logo
fettige-stirnHauttypen

Fettige Stirn: Symptome, Ursache und Behandlung

In diesem Artikel

Hast Du mit einer fettigen Stirn zu kämpfen? Keine Sorge, Du bist damit nicht allein. Wir wissen, dass eine fettige Stirn nicht nur lästig sein, sondern auch das Selbstbewusstsein beeinträchtigen kann. Doch bevor wir uns in die Tiefen der Hautpflege stürzen: Was genau verursacht eigentlich die unerwünschte Glanzzone auf der Stirn?

FORMEL Skin bringt Dir nicht nur die Ursachen für eine fettige Stirn näher, sondern bietet Dir auch effektive Lösungen, damit Du Dich endlich von diesem lästigen Problem verabschieden kannst. Du bist Dir nicht sicher, ob Du eine fettige Stirn hast? Mit der FORMEL Skin-App kannst Du es ganz einfach herausfinden.

Lade die App herunter und erhalte eine schnelle Online-Diagnose (inklusive Rezept) vom erfahrenen Ärzt*innenteam. Genieß Deinen Alltag mit einer angepassten Hautpflege-Routine und einer gesunden Haut!

Wie äußerst sich eine fettige Stirn?

Eine fettige Stirn äußert sich durch einen glänzenden und öligen Hautzustand im besagten Bereich. Die Talgdrüsen in der Haut produzieren übermäßig viel Talg, was zu einer erhöhten Fettigkeit führt. Die Stirn kann aufgrund dessen fettig wirken und möglicherweise auch klebrig und schmierig erscheinen. Dieser Zustand kann unangenehm sein und das Erscheinungsbild der Haut beeinträchtigen. Zudem neigt eine fettige Stirn dazu, schneller Unreinheiten wie Pickel oder Mitesser zu entwickeln. Es ist wichtig, die richtige Pflege für eine fettige Stirn zu verwenden, um das überschüssige Öl zu kontrollieren und die Haut gesund zu halten.

Dies sind die Symptome einer fettigen Stirn:

  • Ölige Textur der Haut

  • Verstopfte Poren und Mitesser

  • Neigung zu Akneausbrüchen

  • Schwierigkeiten beim Auftragen von Make-up, da es schnell verschmiert oder abrutscht

  • Häufiges Bedürfnis, die Stirn abzutupfen oder zu mattieren

  • Unangenehmes Gefühl von Fettigkeit oder Schwere auf der Stirn

Diagnose: Was hilft gegen eine fettige Stirn?

Dir fällt es schwer, trockene Haut, fettige Haut, empfindliche Haut und Mischhaut zu unterscheiden und die richtige Behandlung zu finden? Mit FORMEL Skin kannst Du Deine fettige Haut auf der Stirn wirksam behandeln. Nutze einfach die FORMEL Skin-App, um eine Analyse Deiner Haut vorzunehmen und eine kompetente Diagnose zu erhalten.
  • app-apple-logo-dark
  • app-google-logo-dark

Was tun gegen eine fettige Stirn

Eine fettige Stirn kann oft zu Unbehagen führen und das Selbstbewusstsein beeinträchtigen. Glücklicherweise gibt es jedoch verschiedene Maßnahmen, die helfen können, das Problem in den Griff zu bekommen.

Beachte diese Tipps, um eine fettige Stirn zu bekämpfen:

  • Regelmäßige Reinigung: Eine gründliche Gesichtsreinigung ist der erste Schritt, um überschüssiges Öl von der Stirn zu entfernen. Verwende ein mildes Reinigungsmittel oder ein Produkt, das speziell für fettige Haut entwickelt wurde. Wasch Dein Gesicht zweimal täglich, morgens und abends.

  • Vermeide übermäßiges Berühren: Das ständige Berühren der Stirn mit den Händen kann dazu führen, dass noch mehr Öl auf die Haut gelangt. Versuch daher, Deine Stirn so wenig wie möglich zu berühren.

  • Verwende ölfreie Produkte: Wähle Hautpflegeprodukte, die speziell für fettige Haut formuliert sind und keine zusätzlichen Öle enthalten. Achte darauf, dass Deine Make-up-Produkte ölfrei sind.

  • Verwende eine leichte Feuchtigkeitscreme: Es ist wichtig, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, auch wenn sie fettig ist. Wähle eine leichte Feuchtigkeitscreme ohne komedogene Stoffe, die speziell für fettige Haut entwickelt wurde.

  • Peeling: Ein regelmäßiges Peeling kann helfen, abgestorbene Hautzellen zu entfernen und die Poren zu reinigen. Verwende ein sanftes Peeling-Produkt und massiere es vorsichtig in die Haut ein.

  • Vermeide heiße Duschen: Heißes Wasser kann die Talgproduktion anregen und die Haut austrocknen. Versuch daher, warmes oder lauwarmes Wasser zum Waschen Deines Gesichts zu verwenden.

  • Ernährung und Lebensstil: Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse sowie ausreichend Wasser kann dazu beitragen, die Hautgesundheit zu verbessern. Reduziere den Konsum von fettigen und zuckerhaltigen Lebensmitteln, da sie die Talgproduktion erhöhen können.

Deine Alternative zum Arztbesuch

Konventionelle Behandlung
logo
Wartezeit für einen TerminCa. 2 Monate
Wartezeit für einen TerminKeine
Ärztliche BetreuungNur mit Termin
Ärztliche BetreuungJederzeit verfügbar
PreisSprechstunde ab €60 für Selbstzahler
Preis€12 pro Diagnose

Unsere erfahrenen Ärzt*innen analysieren Deine Haut, bestimmen die Ursache Deiner Hautunreinheiten und stellen eine personalisierte Behandlung mit individuellen Wirkstoffen für Dich zusammen. Während der gesamten Behandlung stehst Du im engen Austausch mit unseren Ärzt*innen und die Wirkstoffe können regelmäßig an die Fortschritte Deiner Haut angepasst werden.

Diagnose via AppKein Befund, keine Kosten!

Was sind die Ursachen für eine fettige Stirn?

Eine der Hauptursachen für eine fettige Stirn ist eine überaktive Talgdrüsenproduktion. Talgdrüsen sind für die Produktion von Talg verantwortlich. Diese ölige Substanz schützt die Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Bei manchen Menschen produzieren die Talgdrüsen jedoch mehr Talg als nötig, was zu einer fettigen Haut führt. Ein weiterer Faktor, der zu einer fettigen Stirn beitragen kann, sind hormonelle Veränderungen im Körper. Während der Pubertät oder bei hormonellen Schwankungen während des Menstruationszyklus kann es zu einer erhöhten Talgproduktion kommen. Dies erklärt auch, warum viele Jugendliche mit fettiger Haut zu kämpfen haben.

Die Verwendung falscher Hautpflegeprodukte kann ebenfalls zu einer fettigen Stirn führen. Wenn Du Produkte verwendest, die zu reichhaltig oder ölhaltig sind, kann dies die Talgproduktion anregen und zu einem glänzenden Aussehen der Stirn führen. Auch Umweltfaktoren können eine Rolle spielen. Eine hohe Luftfeuchtigkeit oder Hitze kann dazu führen, dass die Talgproduktion verstärkt wird, was zu einer öligen Stirn führen kann. Schließlich kann auch Stress eine Ursache für eine fettige Stirn sein. Stresshormone wie Cortisol können nämlich die Produktion von Talg beeinflussen und zu einer erhöhten Produktion führen.

Wie behandeln Dermatolog*innen eine fettige Stirn?

Dermatolog*innen haben verschiedene Ansätze, um eine fettige Stirn zu behandeln. Zunächst ist es wichtig, die Ursache für die übermäßige Talgproduktion zu identifizieren. Basierend auf der Diagnose aus unserer App wird ein individueller Behandlungsplan für Dich erstellt. Eine gängige Methode zur Behandlung einer fettigen Stirn ist die Verwendung von topischen Medikamenten wie Salicylsäure oder Benzoylperoxid. Diese Wirkstoffe helfen dabei, überschüssiges Öl zu kontrollieren und verstopfte Poren zu öffnen. Darüber hinaus können Dermatolog*innen auch Retinoide verschreiben, um die Talgproduktion zu regulieren und das allgemeine Hautbild zu verbessern.

Insgesamt ist es wichtig, dass Patient*innen mit einer fettigen Stirn Geduld haben, da die Behandlungsergebnisse nicht sofort sichtbar sind. Eine regelmäßige und konsequente Pflege in Kombination mit den Empfehlungen der Dermatolog*innen kann jedoch dazu beitragen, eine fettige Stirn zu kontrollieren. Bist Du Dir nicht sicher, ob Du unter einer fettigen Stirn leidest? Mithilfe der FORMEL Skin-App kannst Du eine Analyse Deiner Haut vornehmen und die richtige Behandlung für Deine Hautprobleme finden.

Vorteile von FORMEL Skin: Keine Wartezeiten, digitale Intimsphäre & mehr!

FORMEL Skin

Konventionelle Behandlung

Keine Wartezeit

Lange Wartezeiten: Oft müssen Patient*innen auf einen freien Termin warten.

Digitaler Fragebogen

Papierbasierter Fragebogen: Man muss Formulare manuell und vor Ort ausfüllen

Digitale Intimsphäre

Physische Präsenz erforderlich: Notwendigkeit, sich physisch für Untersuchungen auszuziehen.

Diskretion

Weniger Privatsphäre: In der Praxis warten und von anderen gesehen werden.

Familienorientierte Lösung

Unbequem für Familien: Notwendigkeit, mit Kindern zur Praxis zu reisen und zu warten

Flexibilität bei der Terminwahl

Eingeschränkte Terminauswahl: Termine nur innerhalb der regulären Praxisöffnungszeiten.

Ortsunabhängigkeit

Ortsgebunden: Notwendig, zur Praxis zu reisen, vor allem für Menschen in abgelegenen Gebieten.

Geringeres Ansteckungsrisiko

Höheres Ansteckungsrisiko: Physischer Kontakt in der Praxis erhöht potenziell das Infektionsrisiko.

Zugang zu Spezialist*innen

Eingeschränkter Zugang zu Spezialist*innen: Man muss den Arzt/die Ärztin konsultieren, zu dem/der man geht.

Zeitersparnis

Zeitaufwand: Anfahrt zur Praxis und eventuelle Wartezeiten vor Ort.

Möglichkeit zur Zweitmeinung

Schwierigkeit, eine Zweitmeinung zu erhalten: Man muss einen weiteren Termin bei einem anderen Arzt vereinbaren.

Willst Du mehr zum Thema unreine Haut lesen?

Hier informieren!
  • logo-bazaar
  • logo-gq
  • logo-womens-health

FAQ – fettige Stirn

  • Wie kann man eine fettige Stirn von normaler Haut unterscheiden?

    Eine fettige Stirn ist in der Regel glänzend und neigt dazu, Unreinheiten zu entwickeln, während normale Haut einen gleichmäßigen Teint und weniger Glanz aufweist.

    Erhalte innerhalb von 24 Stunden eine Diagnose von unserem erfahrenen Ärzt*innenteam. Nachdem Dein Hauttyp bestimmt wurde, wird extra für Dich eine medizinische Hautpflegeroutine erstellt. 

  • Gibt es natürliche Hausmittel, die bei einer fettigen Stirn helfen können?

    Teebaumöl kann aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaften helfen, überschüssiges Fett auf der Stirn zu reduzieren. Zudem kann regelmäßiges Waschen mit lauwarmem Wasser und einer milden Gesichtsreinigung das Problem lindern.

  • Welche Faktoren können zu einer fettigen Stirn führen?

    Eine fettige Stirn kann verschiedene Ursachen haben, wie zum Beispiel eine überschüssige Talgproduktion oder hormonelle Veränderungen. Darüber hinaus können auch eine genetische Veranlagung, Stress und bestimmte Hautpflegeprodukte zu einer fettigen Stirn beitragen.

  • Welche Auswirkungen hat eine fettige Stirn auf das Hautbild?

    Eine fettige Stirn kann zu verstärkter Talgproduktion führen und das Hautbild ölig und glänzend erscheinen lassen, was wiederum zu verstopften Poren und möglichen Unreinheiten führen kann.

Keep Reading

View all