Unreine Haut

Unreine Haut loswerden – Pflege & Behandlung

Gerade in Foren und Blogs zum Thema Hautgesundheit, werden Begriffe wie ‘unreine’ oder ‘schlechte Haut‘ schnell als Überbegriff für Akne, Pickel, Mitesser und Narben verwendet.

Wir geben Dir einen Überblick darüber, wie Du verschiedene Arten von Hautunreinheiten erkennst und was Dir dabei hilft, unreine und fettige Haut wirksam zu bekämpfen.

Unterstutzt von fuhrenden Ärzten & Apothekern

7 Unterkategorien

Große Poren

Was hilft gegen große Poren im Gesicht?

Weiterlesen
1 artikel

Fettige Haut

Was kann ich gegen fettige Haut tun?

Weiterlesen
1 artikel

Unreine Haut im Gesicht

Was hilft gegen unreine Haut im Gesicht?

Weiterlesen
1 artikel

Milien

Was hilft mir gegen Milien (Grießkörner) im Gesicht?

Weiterlesen
1 artikel

Periorale Dermatitis

Wie wird periorale Dermatitis wirksam behandelt?

Weiterlesen
1 artikel

Komedogene Stoffe

Komedogene Stoffe – wie wirken sie auf Pickel und Akne?

Weiterlesen
0 artikel

Face Mapping

Face Mapping: Welche Bedeutung haben Pickel im Gesicht?

Weiterlesen
0 artikel

Inhaltsverzeichnis

Hautunreinheiten erkennen: Habe ich unreine Haut?

Obwohl sie bei den meisten Menschen im Jugendalter besonders stark ausgeprägt ist, kann unreine Haut auch bei Erwachsenen in Erscheinung treten. Tatsächlich umfasst der Begriff “Hautunreinheiten“ aus der Sicht von Dermatolog*innen vor allem die Symptome, die im Rahmen einer gewöhnlichen Akne (Akne vulgaris) auftreten können. Dazu gehören die typischen Mitesser und Pickel, aber auch schwerere Entzündungen oder Abszesse.

Arten von Hautunreinheiten:

  • Fettige Haut
  • Komedonen (Mitesser): Weiße oder schwarze Punkte, die durch verstopfte Talgdrüsen (Hautfettdrüsen) entstehen
  • Pusteln (Pickel): Mit Eiter gefüllte Hohlräume
  • Papeln (Knötchen): Kleinere tastbare Hautveränderungen (< 1 cm), die unterschiedliche Farben und Härtegrade haben können
  • Knoten: Gewebeveränderungen (> 1 cm)
  • Fisteln: Verbindungsgänge zwischen der Haut und anderen Organen
  • Abszesse: Geschlossene Eiterbeulen

 

An welchen Körperstellen können Hautunreinheiten auftreten?

Grundsätzlich können Hautunreinheiten in verschiedenen Formen an jeder Stelle Deines Körpers entstehen. Besonders anfällig sind dabei:

  • Die T-Zone (Stirn, Nase, Kinn)
  • Die Brust bzw. das Dekolleté
  • Der Rücken
  • Die Oberarme

 

Das liegt hauptsächlich daran, dass sich in diesen Bereichen besonders viele Talgdrüsen (Hautfettdrüsen) befinden. Hautunreinheiten betreffen dabei nicht nur ölige Hauttypen: Gerade Menschen mit Mischhaut haben es häufig gleichzeitig mit trockener und unreiner Haut im Gesicht zu tun.

Wenn Du unreine Haut an anderen Körperstellen bemerkst, kann das ein Hinweis darauf sein, dass sie nicht durch eine gewöhnliche Akne (Akne vulgaris) bedingt sind. Stattdessen könnte es sich um eine andere Hautkrankheit oder eine Kontaktallergie handeln: Hautunreinheiten im Intimbereich, am Po sowie an der Kopfhaut und unter den Achseln können beispielsweise auf eine Akne inversa hindeuten.