Unreine Haut

Hautprobleme: Unreine Haut erkennen, pflegen & richtig behandeln

Gerade in Foren und Blogs zum Thema Hautgesundheit, werden Begriffe wie ‘unreine’, ‘problematische’ oder ‘schlechte Haut‘ schnell als Überbegriff für Akne, Pickel, Mitesser und Narben verwendet.

Wir geben Dir einen Überblick darüber, wie Du verschiedene Arten von Hautunreinheiten erkennst und unterscheidest, wann eine medizinische Behandlung wichtig ist und wie Du mit FORMEL Skin schon nach 4 Wochen erste Ergebnisse siehst.

Unterstutzt von fuhrenden Ärzten & Apothekern

7 Unterkategorien

Fettige Haut

Was hilft mir gegen fettige Haut?

Weiterlesen
1 artikel

Große Poren

Was hilft gegen große Poren im Gesicht?

Weiterlesen
1 artikel

Unreine Haut im Gesicht

Was hilft gegen unreine Haut im Gesicht?

Weiterlesen
1 artikel

Milien

Was hilft mir gegen Milien (Grießkörner) im Gesicht?

Weiterlesen
1 artikel

Periorale Dermatitis

Wie wird periorale Dermatitis wirksam behandelt?

Weiterlesen
1 artikel

Komedogene Stoffe

Komedogene Stoffe – wie wirken sie auf Pickel und Akne?

Weiterlesen
0 artikel

Face Mapping

Face Mapping: Welche Bedeutung haben Pickel im Gesicht?

Weiterlesen
0 artikel

Inhaltsverzeichnis

Hautprobleme: 4 Tipps vom Ärzt*innenteam

Ganz unabhängig davon, was der Auslöser für die Symptome auf Deiner Haut ist, gibt es bestimmte Maßnahmen, die Du treffen kannst, um sie im Alltag zu schonen: 

  1. Zuverlässige Pflege: Die richtigen Pflegeprodukte können nur dann eine Wirkung zeigen, wenn sie zuverlässig angewendet werden. Entwickle – am besten zusammen mit einem/r Ärzt*in – dazu eine individuelle Routine, die zu Deinen Bedürfnissen passt und die Du mühelos in Deinen Alltag integrieren kannst.
  2. Sonnenschutz: UV-Strahlung gehört zu den Umweltfaktoren, die unserer Haut am stärksten schaden können. Am besten schützt Du Dich, indem Du eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor in Deine tägliche Hautpflegeroutine einbaust.
  3. Hauttagebuch führen: Um gemeinsam mit Deinem/r Ärzt*in die Lösung für Deine Hautprobleme zu finden, kann es helfen, Deine Symptome ganz genau zu beobachten und in einem Hauttagebuch festzuhalten. Deine Beobachtungen können bei der Diagnose Deiner Haut enorm hilfreich sein und dazu beitragen, dass Dein/e Ärzt*in schnell die passende Lösung für Dich findet.
  4. Stress meiden: Stress und psychische Belastung haben einen starken, negativen Einfluss auf den gesamten Körper – und deshalb natürlich auch auf die Haut. Versuche Deinen Alltag mit ausreichend Ruhepausen und Schlaf zu planen, sodass die Haut Zeit bekommt, um sich zu regenerieren.

Welche Art von Hautunreinheiten habe ich?

Verschiedene Hautprobleme zu unterscheiden und die passende Behandlung zu finden, ist nicht einfach. Bis jetzt! Denn mit FORMEL Skin kommt der Hausarzt zu Dir nach Hause.
Erfahrene Ärzt*innen analysieren online Deine Haut und stellen eine personalisierte Behandlung mit individuellen Wirkstoffen für Dich zusammen.

Alles, was sie von Dir brauchen, sind ein paar Informationen und eine Handvoll Fotos von Deiner Haut.

Geprüfte Experten
Geprüfte Experten

Die Ärzte mit denen wir arbeiten sind geprüfte Experten in ihrem Fachgebiet.

Probleme mit der Haut: Hautunreinheiten erkennen

Mit Hautunreinheiten und -probleme machen die meisten Menschen wahrscheinlich das erste Mal im Jugendalter Erfahrungen. Neben Pickeln, Mitessern und fettiger Haut gibt es jedoch noch viele weitere Erscheinungen, die umgangssprachlich unter den Begriff “Hautproblem” fallen

Tatsächlich umfasst die Bezeichnung aus der Sicht von Dermatolog*innen vor allem die Symptome, die im Rahmen von verschiedenen Erkrankungen – Akne, Rosacea, Neurodermitis – auftreten können. Dazu gehören die typischen Mitesser und Pickel, aber auch schwerere Entzündungen, Rötungen oder Abszesse.

Zu den geläufigsten “Hautproblemen” gehören:

  • Fettige Haut
  • Komedonen (Mitesser): Weiße oder schwarze Punkte, die durch verstopfte Talgdrüsen (Hautfettdrüsen) entstehen
  • Pusteln (Pickel): Mit Eiter gefüllte Hohlräume
  • Papeln (Knötchen): Kleinere tastbare Hautveränderungen (< 1 cm), die unterschiedliche Farben und Härtegrade haben können
  • Knoten: Gewebeveränderungen (> 1 cm)
  • Fisteln: Verbindungsgänge zwischen der Haut und anderen Organen
  • Abszesse: Geschlossene Eiterbeulen
  • Rötungen
  • Schuppungen
  • (Pigment)-Flecken
  • Narben
  • Blasen
  • Ekzeme

Was ist die Ursache für meine Hautprobleme?

Wenn sich auf Deiner Haut die Symptome einer Hauterkrankung bemerkbar machen, ist es oft gar nicht so leicht zu erkennen, was der Auslöser für das Problem ist. Wenn Du also vermutest, dass Du eine Hauterkrankung hast, solltest Du Dich unbedingt an eine/n Ärzt*in für eine professionelle Diagnose wenden.

Wir stellen Dir hier zur Orientierung die Symptome und Ursachen für die 4 geläufigsten Hautprobleme vor:

Hautproblem 1: Akne & fettige Haut

Mit Akne (Akne vulgaris) und den damit verbundenen Hautunreinheiten haben etwa 90 % aller Menschen in ihrem Leben zu tun. Meist treten die Symptome im Jugendalter während der Pubertät auf und verschwinden im Laufe der Zeit von selbst. Allerdings kann die Krankheit auch nach dem 25. Lebensjahr in Form einer Erwachsenenakne in Erscheinung treten.

Akne entsteht immer dann, wenn die Haut zu viel Talg produziert, der sich in den Poren anlagert und Verstopfungen verursacht. Diese Ablagerungen können sich entzünden und Eiterpickel und Rötungen verursachen. Grund für die Überproduktion von Talg ist häufig ein hormonelles Ungleichgewicht. Zu den typischen Symptomen einer Akne vulgaris gehören fettige Haut, entzündete Pickel, Mitesser und Rötungen – vorwiegend in der T-Zone des Gesichts, wo besonders viele Talgdrüsen ansässig sind.

Dein Weg zu reiner Haut

add photos

Schritt 1

Fragebogen zu Deiner Haut ausfüllen
add photos

Schritt 2

3 Bilder für den Arzt aufnehmen
doctor treatment

Schritt 3

Das Ärzteteam bestimmt die Wirkstoffe
treatment delivery

Schritt 4

Formel wird angemischt und das Set versendet
doctor message

Schritt 5

Ärzteteam passt Deine Formel stetig auf Deine Haut an und ist für Dich da

Hautproblem 2: Neurodermitis & trockene Haut

So wie es Menschen gibt, die zu fettiger Haut neigen, tendieren andere eher zu besonders trockener Haut. Bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis ist diese Veranlagung besonders stark ausgeprägt. Neurodermitis äußert sich dabei nicht nur in extrem trockenen Hautstellen – während eines akuten Schubs kommt es zu starkem Juckreiz, Entzündungen, Ekzemen und starken Rötungen auf der Haut.

Die Veranlagung zu trockener Haut ist genetisch bedingt: Durch einen fehlerhaften Aufbau der Hornschicht tritt hier besonders viel Feuchtigkeit aus dem Körper nach außen. 

Hinzu kommt bei Neurodermitis eine Anfälligkeit für starke allergische Reaktionen (eine sogenannte Atopie), die für den typischen Juckreiz, Ekzeme und entzündete Hautstellen verantwortlich ist. Warum genau Neurodermitis bei Patient*innen entsteht, ist bis heute nicht eindeutig geklärt. Die falsche Pflege kann das Erscheinungsbild von trockener Haut dabei noch verstärken.

Hautproblem 3: Rosacea

Rötungen und Entzündungen im Bereich um die Nase herum gehören zu den sichtbarsten Symptomen für eine Rosacea. Rosacea (oder ihre Vorstufe Couperose) ist eine entzündliche Hauterkrankung, bei der sich die Gefäße in der Gesichtsmitte sichtbar weiten und für die typischen roten Flecken im Gesicht sorgen. 

Wodurch genau sie verursacht wird, ist bis heute nicht abschließend geklärt. Eine genetische Veranlagung, eine Bindgewegebsschwäche im Gesicht und ein Befall mit Milben spielen in vielen Krankheitsfällen eine Rolle. Verstärkt werden die Symptome durch sogenannte Trigger-Faktoren, wie Hitze, scharfes Essen, reizende Kosmetika oder UV-Strahlung.

Hautproblem 4: Falten & Zeichen der Hautalterung

Die Regenerationszeit der Hautzellen nimmt im Laufe der Zeit spürbar ab, wodurch das Unterhautfettgewebe abnimmt und die Haut an Spannkraft verliert. So entstehen die ersten Falten. 

Generell ist dieser Prozess der Hautalterung etwas ganz Natürliches und sollte deshalb auch nicht als Hautproblem empfunden werden. Allerdings gibt es Umweltfaktoren, die die Hautalterung beschleunigen – Sonnenstrahlung, Zigarettenrauch, Stress und eine ungesunde Ernährung setzen im Körper freie Radikale frei, die gesunde Hautzellen angreifen und zerstören. Ihnen kannst Du mit einer angepassten Hautpflegeroutine und einem bewussten Lebensstil begegnen.

Unser neuartiger Ansatz

Hautfragebogen ausfüllen

Bilder von Deiner Haut aufnehmen

Zusammenstellung Deiner Formel durch Dein Ärzt*innenteam

Formel-Herstellung und Versand zu Dir

Durchgehend ärztliche Betreuung

+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+

Die richtige Pflege bei Hautproblemen

Die meisten Hautunreinheiten lassen sich sehr wirksam behandeln, wenn Du Dich bei der Therapie an einem ganzheitlichen Ansatz orientierst. Dazu gehört neben einer dermatologischen Behandlung beispielsweise auch, dass Du Deine Hautpflege-Routine, Deine Ernährungsgewohnheiten und Deinen generellen Lebensstil einbeziehst.

Besonders wenn bei Dir nur leichte Symptome einer Hauterkrankung auftreten, kannst Du bei der Behandlung häufig schon gute Ergebnisse erzielen, wenn Du Deine Pflege-Routine und -Produkte anpasst. Gute Produkte gegen sollten dabei die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Keine Parfüm-/Duftstoffe (Risiko für Kontaktallergien)
  • Keine komedogenen (Poren verstopfenden) Inhaltsstoffe (z. B. Kokosöl, Olivenöl, Acetylated Lanolin Alcohol, Isopropyl Myristate, Oleth-3)
  • Keine irritierenden Alkohole (z. B. SD Alcohol, Propyl Alcohol, Isopropanol)
  • Dermatologisch geprüfte Inhaltsstoffe (z. B. Zink, Panthenol, Aloe Vera)
  • Hautneutraler pH-Wert (pH 5 - 5,5)

 

Achte bei Deiner täglichen Routine darauf, Deine Haut nicht zu überpflegen. Eine milde Reinigung reicht selbst bei unreiner Haut völlig aus. Im Anschluss tupfst Du die Hautstellen am besten mit einem frisch gewaschenen Handtuch sanft ab. 

Um die Hautunreinheiten effektiv zu behandeln, helfen Dir unter anderem komedolytische (Mitesser auflösende) Wirkstoffe wie Benzoylperoxid (BPO) und Salicylsäure. Du findest sie in vielen frei verkäuflichen Produkten in der Drogerie oder Apotheke. Bei der Auswahl und Dosierung kann Dir ein/e Dermatolog*in helfen.

Deine Hautpflege-Set gegen unreine Haut

Mit Deiner personalisierten Behandlung von FORMEL Skin wollen wir Dir eine vollständige Routine gegen Hautprobleme und unreine Haut. Deshalb erhältst Du von uns ein Set mit den Wirkstoffen, die perfekt zu Deiner Haut passen:
 

  • FORMEL mit aktiven Wirkstoffen gegen Hautprobleme & unreine Haut
  • PFLEGE zur Verbesserung Deines Hautbilds
  • REINIGUNG für die optimale Aufnahme der Inhaltsstoffe

Was können Ärzt*innen gegen Hautprobleme tun?

Ein Großteil aller Hautprobleme lässt sich wirksam mit Cremes und Gels behandeln. Ärtz*innen verwenden dabei eine Reihe an Kombinationen aus verschiedenen medizinischen und pflegenden Wirkstoffen, um Entzündungen entgegenzuwirken, Mitesser aufzulösen und die Aknebakterien (Propionibacterium acnes) zu bekämpfen. 

Je nachdem, wie stark ausgeprägt Deine Hautunreinheiten sind, wird Deine Ärzt*in auch auf Wirkstoffe in verschreibungspflichtigen Konzentrationen zurückgreifen. Zu den wirksamsten medizinischen Wirkstoffen gegen unreine Haut gehören:

  • Retinoide (Vitamin-A-Säure-Derivate)
  • Antibiotika
  • Azelainsäure
  • Benzoylperoxid (BPO)

 

Da jede Haut anders ist, können auch die Reaktion auf die Wirkstoffe und die Auswirkungen auf Deine Hautunreinheiten immer unterschiedlich ausfallen. 

Deshalb ist es wichtig, Deine Haut während eine Behandlung immer zu beobachten und die Produkte nach Bedarf anzupassen. Sollte die äußere (topische) Behandlung mit Cremes gegen unreine Haut nicht ausreichen, kann eine systemische (innere) Therapie mit Antibiotika- oder Isotretinoin-Tabletten helfen.

Erste Ergebnisse nach 4 Wochen

Dein/e Ärzt*in begleitet Dich während der gesamten Behandlung und passt die Wirkstoffe im Hautpflege-Set individuell an. Auch wenn jede Haut ein wenig anders ist, siehst Du so mit FORMEL Skin bereits nach 4 bis 6 Wochen erste Ergebnisse. 

Mit dem FORMEL Skin Gutscheincode SKINCODE2x40 erhältst Du 40 % Rabatt auf die ersten beiden Behandlungsmonate – wenn Du nicht überzeugt bist, bekommst Du von uns Dein Geld zurück.

FORMEL Skin: Die individuelle Lösung für Hautprobleme

Jede Haut ist anders – wenn Du unreine Haut und Hautprobleme wirksam behandeln willst, sollten deshalb auch die Produkte perfekt zu Dir und Deiner Haut passen. Das erfahrene Ärzt*innenteam stellt für Dich eine individuelle Hautpflege-Routine aus drei Produkten (FORMEL, Reinigung & Pflege) zusammen. 

Indem Du unseren Online-Fragebogen ausfüllst, können sie darin genau die medizinisch wirksamen und freiverkäuflichen Inhaltsstoffe kombinieren, die zu Deinen Hautzielen passen und Dir so ein vollständig personalisiertes Hautpflege-Set und einen Behandlungsplan gegen unreine Haut und Hautprobleme zusammenstellen

Durch freiwillige Online-Check-Ins stehst Du bei FORMEL Skin im direkten Austausch mit dem Ärzt*innenteam und die Wirkstoffe können regelmäßig an die Fortschritte Deiner Behandlung angepasst werden. Deine persönliches Hautpflege-Set schicken wir Dir bequem nach Hause – Termine, Öffnungszeiten oder Wartezimmer gibt es bei uns nicht. 

 

Deine Vorteile mit FORMEL Skin:

  • Individuelles Behandlungs- & Pflegeset gegen Hautprobleme & Hautunreinheiten
  • Wirkstoffe auf Dich und Deine Haut zugeschnitten
  • Persönlicher Kontakt zu Deiner/m Ärzt*in
  • Keine Termine, keine Öffnungszeiten – Behandlung komplett von zu Hause
  • 2x40% sparen mit dem Code SKINCODE2x40

 

Unsere Behandlung hat Dich nicht überzeugt? Dann bekommst Du mit wenigen Klicks Dein Geld zurück! Wir bitten Dich darum, die Produkte mindestens 60 - 90 Tage auszuprobieren, damit sie richtig wirken können. Zeigen sich keine Ergebnisse, kannst Du uns über den Login ganz einfach Bilder von Deiner Haut schicken und bekommst Dein Geld normalerweise innerhalb von 7 Tagen

Kund*innenerfahrungen

beforeafter
Lejla (22) nach 10 Monaten
1. Juni 2020
review by Lejla (22) nach 10 Monaten

Mit ungefähr 16 Jahren begann meine Haut immer unreiner zu werden und ich habe wirklich jahrelang...

Mit ungefähr 16 Jahren begann meine Haut immer unreiner zu werden und ich habe wirklich jahrelang  vergeblich versucht, meine Akne irgendwie zu bekämpfen, bis ich auf FORMEL Skin gestoßen bin. Die Behandlung ist wirklich  super unkompliziert. […]. Ich für meinen Teil  habe durch FORMEL Skin wieder ein Stück  Lebensqualität zurückbekommen. Meine Haut ist nicht nur viel gesünder, sie sieht auch viel gesünder aus und fühlt sich auch so an.

beforeafter
Marcus (16) nach 5 Monaten
1. April 2021
review by Marcus (16) nach 5 Monaten

Ich würde mich außerdem noch gerne bei ihnen bedanken da sie mir einerseits sehr mit meiner Haut...

Ich würde mich außerdem noch gerne bei ihnen bedanken da sie mir einerseits sehr mit meiner Haut geholfen haben und andererseits auch immer einen sehr guten Support und extrem nette Ärzte haben. Vielen dank für alles.

beforeafter
Anja (23) nach 12 Monaten
18. Dezember 2021
review by Anja (23) nach 12 Monaten

Ich hatte schon seit meiner Pubertät Probleme mit meiner Haut, aber 2020 hatte ich Akne im ganzen...

Ich hatte schon seit meiner Pubertät Probleme mit meiner Haut, aber 2020 hatte ich Akne im ganzen Gesicht. Es gab fast kein Produkt, das ich nicht gegen meine Hautprobleme getestet hatte. Ende des Jahres bin ich dann auf Formel Skin gestoßen. Dank euch habe ich mein Selbstbewusstsein wieder zurück!!

Kann ich unreine Haut mit Hausmitteln behandeln?

Als Ergänzung kannst Du bei der Behandlung Deiner Hautunreinheiten natürlich auch Hausmittel wie Teebaumöl oder Apfelessig vorsichtig ausprobieren. 

Wir raten Dir aber von Experimenten mit irritierenden Substanzen (z. B. Zahnpasta) ab und empfehlen Dir, vorwiegend auf schonende Mittel wie Dampfbäder oder Aloe vera zu setzen. Da es aber auch bei pflanzlichen Hausmitteln zu Allergien oder Reizungen kommen kann, testest Du die Verträglichkeit am besten zuerst vorsichtig an einer Stelle am Unterarm oder sprichst Dich vorher mit einem/r Dermatolog*in ab.

Hautprobleme mit Homöopathie behandeln

Die Wirkung von homöopathischen Mitteln ist natürlich nicht mit der von Cremes, Gelen & Co. mit verschreibungspflichtigen Wirkstoffen vergleichbar. Grundsätzlich spricht aber natürlich nichts dagegen, diese auszuprobieren. 

Du solltest Dir aber immer bewusst darüber sein, dass homöopathische Mittel keine antibakterielle oder antientzündliche Wirkung mitbringen und so auch den Symptomen einer Hauterkrankung nicht effektiv entgegenwirken können.

Behandlung starten und 2x40% sparen

Mit FORMEL Skin findest Du genau die Behandlung, die zu den Bedürfnissen Deiner Haut passt. Starte jetzt Deine Haut-Analyse und sicher Dir mit dem Code “SKINCODE2x40” direkt 40 % Ersparnis auf Deine ersten beiden Behandlungsmonate.

Geprüfte Experten
Geprüfte Experten

Die Ärzte mit denen wir arbeiten sind geprüfte Experten in ihrem Fachgebiet.

Können Hautprobleme mit der Ernährung zusammenhängen?

Tatsächlich haben Studien mehrfach belegt, dass die Ernährung auch einen Einfluss auf unreine Haut haben kann. Auch hier gilt: Jeder Körper ist anders – welche Lebensmittel sich letztlich auf Deine Haut auswirken, kann immer unterschiedlich sein. 

Häufig sind es aber vor allem Milchprodukte (v. a. Halbfettmilch) und Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index (GI), die unreine Haut entweder auslösen oder verstärken.

Wer regelmäßig mit unreiner Haut zu tun hat, sollte besonders darauf achten, möglichst wenige Lebensmittel mit einem hohen GI zu konsumieren – dazu gehören u. a. Zucker, Cerealien, weißer Reis, Weißbrot oder Limonaden. 

Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index enthalten besonders viele kurzkettige Kohlenhydrate. Sie lassen den Blutzuckerspiegel sehr schnell ansteigen. Das Problem: Das infolgedessen produzierte Insulin wandelt nicht nur die Kohlenhydrate in Energie um, sondern verstärkt zeitgleich auch die Talgproduktion. Dadurch fördern die Lebensmittel auch die Entstehung neuer Hautunreinheiten. 

Können Hautprobleme Narben verursachen?

Neben einer falschen Behandlung kann vor allem das Ausdrücken oder Kratzen an Hautunreinheiten dazu führen, dass nach dem Abheilen sichtbare Narben zurückbleiben. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Du die betroffenen Stellen so wenig wie möglich berührst. 

Aber auch wenn es zur Narbenbildung kommt, stehen Dir verschiedene, medizinische Methoden zur Verfügung, mit deren Hilfe Du die Vernarbungen zumindest abschwächen kannst. Dazu gehören u. a. Fruchtsäurepeelings, Microdermabrasion oder eine Lasertherapie. Diese Verfahren sollten dabei ausschließlich von ausgebildeten Kosmetiker*innen oder einem/r Dermatolog*in vorgenommen werden.

Weitere Informationen

Erhalte relevante Inhalte rund ums Thema Haut

Sicherer Einkauf
trusted shop
SEHR GUT
4.8/5.00
Käuferschutz
HautratgeberThemen
Sicherer Einkauf
trusted shop
SEHR GUT
4.8/5.00
Käuferschutz