Slow Aging

Slow-Aging: Wie kann ich vorzeitiger Hautalterung vorbeugen?

Altern müssen wir alle – auf die sichtbaren Veränderungen der Haut würden die meisten von uns aber doch lieber verzichten. Wir sagen Dir, welche Ursachen für die (vorzeitige) Hautalterung es gibt, was die Sonne damit zu tun hat und welchen der Auslösern Du effektiv vorbeugen kannst.

Zusätzlich wollen wir zeigen, wie Du mit FORMEL Skin Deine Hautalterung verlangsamst und dabei mit der richtigen Behandlung und Pflege schon nach wenigen Monaten erste Ergebnisse siehst.

Unterstutzt von fuhrenden Ärzten & Apothekern

Inhaltsverzeichnis

Welche Ursachen hat die Hautalterung?

Der natürliche Alterungsprozess unserer Haut wird häufig schon ab dem 25. Lebensjahr im Gesicht sichtbar und ist letztendlich etwas ganz natürliches, das sich niemals vollständig verhindern lässt. Auf die Ursachen können wir in manchen Fällen zwar Einfluss nehmen – häufig entstehen Fältchen & Co. aber ganz von selbst. Beispielsweise, weil die Erneuerung unserer Hautzellen mit dem Alter immer ein wenig langsamer wird. 

Ob Alkohol, Rauchen, Blaulicht, Kaffee, Luftverschmutzung, Stress, Schlafmangel oder Besuche im Solarium – diese “Klassiker” werden fast immer genannt, wenn es um Faktoren geht, die den natürlichen Alterungsprozess der Haut zusätzlich vorantreiben können. Neben diesen verstärkenden Faktoren gibt es jedoch zwei zentrale Ursachen, die hauptsächlich für die natürliche Hautalterung verantwortlich sind:

Chronische Hautalterung – Falten durch Genetik

Die chronische bzw. intrinsische Hautalterung ist hauptsächlich von inneren Faktoren abhängig. Da es sich dabei unter anderem um die genetische Veranlagung handelt, ist sie bei jedem Menschen unterschiedlich. Die Veranlagung hat dabei zum Beispiel einen Einfluss darauf, wie schnell die Haut mit dem Alter dünner wird, wie stark das subkutane Fettgewebe abnimmt und wie schnell sich die Anzahl der Kollagenfasern in der Haut reduziert, wodurch die Haut zu “hängen” (= engl. “sagging”) beginnt. Wie bei der Entstehung von Hautunreinheiten spielen aber auch beim Alterungsprozess die Hormone eine wichtige Rolle: Wenn der Östrogenspiegel sinkt, hat das häufig trockenere Haut, Fältchen und eine geringere Elastizität zur Folge.

Photoaging – Hautalterung durch Sonne

Einer der größten extrinsischen (äußerlichen) Faktoren für die Hautalterung ist die Sonne. Genauer gesagt: das UV-Licht. Wenn Du Dich viel in der Sonne aufhältst, führt das dazu, dass Deine Haut lederartig verdickt wird und sich leichte Falten bilden. Mit der Zeit werden diese tiefer – da UV-Licht gleichzeitig die Kollagenfasern schädigt, kann sich die Haut nur schwer regenerieren. Wer viel Wert auf einen möglichst langsamen Hautalterungsprozess und die eigene Gesundheit legt, sollte deshalb auch unbedingt auf Besuche im Solarium verzichten und immer ausreichend Sonnencreme auftragen.

 

“Anti-Aging”: Was kann ich gegen die Hautalterung tun?

Die Ursachen zeigen: verhindern, stoppen oder sogar rückgängig machen lässt sich die Hautalterung nicht. Um vorzeitiger Hautalterung vorzubeugen, helfen zwar eine gesunde Lebensweise, innere Balance und guter UV-Schutz – letztendlich ist der Alterungsprozess aber ein vollkommen natürlicher Bestandteil des Lebens und lässt sich dadurch auch nicht vollständig verhindern. Das Problem: Die Werbeversprechen, die hinter vielen Produkten aus dem “Anti-Aging”-Bereich stehen, scheinen genau das zu versprechen: die Hautalterung kann angeblich gestoppt und rückgängig gemacht werden, sodass das Gesicht innerhalb kürzester Zeit faltenfrei wird.

Jede Haut ist anders und auch Alterserscheinungen treten deshalb in unterschiedlichen Formen auf. Während manche Menschen stärker zu Hyperpigmentierungen neigen, stehen bei anderen viel mehr Falten oder die Hautelastizität im Fokus. Was all diese Entwicklungen gemeinsam haben: Sie sind ein natürlicher Bestandteil des Lebens und lassen sich dadurch nicht stoppen. Das Problem der Anti-Aging-Industrie ist dadurch vor allem, dass falsche Erwartungen geweckt werden, die letztendlich nur enttäuscht werden können. Bei FORMEL Skin halten wir deshalb den “Anti-Aging”-Ansatz für nicht mehr zeitgemäß und wollen stattdessen “Slow-Aging” in den Vordergrund rücken.

Slow-Aging vs. Anti-Aging: Wo liegt der Unterschied?

Statt Dir eine Anti-Aging-Wunderwaffe zu versprechen, wollen wir Dir lieber dabei helfen, der vermeidbaren Hautalterung vorzubeugen und die unvermeidbaren Prozesse so zu akzeptieren, wie sie kommen. Auch wenn sich die Hautalterung nicht verhindern lässt, kannst Du zumindest einigen der Auslösern entgegenwirken: durch Deinen Lebensstil, Deine Hautpflege und den Einsatz von effektiven Wirkstoffen.

Gleichzeitig hat der “Slow-Aging”-Ansatz auch viel mit Deiner persönlichen Einstellung zu tun. Wer für sich selbst akzeptiert, dass sich manche Prozesse nicht stoppen lassen, kann auch die ersten Anzeichen der Hautalterung besser mit Akzeptanz oder sogar mit Stolz empfangen. Wenn Du diesen Punkt für Dich erreicht hast, kannst Du durch das Ablegen ungesunder Gewohnheiten und die richtige Hautpflege auch echte Slow-Aging-Erfolge verzeichnen.

 

FORMEL Skin – Optimal auf Deine Haut abgestimmt

add photos

Schritt 1

Fragebogen zu Deiner Haut ausfüllen
add photos

Schritt 2

3 Bilder für den Arzt aufnehmen
doctor treatment

Schritt 3

Das Ärzteteam bestimmt die Wirkstoffe
treatment delivery

Schritt 4

Formel wird angemischt und das Set versendet
doctor message

Schritt 5

Ärzteteam passt Deine Formel stetig auf Deine Haut an und ist für Dich da

Slow-Aging: Welche Wirkstoffe helfen?

Ob Q10, Resveratrol, Folsäure oder Astaxanthin – die Liste der Wirkstoffe aus dem Anti-Aging-Bereich lässt sich sehr lange weiterführen. Während ihre positive Wirkung auf unterschiedliche Hautalterungsprozesse (z. B. durch Anregung der Zellerneuerung, Stärkung der Hautbarriere, Verbesserung des Feuchtigkeitsspeichers) zwar in den meisten Fällen bewiesen ist, sind sie gleichzeitig auch der Grund, warum das Thema Anti-Aging bei Kosmetikmitteln zunehmend einen schlechten Ruf genießt: Frei verkäufliche Wirkstoffe können oftmals keinen solch großen Effekt erzielen, wie es versprochen wird.

Statt “Welche Wirkstoffe helfen?” soll bei Slow-Aging viel mehr die Frage “Welche Wirkstoffe helfen wirklich?” im Mittelpunkt stehen. Deshalb nutzen wir bei FORMEL Skin neben unterschiedlichen medizinischen und pflegenden Wirkstoffen (z. B. Vitamin C, Hyaluronsäure) hauptsächlich Retinoide für unsere Slow-Aging-Formel. Die hautverjüngende Wirkung dieser Vitamin-A-Säure-Abkömmlinge ist wissenschaftlich belegt, weshalb sie nicht nur zur Behandlung von Akne und anderen Hautunreinheiten genutzt werden, sondern auch folgende Effekte erzielen können:

  • Glättung von Falten
  • Verstärkung der körpereigenen Kollagen- & Elastinbildung
  • Milderung von Pigmentflecken

In Kombination sorgen diese Effekte dafür, dass Deine Haut jünger und elastischer wirkt. Besonders effektiv ist dabei das verschreibungspflichtige Retinoid Tretinoin, da es zusätzlich dabei hilft, die Hautzellenerneuerung anzuregen und die gesamte Struktur der Haut sichtbar zu verbessern. Es ist bis zu 20-fach stärker als die Retinoide (z. B. Retinol, Retinylaldhyde), die in gewöhnlicher Kosmetik eingesetzt werden.

Slow-Aging-Formel: Wie funktioniert FORMEL Skin?

Mit unserer Slow-Aging-Formel wollen wir Dir eine innovative und individuelle Lösung für revitalisierte Haut bieten. Unser Ziel ist es, Dein Hautbild langfristig strahlen zu lassen, Deine gesunde Natürlichkeit zu beleben und die eigene Regenerationsstärke Deiner Haut zu aktivieren.

Damit der Hautalterung effektiv vorgebeugt wird und Du Falten, Pigmentierungen und anderen Alterungsprozessen so effektiv wie möglich entgegenwirken kannst, passen wir die Pflege genau an Dich und Deine Haut an: Sobald Du unseren Online-Fragebogen ausgefüllt hast, können unserer erfahrenen Dermatolog*innen Dein Hautbild analysieren und nachvollziehen, welche “Hautziele” Du mit dem Slow-Aging erreichen willst.

Daraufhin erstellen Sie für Dich Dein persönliches Slow-Aging-Paket bestehend aus 3 Produkten (Formel, Reinigung und Pflege). Die Besonderheit: Die Auswahl und Zusammensetzung der Inhalts- bzw. Wirkstoffe wird genau an Deine Haut angepasst, um möglichst gute Ergebnisse zu erzielen. Du bekommst also eine ganz persönliche Slow-Aging-Pflege direkt nach Hause geliefert, ohne dafür Zeit in irgendeinem Wartezimmer verbringen zu müssen.

Slow-Aging mit ärztlicher Betreuung

Jeder Hauttyp ist individuell und hat unterschiedliche Bedürfnisse. Deshalb wollen wir nicht nur die Inhaltsstoffe anpassen, sondern Dich auch während der gesamten Behandlung begleiten.

Unsere Dermatolog*innen führen Dich von Anfang an durch einen bewussten Umgang mit dem natürlichen Hautalterungsprozess und geben Dir Tipps, wie Du auch andere Lebensbereiche (z. B. Ernährung) so anpassen kannst, dass Du die Slow-Aging-Behandlung möglichst effektiv unterstützt. Diese persönliche ärztliche Betreuung ist wichtig, um mit Dir gemeinsam die Entwicklung Deines Hautbilds und die Erfolge zu beobachten und so die Wirkstoffe bzw. Dosierungen in Deinen FORMEL Skin-Produkten regelmäßig wieder individuell anzupassen.

Wann werden erste Ergebnisse sichtbar?

Wir wollen Dir keine “Anti-Aging-Wunderwaffe” versprechen und deshalb ehrlich sein: Slow-Aging hat natürlich auch immer etwas mit Geduld zu tun. Da jede Haut anders ist, lässt sich auch kein pauschaler Zeitraum angeben. Erfahrungen haben aber gezeigt, dass sich nach 3 bis 6 Monaten ein sichtbares Ergebnis erzielen lässt. Die besten Resultate treten häufig erst nach 12 Monaten ein. Indem Du einen gesunden Lebensstil pflegst, genug klares Wasser trinkst und ausreichend Schlaf sowie Bewegung hast, trägst Du aber einen wichtigen Teil dazu bei, den Prozess zu beschleunigen.