Wirkstoffe

Inhaltsverzeichnis

Wie wirkt Adapalen gegen Akne?

Retinoide (Vitamin-A-Derivate) gehören mit zu den wichtigsten Mitteln der modernen Aknebehandlung. Adapalen sticht dabei unter anderem durch eine schnelle Wirksamkeit und geringe Nebenwirkungen hervor. Wir sagen Dir, wie Adapalen gegen Akne und Hautunreinheiten wirkt, wie Du es anwendest und wieso der Wirkstoff auch als Anti-Aging-Mittel gegen Falten funktioniert.

Jetzt Testen

Inhaltsverzeichnis

Was ist Adapalen?

Adapalen gehört mit zur Wirkstoff-Gruppe der Retinoide (Vitamin-A-Derivate) und wird meistens als Creme oder Gel bei der Behandlung von leichter und mittlerschwerer Akne verschrieben. Da es für viele Menschen sehr gut verträglich ist, eignet es sich auch sehr gut für einen ganzheitlichen Behandlungsansatz, bei dem die topische (äußerliche) Therapie durch gezielte Anpassungen bei der Hautpflege, dem Lebensstil und der Ernährung ergänzt wird. 

Wie wirkt Adapalen gegen Akne?

Der Wirkstoff hat keratolytische (hornlösende), komedolytische (Mitesser auflösende) und antiinflammatorische (entzündungshemmende) Eigenschaften. Dieses Wirkungsspektrum entsteht, da es die übermäßige Verhornung der Haut unterbindet, durch die Lockerung von Zellverbindungen die Entstehung von Mikrokomedonen (Mikro-Mitesser) an den Haarbälgen verhindert und die Produktion der entzündungsfördernden Arachidonsäure im Körper reduziert. Gleichzeitig hindert Adapalen auch die weißen Blutkörperchen daran, in die betroffenen Hautbereiche vorzudringen, wodurch weniger Eiter entstehen kann und Entzündungen weniger stark ausfallen. 

Als Teil der Retinoid-Gruppe hat es zudem auch einen Anti-Aging-Effekt: Indem es die Kollagen- und Elastinbildung stimuliert, verjüngt es die Haut und wirkt aktiv gegen Falten.

Wie wird Akne mit Adapalen behandelt?

Da Adapalen besonders wirksam gegen Komedonen (Mitesser) ist, kommt es vor allem bei der Therapie von leichter Akne bzw. Komedonenakne in Form von Cremes zum Einsatz. Sollten bei Dir auch vereinzelte Papeln (entzündlichen Knötchen) oder Pusteln (Eiterbläschen / Pickel) sichtbar sein, wird Dir Dein Dermatologe voraussichtlich eher ein Adapalen-Gel verschreiben. Die Dosierungen liegen in einem Bereich zwischen 0,1 und 0,3 %. Da beide Wirkstoffe zusammen sehr oft gute Ergebnisse erzielen, wird Adapalen zudem häufig mit Benzoylperoxid (BPO) kombiniert. 

Sowohl eine Creme als auch ein Gel mit Adapalen trägst Du einmal täglich abends dünn auf die gereinigten Hautstellen auf. Erste Verbesserungen bei Deinem Hautbild kannst Du häufig nach 4 bis 8 Wochen erkennen. Anders als bei Antibiotika besteht während der Behandlungszeit ein wesentlich geringeres Risiko für Resistenzen. Das bedeutet, dass sich Dein Körper nicht zu schnell an den Wirkstoff gewöhnt und er auch über einen längeren Zeitraum wirksam bleibt. Adapalen wird deshalb auch häufig für Langzeitbehandlungen (> 20 Wochen) genutzt. 

Wichtig: In den ersten Wochen kann es zum sogenannten “skin purging” kommen. Das bedeutet: Die Akne “blüht” zunächst auf, wodurch auch kleinste Mitesser sichtbar werden. Lass Dich davon nicht erschrecken – dieser Effekt ist keine Nebenwirkung, sondern zeigt viel mehr, dass die Behandlung wirkt. 

Welche Nebenwirkungen können Cremes und Gele mit Adapalen haben?

Studien haben in der Vergangenheit gezeigt, dass Adapalen ähnlich schnell wirkt wie Tretinoin und dabei in den meisten Fällen gut verträglich ist. Dennoch gibt es mögliche Nebenwirkungen, die Du vor einer Behandlung kennen solltest. Dazu gehören:

  • Trockene Haut
  • Rötungen und Wärmegefühl
  • Schuppung
  • Leichtes Brennen oder Jucken

Jede Haut ist anders, sodass auch die möglichen Nebenwirkungen immer unterschiedlich aussehen können und auch häufig schnell zurückgehen, sobald sich Deine Haut an den Wirkstoff gewöhnt hat. Die Erfahrungen vieler Patienten haben zudem gezeigt, dass die Behandlung häufig ganz ohne unerwünschte Effekte abläuft oder Dir schon das Auftragen einer Feuchtigkeitscreme dabei helfen kann, sie deutlich zu lindern. Dabei solltest Du jedoch immer darauf achten, dass Deine Feuchtigkeitspflege auf Wasserbasis hergestellt ist und keine komedogenen (Poren verstopfenden) Inhaltsstoffe enthält. Wenn Dir dennoch etwas ungewöhnlich vorkommt oder die Hautreizungen stärker ausfallen, wendest Du Dich am besten an Deinen Dermatologen. 

Zusätzlich solltest Du während der Behandlung auch darauf achten, dass Adapalen-Cremes oder -Gele nicht in Kontakt mit Deinen Augen, Schleimhäuten oder verletzten Hautstellen (z. B. Sonnenbrand) kommt. Auch längere Aufenthalte in der Sonne bzw. stärkere UV-Strahlung solltest Du so gut wie möglich vermeiden, da Adapalen phototoxisch (= schädliche Wirkung bei Sonneneinstrahlung) auf Deine Haut wirken kann und dadurch stärkere Hautreizungen entstehen können. Wir raten Dir deshalb dazu, Deine Haut gut zu bedecken und auch an bewölkten Tagen einen Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor (bestenfalls LSF 50) aufzutragen. 

Kann ich eine Adapalen-Creme während einer Schwangerschaft auftragen?

Auch wenn es immer wieder Diskussion darum gibt und Adapalen beispielsweise in den USA schon rezeptfrei erhältlich ist, sind die Präparate in Deutschland nach wie vor rezeptpflichtig. Ein Grund dafür ist, dass bisher nicht ausreichend gezeigt werden konnte, wie sich Adapalen im Fall einer Schwangerschaft auswirkt und ob unter Umständen eine teratogene (= fruchtschädigende) Wirkung geben könnte. Deshalb raten Dermatologen grundsätzlich davon ab, Akne während der Schwangerschaft oder der Stillzeit mit Adapalen-Cremes oder -Gelen zu behandeln. 

Weitere Informationen

Erhalte relevante Inhalte rund ums Thema Akne

PayPalVisaAmerican ExpressMstercardSepa
Unsere ProdukteErfahrungenUnsere ÄrzteFAQSo funktioniert’sInhaltsstoffeHautratgeberKontaktiere unsKarriereThemen
PayPalVisaAmerican ExpressMstercardSepa
AGBImpressumDatenschutzerklärung