkte bezeichnet: In Ratgebern, auf Blogs und bei Instagram werden einfache Tagescremes, rezeptfreie Anti-Pickel-Cremes und Akne-Cremes aus der Apotheke ebenso in einen Topf geworfen wie Cremes, Gels und Salben gegen Akne. 

Auch wenn es so immer etwas schwierig ist, den Überblick zu behalten, haben alle diese Akne-“Cremes” einen gemeinsamen Vorteil: Die topische (äußere) Behandlung von Akne, Pickeln und anderen Hautunreinheiten lässt sich mit Cremes ganz einfach in den Alltag integrieren. Gleichzeitig ist sie dabei sehr viel schonender als eine systemische (innere) Behandlung, für die bei schwereren Akne-Formen zum Beispiel Antibiotika- oder Isotretinoin-Tabletten genutzt werden.

Die meisten Formen der Akne vulgaris lassen sich heutzutage sehr effektiv mit Cremes und Gelen behandeln. Stärkere Medikamente in Tablettenform kommen deshalb nur in seltenen Fällen ergänzend zum Einsatz. Wir raten Dir dazu, es immer zuerst mit einer Creme-Behandlung zu versuchen.

Dein Weg zu gesunder Haut

add photos

Schritt 1

Fragebogen zu Deiner Haut ausfüllen
add photos

Schritt 2

3 Bilder für den Arzt aufnehmen
doctor treatment

Schritt 3

Das Ärzteteam bestimmt die Wirkstoffe
treatment delivery

Schritt 4

Formel wird angemischt und das Set versendet
doctor message

Schritt 5

Ärzteteam passt Deine Formel stetig auf Deine Haut an und ist für Dich da

Richtig Eincremen: So verwendest Du Akne-Cremes

Wie oft und in welcher Menge die Akne-Cremes aufgetragen werden sollten, hängt immer stark von den enthaltenen Wirkstoffen und ihrer Dosierung ab. Hier gilt also: Vor der ersten Anwendung immer die Gebrauchsanweisungen lesen und bei Unklarheiten eine/n Hautärzt*in bzw. Dermatolog*in um Rat fragen. 

Sofern es Dir nicht anders empfohlen wurde, kannst Du Dich bei der Anwendung von Akne-Creme an den folgenden Ablauf halten:

  1. Reinige die Haut mit kaltem/ lauwarmen Wasser und einem milden Waschgel und befreie sie von Schmutz und Make-up-Rückständen. Auf diese Weise werden die Poren geöffnet und können die Wirkstoffe der Creme besonders gut aufnehmen.
  2. Trockne Dein Gesicht sanft mit einem sauberen Tuch ab.
  3. Trage Deine Akne-Creme punktuell auf die betroffenen Hautstellen auf und lass sie dort einwirken.
  4. Versorge Deine Haut anschließend über eine pflegende Tagescreme mit Feuchtigkeit. Je nach Tageszeit solltest Du Deine Haut außerdem mit einem Sonnenschutz eincremen und sie vor schädlicher UV-Strahlung schützen.

 

Ganz egal, ob frei verkäuflich oder auf Rezept in der Apotheke – Akne-Cremes sorgen nicht von einem auf den anderen Tag für ein besseres Hautbild. Je nach Wirkstoff kann eine Behandlung mehrere Monate dauern und es vergehen oft einige Wochen, bevor die ersten Ergebnisse sichtbar werden. Zunächst kann es sogar zu einer Verschlechterung des Hautbilds kommen. Damit topische Akne-Therapien anschlagen, muss die Creme in jedem Fall über den vorgegebenen Zeitraum konsequent aufgetragen werden.

Weitere Informationen

Erhalte relevante Inhalte rund ums Thema Haut

Sicherer Einkauf
trusted shop
SEHR GUT
4.8/5.00
Käuferschutz
HautratgeberThemen
Sicherer Einkauf
trusted shop
SEHR GUT
4.8/5.00
Käuferschutz