Pickel

Schmerzende Pickel: Wie behandele ich Pickel, die weh tun?

Pickel und Akne stören uns meistens nicht nur aus optischen Gründen – wenn sie unterirdisch liegen oder sich entzündet haben, gehen sie häufig auch mit Schmerzen einher.

Wir zeigen Dir, was Ärzt*innen bei schmerzenden Pickeln raten: Indem Du unser Online-Hautquiz startest, findest Du heraus durch welchen Akne-Typ Deine schmerzhaften Pickel entstehen und erhältst direkt passende Behandlungs-Tipps vom Ärzt*innenteam.

Unterstutzt von fuhrenden Ärzten & Apothekern

Inhaltsverzeichnis

Tipp vom Ärzt*innenteam

Dr. med. Sarah Bechstein

Fachärztin für Dermatologie

“Das wichtigste bei schmerzenden Pickel: Bitte nicht ausdrücken! Das Ärzt*innenteam gibt Dir Tipps für eine schonende und nachhaltige Behandlung.”

Pickel tut weh: Woran kann das liegen?

Normale Mitesser (Komedone) und oberflächliche Pickel sind in der Regel nicht schmerzhaft. Wenn ein Pickel jedoch unter der Haut sitzt und sich entzündet hat, macht er sich durch einen pochenden Schmerz und eine leichte Rötung bemerkbar. Unterirdische Pickel schwellen außerdem stark an, fühlen sich warm an und sorgen für ein unangenehmes Spannungsgefühl auf der Haut.

Der Grund für eine tief sitzende Entzündung ist meist die Verstopfung einer Pore, die sich durch Aknebakterien entzündet hat. Eine Pore kann durch Schweiß, Schmutz, Make-up-Reste und hauteigenen Talg verstopfen. Die Talgproduktion der Haut wird besonders stark über den Hormonhaushalt des Körpers geregelt – ein Überschuss an männlichen Geschlechtshormonen (Androgenen) ist der häufigste Grund für eine verstärkte Talgproduktion und verstopfte Poren.

Wo treten schmerzhafte Pickel meistens auf?

Schmerzende Pickel können nicht nur im Gesicht, sondern fast am gesamten Körper auftreten. An besonders empfindlichen Stellen wie den Wangen, der Nase, oder unter den Achseln kann ein (unterirdischer) Pickel besonders schnell Schmerzen bereiten. Ein Pickel an Stellen wie dem Intimbereich, den Schamlippen, im Ohr und im Mund sollte deshalb unter keinen Umständen ausgedrückt werden.

Aber auch Pickel am Po, am Rücken und auf der Kopfhaut können sich so stark entzünden, dass sie starke Schmerzen verursachen. Je nachdem, an welcher Stelle ein schmerzhafter Pickel liegt, kann er mit unterschiedlichen Behandlungsmethoden jedoch leicht entfernt werden.

Akne-Typen: Wodurch entstehen meine schmerzenden Pickel?

Schmerzende Pickel können durch verschiedene Akne-Typen entstehen – diese voneinander zu unterscheiden, ist nicht immer einfach. Deshalb hilft Dir bei FORMEL Skin eine erfahrene Ärzt*in: Starte jetzt unser Online-Hautquiz, um herauszufinden, welche Form von Akne für Deine Pickel verantwortlich sind und erhalte direkt passende Tipps zur Behandlung und den richtigen Wirkstoffen. 

Beantworte uns dazu einfach ein paar Fragen zu Deiner Haut und Deinem Alltag!

Geprüfte Experten
Geprüfte Experten

Die Ärzte mit denen wir arbeiten sind geprüfte Experten in ihrem Fachgebiet.

Was kann ich gegen schmerzende Pickel tun?

Bei schmerzenden Pickeln gilt, wie bei allen anderen Hautunreinheiten: Nicht ausdrücken! Durch die grobe Einwirkung von Außen wird die Haut um den Pickel herum weiter beschädigt, die Entzündung breitet sich aus und es entstehen noch größere Schmerzen. Stattdessen kannst Du verschiedene ärztliche Wirkstoffe oder Hausmittel anwenden, um die Schmerzen zu lindern und den Pickel schnell und sicher loszuwerden.

Das raten Dermatolog*innen bei schmerzenden Pickeln

Pickel im Gesicht und am Körper können für ein besonders unangenehmes Hautgefühl sorgen: Juckreiz, Spannung und auch Schmerzen gehören oft dazu, wenn sich ein entzündeter Pickel unterhalb der Haut bildet. Dermatolog*innen raten dazu, den schmerzhaften Pickel auf keinen Fall auszudrücken oder aufzukratzen. Stattdessen empfehlen sie eine Behandlung mit dermatologisch bestätigten Wirkstoffen, die an die individuellen Bedürfnisse der Haut angepasst werden, und den Pickel so sanfter und ohne bleibende Schäden entfernen können. 

Um schmerzhafte Pickel effektiv zu behandeln und ihnen vorzubeugen, spielt nicht nur eine personalisierte Pflegeroutine, sondern auch eine individuelle Beratung zu Themen wie Ernährung und Lebensstil eine wichtige Rolle. Denn auch diese Faktoren haben einen enormen Einfluss auf die Hautgesundheit und können dazu beitragen, das Hautbild und die allgemeine Gesundheit zu verbessern.

Behandlung & Wirkstoffe: Tipps von Dr. med. Sarah Bechstein

Jede Haut ist anders – deshalb müssen auch Pickel immer individuell behandelt werden. Indem Du online unser Quiz ausfüllst, findest Du heraus, durch welche Akne Deine Pickel entstehen. Auf dieser Basis hat Dr. med. Sarah Bechstein verschiedene Tipps zu Deinem jeweiligen Akne-Typ zusammengestellt:
 

  • Ersteinschätzung Deines Akne-Typs
  • Wirkstoff-Empfehlungen für die gezielte Pickel-Behandlung
  • Alltagstipps rund um die Themen Hygiene, Hautpflege & Lifestyle

Medizinische Wirkstoffe gegen schmerzende Pickel

Zur effektiven und sicheren Behandlung von schmerzhaften Pickeln, nutzen Ärzt*innen verschiedene Wirkstoffe, die die Haut reinigen, erneuern und beruhigen: 
 

Salicylsäure gegen schmerzende Pickel 

Salicylsäure (auch BHA oder Beta-hydroxy-acid genannt) ist ein reinigender Wirkstoff, der in eine Pore bis in die Tiefe eindringt und dort Talg und andere entzündete Ablagerungen auflöst. Eine Reinigung mit Salicylsäure kann dabei helfen, schmerzende, unterirdische Pickel schneller aufzulösen und verschwinden zu lassen, ohne dass die Haut dabei beschädigt wird.
 

Vitamin A gegen schmerzende Pickel

Vitamin-A-Säure und ihre Derivate (Retinoide) gehören zu den effektivsten Wirkstoffen zur Behandlung von Unreinheiten und Pickeln. Vitamin A wirkt zum einen entzündungshemmend und regt zum anderen die Zellerneuerung an. Dadurch werden tief sitzende Entzündungen schneller an die Hautoberfläche getragen und können dort mit einer Reinigung entfernt werden. Vitamin-A Säure erhöht jedoch auch die Lichtempfindlichkeit der Haut, weshalb man nach einer Anwendung immer auf einen ausreichenden Sonnenschutz achten sollte.
 

Zink gegen schmerzende Pickel

Zink ist ein antibakterielles Spurenelement, das die Talg-Produktion in der Haut reguliert. Es reduziert daher zum einen Entzündungen und Rötungen und verhindert zum anderen die Neubildung von schmerzenden Pickeln.

Ärztliche Tipps gegen Akne

Online Hautquiz ausfüllen

Akne-Typ herausfinden

Behandlungs- & Wirkstoffempfehlungen erhalten

+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
Jetzt Pickel-Quiz starten

und Akne-Typ herausfinden

Hausmittel gegen schmerzende Pickel 

Zusätzlich zur Behandlung mit medizinischen Wirkstoffen, können auch bewährte Hausmittel dabei helfen, schmerzende Pickel wieder zu beruhigen. Am besten wendest Du sie in Kombination mit einer ärztlich entwickelten Pickelbehandlung an, um die Schmerzen zu lindern und gleichzeitig ihre Ursache zu bekämpfen.

Teebaumöl gegen schmerzende Pickel

Entzündete, schmerzende Pickel an unempfindlichen Stellen (Po, Rücken, Beine) können auch punktuell mit Teebaumöl behandelt werden. Gib dafür eine kleine Menge des ätherischen Öls auf ein Wattestäbchen und tupfe es vorsichtig auf den Pickel. Wasche die Stelle nach etwa 10 Minuten mit warmem Wasser, um das Öl wieder zu entfernen. Teebaumöl ist nämlich ein sehr reizender Stoff, und sollte deshalb nicht zu lange mit der Haut in Kontakt kommen. Seine antibakterielle Wirkung kann jedoch dafür sorgen, dass stark entzündete Pickel sich rascher zurückbilden und schneller abheilen. 

Schmerzende Pickel kühlen

Die oberste Regel bei schmerzenden Pickeln lautet: Ausdrücken und Kratzen ist verboten! Wenn ein Pickel einmal besonders stark angeschwollen ist und schmerzt, kann es jedoch helfen, die Stelle zu kühlen, um den Schmerz zu lindern. 

Dermatologische Beratung bei schmerzenden Pickeln

Bei anhaltenden oder sehr starken Schmerzen, die nicht mit medizinischen Wirkstoffen oder Hausmitteln bekämpft werden können, sollte in jedem Fall ein/e Dermatolog*in aufgesucht werden. Er/ sie kann die entzündete Stelle genau untersuchen und beurteilen, welche Behandlungsmaßnahmen nötig sind, um den schmerzhaften Pickel schnell zu entfernen.

FORMEL Skin: Online Akne-Typ herausfinden & Tipps von der Ärztin erhalten

Damit eine Pickelbehandlung Wirkung zeigen kann, solltest Du im ersten Schritt immer wissen, welcher Typ von Akne sie verursacht. Da sich Pickel (Pusteln) nicht immer einfach von anderen Hautunreinheiten unterscheiden lassen, unterstützt Dich bei FORMEL Skin eine erfahrene Ärztin: Indem Du online unseren Hauttest machst, findest Du ganz einfach heraus, um welchen Akne-Typ (z. B. Acne papulopustulosa) es sich bei Dir handelt. 

Anhand Deiner Antworten gibt Dir eine erfahrene Ärzt*in eine erste Einschätzung und Du erhältst passende Tipps mit nachweislichem Effekt auf die Behandlung Deiner Akne:

  • Ersteinschätzung Deines Akne-Typs
  • Wirkstoff-Empfehlungen für die gezielte Pickelbehandlung
  • Alltagstipps rund um die Themen Hygiene, Hautpflege & Lifestyle


Beantworte dazu einfach ein paar Fragen zu Deinem Hauttyp, den Körperstellen und Deinem Alltag:

Jetzt Akne-Typ herausfinden

und nützliche Behandlungstipps sichern

Weitere Informationen

Erhalte relevante Inhalte rund ums Thema Haut

Sicherer Einkauf
trusted shop
SEHR GUT
4.81/5.00
Käuferschutz
LegitScript approved
HautratgeberThemen
Sicherer Einkauf
trusted shop
SEHR GUT
4.81/5.00
Käuferschutz
LegitScript approved