Akne

Unreine Haut in der Schwangerschaft: Was hilft gegen Akne & Pickel?

Eine Schwangerschaft kann Deine Haut auch ganz unterschiedliche Art beeinflussen: Neben dem sogenannten "pregnancy glow" kann sich in dieser Zeit auch eine Schwangerschaftsakne ausbilden. Pickel und Hautunreinheiten sind dabei keine Seltenheit – sie können mithilfe von speziellen Wirkstoffen effektiv behandelt werden.

Wir sagen Dir, warum die “Schwangerschaftsakne” entsteht, welche Akne-Mittel Du auch während Deiner Schwangerschaft benutzen kannst und wie Du mit der individuellen Behandlung von FORMEL Skin schon nach 6 Wochen Ergebnisse siehst.

Unterstutzt von fuhrenden Ärzten & Apothekern

Inhaltsverzeichnis

Akne in der Schwangerschaft: Woher kommen Pickel, Hautunreinheiten & Co.?

Viele werdenden Mütter dürfen sich in der Schwangerschaft für einige Monate über ein strahlendes Hautbild (“pregnancy glow”) freuen – gleichzeitig sind aber auch fettige Haut, Pickel und andere Hautunreinheiten keine Seltenheit. In der Regel sind Hormonschwankungen, die der Körper während einer Schwangerschaft durchlebt, der Grund für die verstärkte Neigung zu Hautunreinheiten.

Auch in der Schwangerschaft gilt: Jede Haut ist anders und wie sie auf die starken Hormonschwankungen reagiert, kann dadurch immer unterschiedlich aussehen. 

Hormonelle Ursachen für Akne in der Schwangerschaft

Ob fettige Haut, Mitesser oder Pickel – dass die Symptome einer Schwangerschaftsakne sehr ähnlich zu denen sind, die Du vielleicht noch aus Deiner Pubertät kennst, ist kein Zufall: Akne in der Schwangerschaft hat genauso wie die gewöhnliche Akne (Akne vulgaris) im Jugendalter hauptsächlich hormonelle Ursachen. Besonders häufig entsteht eine stärkere Schwangerschaftsakne deshalb bei Frauen, die bereits während ihrer Pubertät mit Akne, Pickeln und Hautunreinheiten zu tun hatten.

Ähnlich wie die Hormonveränderungen während der Pubertät, das Absetzen der Anti-Baby-Pille oder die Menstruation kann auch eine Schwangerschaft Deinen Hormonhaushalt stark schwanken lassen. Während dieser 9 Monate läuft der Stoffwechsel auf Hochtouren und im Körper werden wesentlich mehr weibliche Geschlechtshormone (Progesteron, Östrogen) produziert. Dieser Überschuss verstärkt die Produktion des körpereigenen Hautfetts (Talg) und lässt gleichzeitig Deine Haut stärker verhornen. Da der Talg so nicht mehr richtig aus der Haut austreten kann, sammelt er sich in Form von Mitessern (Komedonen). Pickel, Papeln und andere entzündliche Symptome können anschließend entstehen, wenn die Mitesser mit Aknebakterien (Propionibacterium Acnes) in Kontakt kommen.

Da sich im Gesicht besonders viele Talgdrüsen befinden, entstehen die meisten Hautunreinheiten auch in der T-Zone (Stirn, Nase, Kinn). Seltener sind auch der Rücken, die Schultern und das Dekolleté betroffen. Erfahrungen haben gezeigt, dass Erwachsene und vor allem schwangere Frauen häufig verstärkt mit Pickeln im Bereich des Kinns zu kämpfen haben.

Habe ich Schwangerschaftsakne?

Akne und andere Hautunreinheiten voneinander zu unterscheiden, ist nicht immer ganz einfach. Deshalb helfen Dir erfahrene Dermatolog*innen: Über unseren Online-Fragebogen und einige Fotos analysieren sie Dein Hautbild und stellen für Dich eine Behandlung mit den Wirkstoffen zusammen, die zu Deiner Haut passen und optimal auf Deine Schwangerschaft abgestimmt sind.

Akne-Therapie in der Schwangerschaft: Was hilft gegen Pickel & Co.?

Ganz egal, ob Du mit fettiger Haut, Pickeln oder anderen Aknesymptomen zu kämpfen hast – unreine Haut lässt sich sehr effektiv mit Cremes und Gelen behandeln. Der größte Vorteil während einer Schwangerschaft: Die Behandlung ist sehr gut in den Alltag integrierbar und stellt auch in den späteren Monaten keine zusätzliche Belastung dar.

Wir empfehlen Dir jedoch grundsätzlich, bei der Behandlung von Schwangerschaftsakne einen möglichst ganzheitlichen Ansatz zu verfolgen und so beispielsweise auch Anpassungen bei Deiner Hautpflege und Deinem Lebensstil mit in den Prozess zu integrieren.

FORMEL Skin: Deine personalisierte Akne-Behandlung für die Schwangerschaft

Jede Haut ist anders – wenn Du Deine Schwangerschaftsakne effektiv behandeln willst, sollten deshalb auch die Produkte perfekt zu Dir und Deiner Haut passen. Das Dermatolog*innen-Team stellt für Dich eine individuelle Hautpflege-Routine aus drei Produkten (FORMEL, Reinigung & Pflege) zusammen. Indem Du unseren Online-Fragebogen ausfüllst, können sie darin genau die medizinisch wirksamen und pflegenden Inhaltsstoffe kombinieren, die zu Deinen Hautzielen passen und die Produkte so optimal auf Deine Schwangerschaft abstimmen. So stellen sie Dir ein personalisiertes Hautpflege-Set gegen Schwangerschaftsakne, Pickel und andere Hautunreinheiten zusammen.

Durch freiwillige Online-Check-Ins stehst Du bei FORMEL Skin im direkten Austausch mit dem Dermatologie-Team und die Wirkstoffe können regelmäßig an die Fortschritte Deiner Behandlung angepasst werden. Zusätzlich kannst Du auch alle Fragen stellen, die Dich im Zusammenhang mit Deiner Schwangerschaft beschäftigen. Deine persönlichen Produkte schicken wir Dir bequem nach Hause – Termine, Öffnungszeiten oder Wartezimmer gibt es bei uns nicht. 

Deine Vorteile mit FORMEL Skin:

  • Individuelles Behandlungs- und Pflegeset gegen Akne, Pickel und unreine Haut während der Schwangerschaft
  • Wirkstoffe auf Dich und Deine Haut zugeschnitten
  • Persönlicher Kontakt zu Deine/m Dermatolog*in (freiwillige Check-Ins)
  • Keine Termine, keine Öffnungszeiten – Behandlung komplett von zu Hause
  • Automatischer Refill Deiner Produkte jeden Monat (jederzeit kündbar)
  • Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands (Schweiz: 10 €)
  • Personalisierte Behandlung mit Geld-zurück-Garantie
  • Dein Willkommensgutschein: SKINCODE2x20 (-20 % auf die ersten zwei Monate Deiner Behandlung)

Unsere Behandlung hat Dich nicht überzeugt? Dann bekommst Du mit wenigen Klicks Dein Geld zurück! Wir bitten Dich darum, die Produkte mindestens 60 - 90 Tage auszuprobieren, damit sie richtig wirken können. Zeigen sich keine Ergebnisse, kannst Du uns über den Login ganz einfach Bilder von Deiner Haut schicken und bekommst Dein Geld normalerweise innerhalb von 7 Tagen wieder.

Welche Faktoren können eine Schwangerschaftsakne verstärken?

Im Mittelpunkt der Ursachen stehen die starken Hormonschwankungen – zusätzlich gibt es aber einige Faktoren, die die Entstehung von Pickeln und anderen Hautunreinheiten während Deiner Schwangerschaft zusätzlich begünstigen können. Dazu gehören unter anderem:

  • Kosmetikprodukte (z. B. Make-up, Sonnencreme) mit hohem Fettanteil oder komedogenen (Mitesser verursachenden) Inhaltsstoffen (z. B. Paraffinöl, Lanolin)
  • Inhaltsstoffe von Medikamenten (u. a. Vitamin-B-Präparate und bromhaltige Beruhigungsmittel)
  • Mit Bakterien behaftete Textilien (z. B. ungewaschene Handtücher oder Bettwäsche)
  • Hohe Luftfeuchtigkeit
  • Stress

 Alkohol und Zigaretten sollten während Deiner Schwangerschaft ohnehin keine Rolle spielen. Zusätzlich solltest Du aber aufpassen, Dich auch möglichst nicht in Räumen aufzuhalten, in denen geraucht wird, da Deine empfindliche Haut sehr gereizt auf den Zigarettenqualm reagieren kann.

Der größte “Risikofaktor” im Alltag sind aber die Berührungen: Auch wenn es manchmal schwerfällt, solltest Du darauf achten, Dein Gesicht, die Pickel und auch andere Hautunreinheiten so wenig wie möglich zu berühren, damit sie möglichst wenig mit Bakterien in Kontakt kommen. Dazu gehört natürlich auch, die Pickel nicht auszudrücken – davon raten wir Dir grundsätzlich stark ab, da Du immer schmerzhafte Entzündungen riskierst.

 

Schwangerschaftsakne nach der Geburt: Wie lange bleiben die Symptome bestehen?

Die gute Nachricht: Dein Körper braucht gewöhnlich nur kurze Zeit, um seinen Hormonhaushalt nach der Schwangerschaft wieder einzupendeln und die Akne geht in fast allen Fällen spätestens wenige Wochen nach der Geburt selbstständig zurück. 

Damit es jedoch nicht zu einer starken Ausbreitung der Symptome kommt und eine Narbenbildung von vornherein verhindert werden kann, ist in vielen Fällen eine professionelle Behandlung während der Schwangerschaft sinnvoll.

 

Gesichtspflege: Was kann ich selbst gegen Mitesser und Pickel in der Schwangerschaft tun?

Ob Deine Hautunreinheiten im Gesicht, am Kinn, im Dekolleté oder anderen Stellen Deines Körpers entstehen, spielt keine Rolle – oft kann eine angepasste Haut- bzw. Gesichtspflege schon einen deutlichen Unterschied machen. Wichtig ist dabei vor allem, dass Du bei der Auswahl der Produkte darauf achtest, dass sie folgende Eigenschaften erfüllen:

  • Keine Parfüm-/Duftstoffe (Risiko für Kontaktallergien)
  • Keine komedogenen (Mitesser verursachenden) Inhaltsstoffe (z. B. Kokosöl, Olivenöl, Acetylated Lanolin Alcohol, Isopropyl Myristate, Oleth-3)
  • Keine hautschädigenden Alkohole (z. B. SD Alcohol, Propyl Alcohol, Isopropanol)
  • Hauptsächlich dermatologisch geprüfte Inhaltsstoffe (z. B. Zink, Panthenol, Aloe Vera)
  • Hautnaher pH-Wert (pH 5 - 5,5)

Am besten reinigst Du die betroffenen Stellen zweimal täglich und tupfst sie anschließend vorsichtig mit einem frischen Handtuch ab. Wenn Du zusätzlich eine Feuchtigkeitscreme verwenden möchtest, sollte diese nicht fettend, nicht komedogen und auf Wasserbasis formuliert sein, um Deine Schwangerschaftsakne nicht zu verstärken. 

Frei verkäufliche Reinigungs- und Pflegemittel mit Wirkstoffen wie Benzoylperoxid (BPO) oder Salicylsäure kannst Du auch während einer Schwangerschaft bedenkenlos verwenden. Wenn Du Dir mit der Auswahl oder Dosierung bestimmter Wirkstoffe unsicher bist, wendest Du Dich am besten an eine/n Dermatolog*in.

Deine personalisierte Routine während der Schwangerschaft

FORMEL Skin will wir Dir  die Behandlung von Akne und Pickeln so einfach wie möglich machen. Deshalb erhältst Du von uns 3 Produkte mit den Wirkstoffen, die perfekt zu Deiner Haut passen und optimal auf Deine Schwangerschaft abgestimmt sind:

  • FORMEL mit aktiven Wirkstoffen gegen Akne & Hautunreinheiten
  • PFLEGE zur Verbesserung Deines Hautbilds
  • REINIGUNG für die optimale Aufnahme der Inhaltsstoffe

Professionelle Akne-Behandlung: Welche Wirkstoffe kann ich während der Schwangerschaft verwenden?

Die Hautpflege kann zwar einen Teil zur Besserung beitragen, frei verkäufliche Akne-Mittel haben aber auch immer ihre Grenzen. Gerade wenn bei Dir entzündliche Symptome (z. B. entzündete Pickel) auftreten, ist eine professionelle Behandlung ein sinnvoller Schritt. Die Besonderheit dabei: Viele der besonders effektiven, verschreibungspflichtigen Wirkstoffe dürfen bei der Behandlung von Schwangeren nicht eingesetzt werden.

Schwangerschaftsakne – Diese Wirkstoffe solltest Du meiden:

  • Topische (äußerliche) und systemische (innere) Behandlung mit Retinoiden (Vitamin-A-Derivaten) – z. B. Tretinoin, Adapalen, Isotretinoin
  • Antibiotika zum Einnehmen in Tabletten – z. B. Minocyclin, Doxycyclin

Insbesondere bei den topischen Retinoiden ist die Studienlage noch nicht eindeutig. Es wird jedoch befürchtet, dass die Wirkstoffe auch über die Haut in den Körper gelangen und so womöglich gesundheitliche Folgen für das Kind haben könnten.

Nach wie vor steht Dir aber eine Reihe effektiver Wirkstoffe zur Verfügung, die auch während einer Schwangerschaft bedenkenlos für die Behandlung von Akne, Pickeln und Hautunreinheiten verwendet werden können.

Diese Wirkstoffe helfen bei Schwangerschaftsakne:

  • Benzoylperoxid (BPO)
  • Topische Antibiotika (z. B. Clindamycin, Erythromycin)
  • Azelainsäure

Dein Weg zu reiner Haut

add photos