Akne

Ureotop + VAS: Verhornungsstörungen behandeln mit Urea und Tretinoin?

Trockene Haut, Schuppen und Juckreiz am ganzen Körper – so äußern sich Verhornungsstörungen und Krankheiten wie Ichtyose bei vielen Menschen. Um sie zu behandeln werden Cremes wie Ureotop + VAS eingesetzt, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und Verhornungen abtragen.

 Lies weiter und finde heraus, wie genau Ureotop + VAS wirkt, welche Anliegen die Creme behandelt und welche Alternative FORMEL Skin Dir bietet.

Unterstutzt von fuhrenden Ärzten & Apothekern

Inhaltsverzeichnis

Deine FORMEL Skin-Dermatologin

Dr. med. Sarah Bechstein

Fachärztin für Dermatologie
Zum Profil

“Für viele Patient*innen ist die Kombination aus Urea und Tretinoin nicht optimal, um trockener Haut effektiv entgegenzuwirken. Unsere Dermatolog*innen helfen Dir dabei, die Wirkstoffe zu finden, die wirklich zu Deiner Haut passen.”

Was ist Ureotop + VAS?

Hautkrankheiten, die eine starke Schuppenbildung verursachen, erfordern ein Medikament, das die überschüssigen Zellen von der Hautoberfläche ablöst und sie gleichzeitig mit viel Feuchtigkeit versorgt. Zur Behandlung von starker Ichtyose, Schuppenflechte und Verhornungsstörungen setzen Dermatolog*innen Cremes wie Ureotop + VAS ein. Das Präparat enthält zum einen 120 mg/g des feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffes Urea (lat. für Harnstoff) und zum anderen 0,3 mg/g des keratolytischen (hornlösenden) Wirkstoffes Tretinoin.

Tretinoin stammt aus der Familie der verschreibungspflichtigen Vitamin-A-Derivate (Retinoide). Dementsprechend ist Ureotop + VAS auch nur unter Vorlage eines Rezepts in der Apotheke erhältlich.

Ist eine Behandlung mit Ureotop + VAS das Richtige für mich?

Die passende Behandlung gegen Akne, Pickel und unreine Haut zu finden, kann schwierig sein. Deshalb helfen Dir erfahrene Dermatolog*innen: Sie analysieren online Dein Hautbild und stellen so einen Behandlungsplan mit Wirkstoffen zusammen, die wirklich zu Deiner Haut passen. Starte jetzt, indem Du einfach online unseren Fragebogen ausfüllst!

Urea & Tretinoin: Wie wirkt Ureotop + VAS?

Die menschliche Haut besteht aus Millionen von mikroskopisch kleinen Zellen. Die oberste Hautschicht erneuert sich dabei in regelmäßigen Abständen, indem sie alte Zellen absterben lässt, ablöst und durch neue ersetzt. Nicht immer funktioniert dieser Zyklus reibungslos: Genetische Faktoren, Krankheiten und Medikamente können dafür sorgen, dass zu viele Hornzellen auf der oberen Hautschicht gebildet und nicht rechtzeitig abgetragen werden. Die Haut erscheint trocken und bildet weißliche Schuppen oder tiefe Furchen. Zu den am häufigsten in Erscheinung tretenden Verhornungsstörungen zählt die sogenannte Ichthyosis vulgaris, von der etwa 1–2 % der Bevölkerung (meist in einer milden Form), betroffen sind.

Cremes mit Wirkstoffen wie Urea und Tretinoin können Patient*innen dabei helfen, den Regenerationsprozess der Haut wieder zu normalisieren. Urea ist ein Feuchtigkeitsspender, der auch von Natur aus im menschlichen Körper gebildet wird. Er zählt deshalb zu den natürlichen Feuchthaltefaktoren (auch Natural Moisturizing Factors oder NMFs) und hilft der Haut dabei, Wasser an sich zu binden. Zudem hat Urea auf der Haut eine beruhigende und antimikrobielle Wirkung, durch die Rötungen und Juckreiz gemildert werden können. 

Darüber hinaus lockert Urea die Verbindungen zwischen den einzelnen Hautzellen und sorgt dafür, dass sich Verhornungen schneller ablösen. Dieser Effekt wird durch die Zugabe des keratolytischen Wirkstoffes Tretinoin verstärkt. Das Vitamin-A-Säure-Derivat ist für seine zellerneuernde Wirkung bekannt und lässt die Haut auf diese Weise glatt und strahlend erscheinen.

Erste Ergebnisse nach 6 Wochen

Bei FORMEL Skin begleitet Dich Dein/e Dermatolog*in während der gesamten Behandlung und passt die Wirkstoffe in den Produkten individuell an. Auch wenn jede Haut ein wenig anders ist, siehst Du so bereits nach 6 Wochen erste Ergebnisse.

Anwendung: Wie verwende ich Ureotop + VAS?

Bevor Du eine Behandlung mit Ureotop + VAS beginnst, ist es wichtig, dass Du Dich zunächst in ärztliche Behandlung begibst und Dich zu den Ursachen von trockener Haut und Schuppen beraten lässt. Dein/e Dermatolog*in kann beurteilen, ob die Creme für Deine Haut geeignet ist, wertvolle Tipps für die Anwendung geben und ein passendes Rezept ausstellen.

Wenn es Dir nicht anders empfohlen wurden, kannst Du Ureotop + VAS bis zu zweimal am Tag auf die trockenen Stellen am gesamten Körper auftragen. Im Gesicht und auf verwundeter oder entzündeter Haut sollte die Creme nicht verwendet werden. In besonders schweren Fällen kann die Wirkung über Nacht mit Okklusivverbänden verstärkt werden.

Wenn Deine Haut sehr trocken ist, genügt es in der Regel nicht, sie nur mit Ureotop + VAS zu behandeln. Denn die Creme erhöht die Lichtempfindlichkeit der Haut, weshalb Du Deine Haut am gesamten Körper mit einer starken Sonnencreme schützen solltest. Sprich mit einem/r Dermatolog*in, um weitere Pflegeprodukte für Gesicht und Körper zu finden, die am besten zu Dir passen. Achte dabei besonders auf feuchtigkeitsspendende, reizarme Inhaltsstoffe und eine milde Reinigung.

Erfahrungen: Wie schnell wirkt Ureotop + VAS?

Erfahrungsgemäß verringert sich die Neubildung von Schuppen und Verhornungen bei regelmäßiger Anwendung über einen längeren Zeitraum. Wie schnell die ersten langfristigen Fortschritte einsetzen, hängt allerdings vom individuellen Zustand der Haut ab. Wie lange die Behandlung durchgeführt werden sollte, muss – insbesondere bei Ichtyosis vulgaris – von einem/r Dermatolog*in beurteilt werden.

Verursacht Ureotop + VAS Nebenwirkungen?

Urea ist ein sehr reizarmer Wirkstoff, der auch von Patient*innen mit empfindlicher Haut meist ohne Probleme angewendet werden kann. Dagegen kann Tretinoin – besonders zu Beginn der Behandlung – milde Nebenwirkungen hervorrufen, die allerdings häufig nach kurzer Zeit wieder verschwinden. Dazu zählen:

  • Rötungen
  • Juckreiz
  • allergische Reaktionen

 

Bei starken, anhaltenden Schmerzen und Allergien solltest Du die Behandlung mit Ureotop + VAS sofort beenden. Ein/e Dermatolog*in kann Dir dabei helfen eine alternative Therapiemethode zu finden.

Ureotop + VAS in der Schwangerschaft

Ureotop + VAS enthält den Wirkstoff Tretinoin, der bei ungeborenen Kindern nachweislich Geburtsfehler verursachen kann. Aus diesem Grund müssen Schwangere, Stillende oder Patient*innen, die eine Schwangerschaft planen, auf die Anwendung von Ureotop + VAS verzichten. Ein/e Gynäkolog*in oder Dermatolog*in kann Dich zum Thema Hautpflege in der Schwangerschaft beraten und eine geeignete Alternative empfehlen.

Dein Weg zu reiner Haut

add photos

Schritt 1